17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den Mittwoch

Schleswig-Holstein Blick in den Mittwoch

In Plön geht's um Selbstverteidigung, an der Musikschule Kiel stellen sich E-Bassisten vor, im Landtag diskutieren die Abgeordneten über Haushaltsfragen, und in Eckernförde bekommen Besucher Einblick in die Lebensgeschichten von Frauen zu Zeiten von Krieg und Vertreibung. Was der Mittwoch noch alles bringt? Hier erfahren Sie es.

Voriger Artikel
Blick in den Dienstag
Nächster Artikel
Blick in den Donnerstag

Arnis-Konzept: Bei dieser Methode entscheidet nicht Kraft, sondern Geschicklichkeit und Bewegungskoordination - zu erleben am Mittwoch in Plön.

Quelle: Hans-Jürgen Schekahn (Symbolfoto)

Drei Männer mit E-Bass 

Zu einem ganz besonderen Bass-Konzert lädt die Musikschule Kiel ein: Am Mittwoch gibt es um 19 Uhr im Konzertsaal des Hauses, Schwedendamm 8, ein Treffen der Bass-Größen Ove Bosch, Stu Hamm und Chuck Rainey. Die „Bassmen & the Legend“ stehen live auf der Bühne und lassen sich beim anschließenden Meet and Greet Tipps entlocken. Alle drei Männer mit E-Bass haben sich im Musikbusiness einen Namen gemacht. So hat Chuck Rainey bei den Supremes gespielt und für Ray Charles, Marvin Gaye, Aretha Franklin, Michael Jackson und Joe Cocker gearbeitet. Stuart Hamm spielte mit den Gitarristen Joe Satriani, Steve Vai und Michael Schenker und Ove Bosch unter anderem mit Paul Gilbert. Der Eintritt für das etwa einstündige Konzert der Top-Bassisten auf ihrer „Warwick Clinic Tour“ und das Meet and Greet ist frei. Erforderlich ist aber eine Anmeldung per E-Mail an info@musikschule-kiel.de oder ein Anruf unter 0431/901‑5261 oder 901‑5262, da die Plätze begrenzt sind.

Treffen zur Flüchtlingssituation

Bei einem Treffen mit den kommunalen Landesverbänden will das Kabinett um Ministerpräsident Torsten Albig um 8.30 Uhr die Flüchtlingsproblematik erörtern. „Die aktuelle Lage zeigt, dass weiterhin mit einer deutlichen Zunahme von Flüchtlingen zu rechnen ist, die nach Schleswig-Holstein kommen“, sagte Innenminister Stefan Studt (SPD). Schleswig-Holstein rechnet in diesem Jahr mit mehr als 30 000 Flüchtlingen und damit etwa dem Vierfachen des vergangenen Jahres. Bei einem Sondertreffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten am Dienstagabend im Kanzleramt standen die faire Verteilung von Flüchtlingen in Deutschland, mögliche Reserven oder der Einsatz von Bundeswehrsoldaten auf dem Programm.

Landtagssitzung

Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) bringt heute ab 10 Uhr ihren Haushaltsentwurf für das kommende Jahr in den Landtag ein. Der Etat sieht Ausgaben in Höhe von gut 10,5 Milliarden Euro vor. Die Landesregierung kalkuliert für das kommende Jahr mit 52 Millionen Euro neuen Schulden. Das strukturelle Defizit sinkt im Vergleich zum laufenden Jahr um 29 auf 394 Millionen Euro. Wichtig für die Finanzpolitik des Landes ist die Entwicklung der HSH Nordbank. Die FDP hat Heinold aufgefordert, dem Parlament einen Bericht über die Zukunft des Kreditinstituts zu geben. Am Nachmittag soll es dann um die westliche Elbquerung gehen.

Wirtschaft zur 777-Jahr-Feier

Dieser Mittwoch steht im Freilichtmuseum Molfsee zur 777-Jahr-Feier ganz im Zeichen von Vereinen und Wirtschaft: Sie präsentieren sich von 10 bis 17 Uhr im Festzelt.

