23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den 14.03.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 14.03.2017

Am Dienstag startet an einer Kieler Grundschule die Verteilung von kostenloser Milch und kostenlosem Obst, in Eckernförde treffen sich die Eisenbahnfreunde und in Neumünster rufen Abiturienten zum Blutspenden auf. Weitere Themen aus der Region finden Sie hier in unserem Blick in den Tag.

Voriger Artikel
Blick in den 13.03.2017
Nächster Artikel
Blick in den 15.03.2017

Kostenlos Milch und Obst für Grundschulkinder: Den Startschuss dafür geben Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) und Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) am Dienstag (14.45 Uhr) in einer 1. Klasse an einer Kieler Grundschule.

Quelle: Fredrik Von Erichsen/ dpa

Kostenlos Milch und Obst für Grundschulkinder

An ausgewählten Grundschulen und Förderzentren in Schleswig-Holstein sollen Kinder von Sommer an kostenlos Obst, Gemüse und Milch bekommen. Dies ist Bestandteil eines Programms der Europäischen Union. Den Startschuss dafür geben Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) und Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) am Dienstag (14.45 Uhr) in einer 1. Klasse an einer Kieler Grundschule. Vom 31. März an können sich Schulen zur Teilnahme an dem Programm bewerben. Das Land ergänzt die EU-Mittel mit Geld aus der Landeskasse.

Eisenbahnfreunde treffen sich

TEE steht nicht – wie man vielleicht vermuten könnte – für ein heißes Aufgussgetränk, sondern für Treff Eckernförder Eisenbahnfreunde. Die können für den Nachbau der Kreisbahntrasse noch Mitstreiter brauchen. Seit 2014 bauen sie auf insgesamt 50 Segmenten mit einer Länge von jeweils einem Meter und einer Breite von 60 Zentimetern die einstige Kreisbahntrasse von Eckernförde nach Kappeln mit insgesamt 14 Bahnhöfen nach. Die Strecke wurde 1889 in Betrieb genommen und 1958 stillgelegt. Die TEE-Mitglieder sind immer dienstags von 14.30 bis 16.30 Uhr im Museum von Eckernförde anzutreffen. Ab 17 Uhr basteln sie dann in ihren Vereinsräumen am Bornbrook.

Elektro-Scooter selber fahren und testen

Eine Roadshow der besonderen Art gibt es in Waabs. In Zusammenarbeit mit dem motion-center Holger Otto bietet das DRK am Dienstag, 14. März um 15 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Kleinwaabs die Gelegenheit, ausgewählte Elektro-Scooter selbst zu fahren und zu testen. Auch ausgesuchte Rollatoren werden zu sehen sein.

Blutspende an Schulen

Einsatz zeigen die Schülerinnen und Schüler der Abitur-Jahrgänge von gleich drei Neumünsteraner Schulen nicht nur im Unterricht - sondern auch im sozialen Engagement. Im März organisieren die Abitur-Jahrgänge der Gemeinschaftsschulen Brachenfeld und Faldera, sowie des Klaus-Groth-Gymnasiums gemeinsam mit dem DRK an ihren Schulen Blutspende-Aktionen. Am Dienstag ruft die Gemeinschaftsschule Neumünster Brachenfeld, Räume der Oberstufe, Pestalozziweg 5, zur Blutspende von 9 bis 13 Uhr auf. 

Gutachten zur Geburtshilfe

Schwangere auf den nordfriesischen Inseln und Halligen müssen oft weite Wege auf sich nehmen, um eine Geburtsklinik zu erreichen. Landrat Dieter Harrsen und Staatssekretärin Anette Langner (SPD) wollen dazu am Dienstag in Husum einen Maßnahmenkatalog präsentieren, der die Situation der Geburtshilfe in der Region verbessern soll. Die entsprechenden Vorschläge für eine bessere Vernetzung und Integration von Hebammen, Frühen Hilfen, Familienberatung, Gynäkologen und Kliniken wurden von der Firma OptiMedis AG im Auftrag des Kieler Sozialministeriums zusammengetragen.

Politik sucht nach Lösungen

Die Probleme der Lübecker Hafen-Gesellschaft spitzen sich zu. Seit Jahren kämpft die einstige Vorzeigegesellschaft der Hansestadt Lübeck mit rückläufigen Umschlagzahlen und macht Verluste. Manche Experten warnen sogar davor, dass das Kapital Ende 2018 aufgezehrt sein könnte, wenn es so weitergehe. Am Dienstag will der Hauptausschuss der Hansestadt Lübeck in einer nicht-öffentlichen Sondersitzung nach Lösungen für das Problem suchen. Auch die Stilllegung eines Terminals steht zur Debatte.

Gratis-Tickets für Konzert vor G20-Gipfel

Für das Konzert vor dem G20-Gipfel, zu dem sich am 6. Juli in Hamburg Superstars wie Coldplay, Herbert Grönemeyer und Ellie Goulding angekündigt haben, können von Dienstag an 9000 Gratis-Tickets ergattert werden. Wer an der Verlosung von jeweils zwei Tickets teilnehmen will, muss bei Online-Aktionen zuerst politischen Einsatz zeigen. Informationen zu dem Verfahren finden sich auf der Seite www.globalcitizenfestival.de. Zu dem zweitägigen G20-Gipfel in der Hansestadt am 7. und 8. Juli werden Staats- und Regierungschefs aus Industrie- und Schwellenländern erwartet, darunter US-Präsident Donald Trump.

Studie wird vorgestellt

Wie entwickelt sich der Dienstleistungssektor in Norddeutschland? Zur Beschäftigungsentwicklung hat die Gewerkschaft verdi zusammen mit der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung eine Studie in Auftrag gegeben, deren detaillierte Ergebnisse am Dienstag (11.00 Uhr) in Hamburg präsentiert werden. Untersucht wurden demnach die Bereiche Einzelhandel, Logistik, Gesundheitswesen, IT und Banken in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. Insgesamt wächst demnach der Dienstleistungssektor in Norddeutschland. Jedoch werden, wie in der Industrie, auch in der Dienstleistungsbranche der Studie zufolge vor allem einfache und wiederholende Tätigkeiten in Zukunft durch Digitalisierung und Automatisierung ersetzt werden. Davon seien rund 300 000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze in Norddeutschland betroffen, allein in Hamburg seien es rund 80 000 Jobs. Die Gewerkschafter haben weniger Sorge vor einem Wegfall der Arbeitsplätze als vor „der Entwertung von Arbeit“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3