14 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den 10.09.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 10.09.2017

Am Sonntag lockt der Kiel.Lauf rund 10 000 Läufer in die Landeshauptstadt, in ganz Schleswig-Holstein starten viele Aktionen zum Tag des Denkmals und in Rendsburg starten Speedboote und Jetskis bei der Formel-4-Europameisterschaft. Weitere Themen aus der Region finden Sie hier in unserem Blick in den Tag.

Voriger Artikel
Blick in den 09.09.2017
Nächster Artikel
Blick in den 11.09.2017

Am Sonntag lockt der Kiel.Lauf wieder rund 10 000 Läufer in die Landeshauptstadt.

Quelle: Jennifer Zornig (Archiv)

Mehr als 10 000 Teilnehmer beim Kiel.Lauf

Am Sonntag ist gefühlt wieder ganz Kiel auf den Beinen: Die Veranstalter des Kiel.Laufs 2017 erwarten mehr als 10 000 Läufer in den unterschiedlichsten Disziplinen. Entlang der Laufstrecke ist wieder mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Schon am Sonnabend werden Straßen gesperrt. Autos und Busse müssen Umleitungen fahren. Kaum haben sich die Kieler an die neue Verkehrsführung in der Innenstadt infolge der Holstenbrücke-Sperrung gewöhnt, da wird schon wieder alles durcheinandergebracht: 10,4 Kilometer lang ist der Rundkurs mit dem Startbereich auf dem Martensdamm und dem Ziel direkt vor dem Rathaus. Während die Läuferinnen und Läufer auf der Straße sind, müssen Verkehr und Buslinien umgeleitet werden. Davon betroffen sind vor allem die Bereiche rund ums Rathaus, um die Kiellinie zwischen Düsternbrooker Weg und Koesterallee sowie um Holtenauer Straße und Knooper Weg.

Hier finden Sie eine interaktive Karte mit allen Details. Aktuelle Fotos vom Kiel.Lauf finden Sie außerdem am Sonntag auf KN-online.

"Friedburger Landpartie" in Lammershagen

Zur zweiten „Friedeburger Landpartie“ auf dem Gut Friedeburg in Lammershagen am Sonntag, 10. September, haben sich weit über 40 Kunsthandwerker angesagt, um den Besuchern selbstgefertigte Produkte zu präsentieren. Das Repertoire umfasst dabei unter anderem Bilder/Gemälde, selbst gestrickte und gehäkelte Bekleidung, Schmuck in verschiedensten Varianten sowie Dekorationsartikel für Haus und Garten. Ab 10 Uhr können die Besucher bei freiem Eintritt stöbern, kaufen und sich inspirieren lassen. Zum ersten Mal werden einige Aussteller ihre Produkte auch im gerade fertig renovierten Erdgeschoss des Herrenhauses anbieten.

Rathaus-Rundgänge in Kiel

Auch in Kiel öffnen sich an diesem Sonntag Türen für Interessierte: die Türen des Rathauses und seiner Sitzungssäle. Der imposante Bau am Rathausplatz mit dem markanten, zurzeit wegen Bauarbeiten verhüllten, Turm wurde 1911 von Kaiser Wilhelm II. persönlich eingeweiht und hat viele prachtvolle Aspekte. Davon erzählt die Kunsthistorikerin Eva-Maria Karpf, Autorin des Buches zum 100. Rathaus-Geburtstag, bei ihren einstündigen Führungen. Die Rundgänge unter dem Titel „Was Sie schon immer über den Kieler Ratssaal wissen wollten...“ beginnen am Sonntag um 14, 15.30 und 17 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, die Führung ist auch für Mobilitätseingeschränkte geeignet. Treffpunkt ist am hinteren Rathaus-Eingang Waisenhofstraße. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Stolpergefahr für THW Kiel in Melsungen

Die norddeutschen Titelanwärter in der Handball-Bundesliga müssen am Sonntag aufpassen, nicht erneut zu straucheln. Der THW Kiel tritt nach seiner Heimniederlage gegen die TSV Hannover-Burgdorf bei MT Melsungen (12.30 Uhr/Sky) an. Die SG Flensburg-Handewitt gastiert beim SC DHfK Leipzig (15.00 Uhr). Die Kieler haben an die Rothenbach-Halle in Kassel nicht die besten Erinnerungen. 2014 und 2016 verlor das Team dort mit jeweils 29:30. In dieser Saison haben sich die Hessen nochmals verstärkt und werden als Anwärter auf einen vorderen Tabellenplatz genannt. „Jetzt sind wir wieder die Jäger und nicht die Gejagten“, sagte THW-Profi Patrick Wiencek nach der Niederlage gegen Hannover (29:31). „Unser Ziel in Melsungen sind zwei Punkte.“