Kraft ist nicht entscheidend

Arnis in Plön: Der Kampfsportverein Plön informiert ab 19 Uhr in der Sporthalle, Prinzenstraße 8, über einen Selbstverteidigungslehrgang für Anfänger. An 15 Abenden sollen Grundbegriffe nach dem Arnis-Konzept vermittelt werden. Bei dieser Methode entscheidet nicht Kraft, sondern Geschicklichkeit und Bewegungskoordination. Der Anspruch ist, riskante Situationen möglichst selbstbewusst und ohne Gewalteinsatz aufzulösen. Mindestalter für die Teilnahme ist 13 Jahre. Interessenten kommen mit Sportschuhen einfach in die Halle.

Diskussion über Flüchtlinge

Um 19.30 Uhr tagt in der Gemeinschaftsschule am Pestalozziweg in Neumünster der Stadtteilbeirat Brachenfeld-Ruthenberg. Ein Thema sind die Flüchtlinge. „Wie viel Zuzug verträgt die Erstaufnahmestelle der Landesunterkunft in der Scholtz-Kaserne!“ Das soll mit dem Landesamt für Ausländerangelegenheiten, der Verwaltungsspitze der Stadt und der Polizei diskutiert werden.

Lindau-Revensdorf diskutiert

Wie können weitere Flüchtlinge in der Gemeinde untergebracht werden? Darüber sprechen heute die Lindauer bei ihrer Einwohnerversammlung. Los geht’s um 19 Uhr im Santorini, Königsförder Straße 2, in Revensdorf.

Frauenschicksale

„Wir haben viel erlebt“, heißt das Buch, aus dem die Autorin und Moderatorin Ute Karen Seggelke heute um 18 Uhr in der Galerie Carlshöhe in Eckernförde liest. Sie gibt Einblicke in die Lebensgeschichten von Frauen, die Krieg und Vertreibung erlebt haben. Zudem hat sie diese in Fotos porträtiert.

Norddeutsche Galerie

Auf Schloss Gottorf in Schleswig wird um 18 Uhr die Norddeutsche Galerie mit Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts eröffnet. Gezeigt werden Werke aus den Sammlungen des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte, vom Expressionismus und der Zeit des Ersten Weltkriegs bis in die Gegenwart. Mit der neuen Ausstellung soll nach Angaben des Landesmuseums die „Vielfalt des norddeutschen Kunstschaffens“ präsentiert werden. Das Konzept sei regional ausgerichtet. Die Ausstellung schließt inhaltlich und räumlich an die Stiftung Horn an. Zuvor war das Gebäude umfangreich saniert und erneuert worden.

Die Manns und wir

Im Lübecker Buddenbrookhaus sollen künftig Schüler an der Konzeption einer neuen Dauerausstellung mitarbeiten. Anlass des Bildungsprojektes „Literatur als Ereignis. Die Manns und wir“ ist die geplante Erweiterung des Literaturhauses. Dazu soll die Ausstellung zu Thomas Manns Roman „Buddenbrooks“ und zur Familie Mann um die Aspekte der Internationalität und der globalen Bedeutung der Literatenfamilie erweitert werden. Durch die Beteiligung von Schülern einer Lübecker Gemeinschaftsschule an der Konzeption soll die neue Ausstellung nach Angaben des Museums die Ansprüche Jugendlicher an die Schau stärker berücksichtigen. Einzelheiten des Projektes sollen am Mittwoch (14 Uhr) vorgestellt werden.

Nina Weger liest

Die Kinderbuchautorin Nina Weger liest heute bei Roncalli in Hamburg um 10 Uhr beim Lesefestival „Seitenblicke“ aus ihrem neuen Buch „Trick 347 oder Der mutigste Junge der Welt": Circus Roncalli, Überseering, City-Nord-Park.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3