18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Blick in den Sonntag

Schleswig-Holstein Blick in den Sonntag

Kiel setzt Segel für Olympia 2024 und stellt ein Willkommensfest auf die Beine, in Siek wird das Landeserntedankfest gefeiert und ein Klöppeltreffen findet in Rendsburg statt. Weitere Veranstaltungen aus Schleswig-Holstein finden Sie in unserem Blick in den Tag:

Voriger Artikel
Blick in den Sonnabend
Nächster Artikel
Blick in den Montag

Olympiahafen 1936 in Düsternbrook.

Quelle: Stadtarchiv Kiel

„Kielympia“: Eine filmische Zeitreise

Kiel setzt Segel für Olympia 2024 – auch auf der Kinoleinwand: Ein filmischer Rückblick rund um die fünf Ringe erwartet alle Besucher um 11 Uhr im Studio Filmtheater am Dreiecksplatz. Eine 90-minütige optische Zeitreise mit dem Titel „Kielympia“ gibt den Zuschauerinnen und Zuschauern die Möglichkeit, Kiel nicht nur im alten Glanz, sondern auch in einem völlig neuen Licht zu entdecken.  Die Filmemacher Gerald Grote und Thomas Plöger, die schon einige Male mit unbekanntem Filmmaterial über Kiel überrascht haben, sind erneut auf Streifzug in öffentlichen und privaten Archiven gewesen. Dieses Mal ist eine kleine Hommage an die Landeshauptstadt ganz im Zeichen der Olympischen Spiele entstanden. Die Karten für die Film-Matinee kosten fünf Euro und können im Studio Filmtheater am Dreiecksplatz, Wilhelminenstraße 10, erworben werden.

Willkommensfest

Auf dem Nordmarksportfeld wird mit Flüchtlingen und für Flüchtlinge gefeiert. Ein Willkommens-, Musik-, Kunst- und Kulturfest steht am Sonntag (16 bis 19 Uhr) auf dem Programm. Organisatoren sind die Ehrenamtsinitiative „Fußball- und Familienfest – KielerInnen für Toleranz“, die Facebook-Gruppe „Kiel hilft Flüchtlingen“, die Muthesius-Kunsthochschule und das Bündnis „Das ist unsere Stadt – die Kiel Region ist weltoffen!“. Für die erwarteten Gäste aus der ganzen Stadt wird am Nordmarksportfeld eine Parkgelegenheit geschaffen: In der Eckernförder Straße, Fahrtrichtung stadtauswärts, wird die rechte Fahrspur gesperrt.

Landeserntedankfest

Das Landwirtschaftsministerium, die Nordkirche und der Bauernverband feiern ab 9 Uhr das Landeserntedankfest, das in diesem Jahr unter dem Motto "säen. ernten. danken" steht. In Friedenskirche in Siek (Kirchenweg 8-10) wird ab 10 Uhr folgendes Programm geboten: Ernte-Umzug von der Festwiese am Ortseingang zur Kirche, Gottesdienst (11 Uhr), bunter Markt rund um die Kirche (12.30 Uhr), Kindererntedank mit Bischöfin Fehrs (14 Uhr).

Ausstellung

„Der Illustrator“ – hinter diesem Titel verbirgt sich Volker Nökel aus Fahren. In Schönberg zeigt er in einer Ausstellung ab 11.15 Uhr im Kulturhaus „Alte Apotheke“ seine Comics. Bekannt ist der Zeichner durch die Buchreihe um die Kartoffel-Sorte Linda.

Historische Scheunen und Ställe

Bei der Sonderführung am Sonntag, 4. Oktober, 11 Uhr, im Freilichtmuseum Molfsee stellt Renate Voß „Historische Scheunen und Ställe“ vor. Neben dem Einheitshaus, unter dessen Dach Wohnen, Erntebergung und Viehaufstallung in historischer Zeit vereinigt waren, gab es in Norddeutschland stets auch Gebäude, die nur der sicheren Aufbewahrung der Ernte oder auch von wertvollen Arbeitsgeräten dienten. Die Bandbreite reicht von offenen Konstruktionen, die nur das Heu vor Regen schützen bis zu tresorartigen Speichern, die Hab und Gut vor Diebstahl schützten, von flexiblen Stallscheunen bis zu Spezialbauten zur Lagerung verderblichen Kohls. In der Zeit von 14 bis 15 Uhr lädt Dr. Christine Nissen zur „Märchenstunde am Schwibbogenherd“.

Treff der Eisenbahnfreunde

Auf eine Vorführung historischer Modelleisenbahnen können sich die Besucher im Museum Eckernförde heute freuen. Von 13 bis 16.30 Uhr entführt der Treff Eckernförder Eisenbahnfreunde in die Stadt um 1951.

Klöppeltreffen

Das Hohe Arsenal in Rendsburg öffnet am Sonntag in der Zeit von 10 bis 17 Uhr zu einem landesweiten Klöppeltreffen. Die Veranstalter erwarten Besucher aus Norddeutschland, Dänemark und Schweden.

Ausstellung

In Altersum/Föhr wird um 11.30 Uhr die Ausstellung „Das Meer — Von der Romantik bis zur Gegenwart“ mit Werken von Max Liebermann, Max Beckmann und Emil Nolde eröffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3