Vom Flohmarkt zum Brunnenfest

Auch zum diesjährigen Brunnenfest auf dem Vinetaplatz am Sonntag, 10. September, dürfen sich Kielerinnen und Kieler darüber freuen, dass neben Musik und Mitmachaktionen auch das Feilschen auf dem Programm steht. Der Flohmarkt auf dem Alfons-Jonas-Platz, offizielle Marktzeit 8 bis 16 Uhr, beginnt somit schon vor der offiziellen Eröffnung des Brunnenfestes (11 Uhr) und bietet Frühaufstehern ein Schnäppchenparadies. Die Standgebühr beträgt fünf Euro je angefangenen Meter Verkaufsfläche. Verkauft werden dürfen alle Schätze, sofern sie nicht Neuware, lebende Tiere, pornographische Werke, Lebensmittel oder Nazi-Artikel sind. Die Standplätze dürfen nur mit Hilfe von weißer Kreide reserviert werden und müssen am Ende des Tages abfallfrei hinterlassen werden. Die Elisabethstraße ist an diesem Tag zwischen Karlstal und Augustenstraße voll gesperrt und nur für Fußgänger begehbar.

Flötenkonzert im Schloss

„Beflügelte“ Flötentöne sind am Sonntag ab 18 Uhr im Hagener Schloss in Probsteierhagen zu hören. Seit etwa einem Jahr beherbergt das Herrenhaus einen historischen Flügel der Pariser Firma Pleyel, der durch Vermittlung von Kirchenmusiker Roman Mario Reichel und Gabriele Schenkel dorthin kam. Dies ist Anlass für ein Konzert auf diesem Instrument zum Tag des offenen Denkmals. Der ehemalige Piccolo-Flötist der Kieler Philharmoniker, Jürgen Stieghorst, und Roman Mario Reichel am Flügel bieten ein locker-leichtes Programm mit virtuosen und romantischen Tönen. Zu hören sind unter anderem das „Ave Maria“ von Bach/Gounod oder von Franz Schubert, Melodien aus Mozarts „Zauberflöte“ und eine musikalische Rarität – die Sonate des Firmengründers Ignaz Joseph Pleyel, der selbst als Klavierbauer und Komponist tätig war. Jürgen Stieghorst führt durch das Programm. Der Förderverein Schloss Hagen bietet zuvor zum Tag des offenen Denkmals von 14 bis 17 Uhr eine Besichtigung des Schlosses an. Karten für das Konzert für zwölf Euro gibt es ab 17.30 Uhr an der Abendkasse.

Tag des offenen Denkmals

„Macht und Pracht“ lautet das Motto des 25. Bundesweiten Tags des offenen Denkmals. Am Sonntag können Architektur- und Geschichtsinteressierte auch in Kiel historische Bauten und Stätten besuchen und spannende Streifzüge in die Vergangenheit unternehmen. Das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum und der Förderverein MS „Stadt Kiel“ e.V. laden am Denkmalstag zu einer besonderen Führung ein. Interessierte können unter fachkundiger Leitung des Historikers Arne Voss gleich zwei denkmalgeschützte Orte erkunden und dabei viel Wissenswertes zum Thema Seefahrt und Navigation erfahren. Die Sonderführung startet um 10 Uhr und noch einmal um 12 Uhr in der 1909 erbauten repräsentativen Fischhalle am Wall 65, die heute die maritime Schausammlung des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums beherbergt. Der aufwändige Bauschmuck der Fischhalle mit regional gebundenen Neobarock- und Jugendstilelementen sowie ihr hohes fast an einen Sakralbau erinnerndes Gewölbe sollte damals dem aufstrebenden maritimen Gewerbe ein angemessenes Ambiente bieten. Im Anschluss an den Besuch in der Fischhalle führt die Tour auf die MS „Stadt Kiel“. Das 1934 erbaute Traditions- und Museumsschiff ist als technisches Kulturdenkmal in die Denkmalsrolle des Landes Schleswig-Holstein eingetragen und wird ehrenamtlich betreut durch den im Jahr 1983 gegründeten Förderverein. An Bord haben die Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, das Schiff im Detail zu inspizieren und zum Beispiel den Motor in Aktion zu erleben. Anschließend legt das schwimmende Denkmal für eine Fahrt über die Förde ab. Der Eintritt zu der Sonderführung am Tag des offenen Denkmals ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Kieler Telefonnummer 901-3428.

