7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den 11.09.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 11.09.2017

Am Montag empfängt Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) Menschen, die beim Attentat von Hamburg-Barmbek im Einsatz waren und Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt sich in Lübeck den Fragen der Bürger. Weitere Themen aus der Region finden Sie hier in unserem Blick in den Tag.

Voriger Artikel
Blick in den 10.09.2017
Nächster Artikel
Blick in den 12.09.2017

Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt sich am Montag in Lübeck den Fragen der Bürger.

Quelle: Wolfgang Kumm, dpa (Archiv)

Kanalarbeiten in der Reventlouallee

Die Umgestaltung im Straßenzug Beselerallee / Reventlouallee kommt in die nächste Phase: Das Tiefbauamt beginnt am Montag mit Kanalarbeiten in der Reventlouallee zwischen Düsternbrooker Weg und Niemannsweg. Dieser Abschnitt ist dann bis voraussichtlich zum Jahresende voll gesperrt. Betroffen ist auch die Einmündung in die Hohenbergstraße. Im oberen Bereich der Reventlouallee muss die Stadtentwässerung buddeln, um die Regen- und Schmutzwasserkanäle zu erneuern und die Hydraulik zu verbessern. Die Straße wird dann im Zuge der folgenden Straßenbauarbeiten neu gestaltet. Dies ist ein erster Teilabschnitt der Kanal- und Straßenbauarbeiten im Straßenzug Beselerallee / Reventlouallee, die bis zur Kieler Woche 2018 abgeschlossen sein sollen. Von der Vollsperrung der Reventlouallee sind Autofahrer und Radfahrer betroffen. Fußgänger können die Baustelle passieren. Anlieger dürfen bis zur Baustelle vorfahren. Die ÖPNV-Busse werden über den benachbarten Karolinenweg umgeleitet.

Minister zu Gast bei "Packeis Kiel"

Wirtschaftsminister Bernd Buchholz besucht am Montag um 16.30 Uhr die Kieler Eismanufaktur „Packeis Kiel“ und will sich während eines Rundgnags durch den Betrieb ein Bild von dem jungen Mittelstandsunternehmen machen.

Theater Festival startet

Berühmte Künstler und Ensembles prägen auch die neunte Ausgabe des Hamburger Theater Festivals. Den Anfang macht am Montag (20.00 Uhr) im Thalia Theater die Schaubühne Berlin mit einer Inszenierung von Arthur Schnitzlers „Professor Bernhardi“ durch Thomas Ostermeier. Die Titelrolle der doppelbödigen Komödie spielt Jörg Hartmann. Noch bis 6. November werden an Orten wie dem Schauspielhaus und der Laeiszhalle hochrangige Gastspiele aus dem deutschsprachigen Raum und weitere Veranstaltungen zu erleben sein. Zu den Interpreten gehören Corinna Harfouch, Meret und Ben Becker sowie Joachim Meyerhoff.

Senatsempfang für Helfer des Einsatzes in Hamburg

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) empfängt am Montag (16.00 Uhr) im Bürgermeistersaal des Rathauses Menschen, die beim Attentat von Hamburg-Barmbek im Einsatz waren. Zu den Gästen zählten die Verfolger des Attentäters, Vertreter der Polizei, Ersthelfer und weitere Beteiligte, die anlässlich des Amoklaufs zur Tat schritten, teilte die Senatspressestelle mit. Scholz werde den Gästen zum Auftakt der Veranstaltung seinen Dank aussprechen, auch Innensenator Andy Grote (SPD) wird teilnehmen. Ein 26-Jähriger hatte am 28. Juli einen 50-Jährigen in einem Supermarkt getötet und mehrere Menschen mit einem Küchenmesser zum Teil schwer verletzt.

Neuer Asphalt für die Straße Zum Forst 

Die Straße Zum Forst in Wellsee bekommt im Bereich zwischen dem Haus Nummer 1 und der Marconistraße eine neue Asphaltdecke. Das Tiefbauamt beginnt am Montag mit den Arbeiten, die am Mittwoch, 13. September, abgeschlossen sein sollen. In diesem Zeitraum wird die Straße im genannten Bereich voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Wahlarena mit Merkel live aus Lübecker Kulturwerft

Knapp zwei Wochen vor der Bundestagswahl stellt sich die CDU-Vorsitzende Angela Merkel am Montag in Lübeck den Fragen der Bürger. Rund 150 repräsentativ ausgewählte Frauen und Männer können der Kanzlerin in der „Wahlarena“ auf den Zahn fühlen. Das Erste überträgt die Veranstaltung ab 20.15 Uhr live aus der Kulturwerft Gollan in Lübeck. Nach Angaben des federführenden NDR stößt die Veranstaltung auf großes Medieninteresse, so hat sich etwa auch ein Korrespondent der japanischen Tageszeitung „Asai Shimbun“ angemeldet. Eine Woche später (18. September) wird sich SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz an selber Stelle den Fragen der Wähler stellen.

Seesteg zur FH-Mensa wird erneuert

Die Studenten der Fachhochschule Kiel essen nicht nur in einer Mensa direkt an der Schwentinemündung, sie können dorthin auch übers Wasser gehen. Der vor dem Ufer verlaufende Seesteg zwischen dem SFK-Anleger Dietrichsdorf und der FH-Mensa muss jetzt allerdings gesperrt werden. Das Tiefbauamt erneuert Bohlen und Geländer des Stegs und repariert die Beleuchtung. Dafür darf der Steg von Montag bis voraussichtlich Anfang November nicht genutzt werden. Der Weg zur Mensa verläuft für die FH-Studenten so lange nur über die Grenzstraße.

FC St. Pauli strebt in Nürnberg dritten Saisonsieg an

Die Fußballer des FC St. Pauli wollen den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze der 2. Bundesliga halten. Dafür muss am Montagabend (20.30 Uhr/Sky) aber ein Sieg beim 1. FC Nürnberg her. Trainer Olaf Janßen ist dazu gezwungen, an seiner Stammformation einige Veränderungen vorzunehmen. Ausfallen werden Stürmer Aziz Bouhaddouz, Mittelfeldspieler Christopher Buchtmann und Innenverteidiger Lasse Sobiech. „Jammern hilft nicht. Wir haben 18 gesunde Spieler im Kader, die ich alle mit nach Nürnberg nehmen werde“, sagte der Coach der Hamburger. Der Trainer kündigte an, dass es in der Startformation einige Überraschungen geben könnte: „Es besteht die Chance, dass Spieler auf dem Platz stehen werden, mit denen der Gegner nicht rechnet.“ Der FC St. Pauli und auch der 1. FC Nürnberg haben nach vier Saisonspielen jeweils zwei Siege errungen und sieben Punkte auf dem Konto.

Hörnbrücke klappt vorübergehend nicht

Nach fast 20 Jahren Betriebsdauer müssen Gelenklager der Dreifeld-Zug-Klappbrücke über die Hörn routinemäßig ausgetauscht werden. Daher kann die Hörnbrücke in der kommenden Woche nicht geklappt werden, die Arbeiten beginnen am Montag. Für den Gelenklagerwechsel wird die Hörnbrücke gesperrt und ausgeklappt fixiert. Dann erfolgt der Austausch der entsprechenden Bolzen. Fußgänger und schiebende Radfahrer nutzen derweil die Rollverschubbrücke. Der Schiffsverkehr allerdings kann die Passage nur in einem Zeitfenster am Mittwochmorgen durchqueren.

Für das Internet fotografieren

Foto ist nicht gleich Foto. Fotografien für gedruckte Medien wie zum Beispiel Zeitungen haben andere Anforderungen als solche, die für das Internet aufgenommen werden. Welche Auflösung sollten Bilder auf Websites haben? Wie können sie in das Layout der Seite eingebunden werden? Und wie sind die rechtlichen Grundlagen für die Veröffentlichung? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Interessierte beim Bildungsurlaub „Fotografieren für das Internet“ der Förde-Volkshochschule (Förde-vhs) von Montag, 11. September, bis Freitag, 15. September. Kursleiterin und Fotodesignerin Heidi Krautwald gibt von 9 bis 16 Uhr Tipps zur Bildgestaltung und zeigt praktische Beispiele für Darstellungsmöglichkeiten im Internet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten Grundkenntnisse im Umgang mit der Kamera und dem Computer haben. Der Bildungsurlaub findet statt im Kieler Haus der Förde-vhs, Muhliusstraße 29-31, in Raum C.140. Das Teilnahmeentgelt beträgt 150 Euro. Wer eine Kamera und einen Laptop besitzt, sollte beides mitbringen. Anmeldungen nimmt die Förde-vhs vom 14. August an entgegen unter der Kieler Telefonnummer 901-5200, per E-Mail an info@foerde-vhs.de oder im Internet unter www.foerde-vhs.de.

Sanierung der Kanäle in der Graf-Spee-Straße

Damit die Regen- und Schmutzwasserleitungen der Kanalisation einwandfrei funktionieren, müssen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Tiefbauamts bauliche Mängel beheben. Bis Ende Mai 2018 sanieren sie deshalb die Kanäle in der Graf-Spee-Straße im Stadtteil Blücherplatz. Die Bauarbeiten beginnen am 11. September im Bereich der Wrangelstraße in Richtung Norden bis zur Einmündung der Ziethenstraße. Der Fußgängerweg Ziethenstraße ist von der Sanierung ebenfalls betroffen. Die Vorarbeiten beginnen bereits jetzt im August. Da die Graf-Spee-Straße für die Sanierung größtenteils aufgegraben wird, müssen bis Ende Mai 2018 immer wieder Teile der Straße für den Verkehr voll gesperrt werden. So können Anlieger ihre Grundstücke außerhalb des jeweiligen Bauabschnitts aber trotzdem erreichen. Fußgänger und Fahrradfahrer sind von der Maßnahme nicht betroffen.
 
 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3