Erlebnistag mit der GdP

Am kommenden Sonntag, 10. September 2017, feiert die Gewerkschaft der Polizei Schleswig-Holstein ihren ersten großen Familientag im Erlebniswald Trappenkamp. Bei freiem Eintritt werden rund 1000 GdP-Mitglieder und Polizeieibeschäftigte mit ihren Familien und Freunden erwartet. Geboten wird ein buntes Programm mit Live-Musik, Riesen-Tombola und zahlreichen Überraschungen für die Kinder. Infostände der GdP, vom Weißen Ring und anderen Kooperationspartnern laden zum Verweilen ein. Erwartet wird auch der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Einnahmen der Veranstaltung kommen dem Hilfs- und Unterstützungsfonds für Polizeibeschäftigte und deren Familien in Not e.V., der zuletzt auch die Verletzten des G 20-Gipfels unterstützte, zugute.

Oboenklänge in Wielen

Die Oboe steht in einem Konzert am Sonntag ab 17 Uhr auf Hof Brache in Wielen (Gemeinde Wahlstorf) im Mittelpunkt. In der Abschlussveranstaltung des Meisterkurses von Professor Diethelm Jonas stellen die aus aller Welt angereisten Teilnehmer die Ergebnisse ihrer achttägigen intensiven Probenarbeit vor. Begleitet werden die Musiker am Klavier von Yoko Yamada und am Cembalo von Sergej Tcherepanov, beide Dozenten an der Hochschule Lübeck. Das Programm ergibt sich aus der Arbeit des Kurses und deckt die ganze Bandbreite der Oboen-Literatur vom Barock bis zur Moderne ab. Nach dem Konzert besteht wie immer beim Ausklang am Brache-Buffet die Möglichkeit zum Austausch mit den Musikern. Der Eintritt kostet 20 Euro für Erwachsene und 10 Euro für Schüler und Studenten. Karten gibt es in der Buchhandlung Schneider in Plön, in der Tourist-Info Preetz und an der Abendkasse. Vorbestellung unter Tel. 04342/81090.

Ausstellung in Preetz

„Innere Reise“ hat der Preetzer Künstler Atif Gülücü seine neuen Werke überschrieben, die er ab Sonntag im Kunstkreis Preetz, Gasstraße 5, zeigt. Neben seinen Bildern sind auch Objekte und Installationen des gebürtigen Türken zu sehen. Atif Gülücü lebt und arbeitet seit 37 Jahren in Preetz. „Preetz ist meine Heimat, und so ist es schon etwas Besonderes, anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Kunstkreises hier ausstellen zu können“, sagt der Künstler, dessen Werke seit vielen Jahren bundesweit in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen vertreten sind. Die Vernissage beginnt um 11.15 Uhr, die Einführung hält der Fotograf Bernd Perlbach. Danach kann die Ausstellung noch bis zum 1. Oktober freitags bis sonntags jeweils von 15 bis 18 Uhr besichtigt werden.

"Ein lebendiges Stück Straßenbaugeschichte"

Anlässlich des diesjährigen "Tags des offenen Denkmals" am Sonntag öffnet auch die denkmalgeschützte Autobahnmeisterei Bad Oldesloe von 11 bis 16 Uhr in der Meisterei (Steinkamp 5; 23843 Bad Oldesloe) ihre Türen für die Öffentlichkeit. In diesem Jahr lautet das bundesweite Motto "Macht und Pracht". Nach den Worten von Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz und dem Chef des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH), Torsten Conradt, zählt die heutige Autobahnmeisterei zur ersten Generation von Meistereien an fertigen Autobahnen in Deutschland. Das historische Gebäude wurde bereits 1937 zur Inbetriebnahme der Autobahn Hamburg – Lübeck in Betrieb genommen. Im Jahr 2011 hat das Landesamt für Denkmalpflege den Denkmalschutz der Anlage dokumentiert.

Formel-4-Europameisterschaft

Speedboote und Jetskis aus ganz Europa rasen ab 9.30 Uhr in Rendsburg über die Obereider. Mehr als 30 Teilnehmer aus 13 Nationen gehen an den Start. Sie treten an zur Formel-4-Europameisterschaft. Veranstalter ist der ADAC. Siegerehrung aller Klassen ist ab 17.30 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3