2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Blick in den 30.09.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 30.09.2016

Nach über vier Jahren soll die Oströhre im Rendsburger Kanaltunnel am späten Freitag wieder freigegeben werden, Sportler treffen sich zum AOK-Lauftag in Lübeck und in Kiel kann man die Kaiserzeit entdecken. Alle Infos in unserem Blick in den Freitag.

Voriger Artikel
Blick in den 29.09.2016
Nächster Artikel
Blick in den 01.10.2016

Die Oströhre im Rendsburger Kanaltunnel soll nach mehr als vier Jahren in der Nacht zum Sonnabend wieder für den Verkehr frei gegeben werden.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen (Archiv)

Oströhre wird wieder frei gegeben

Die Oströhre im Rendsburger Kanaltunnel soll nach mehr als vier Jahren in der Nacht zum Sonnabend wieder für den Verkehr frei gegeben werden. Vierspurig rollt der Verkehr durch den Tunnel aber vorerst nicht. Die Kanalverwaltung will die alte Weströhre zunächst auf Schäden überprüfen.

 

Finanzgericht verhandelt über Strafzahlungen für Milchbauern

Das Finanzgericht Hamburg verhandelt am Freitag (10 Uhr) über Klagen von Milchbauern gegen Strafzahlungen im Zusammenhang mit der Milchquote. Dabei geht es bundesweit um einen Betrag von 309 Millionen Euro, den deutsche Landwirte zahlen sollen, weil sie im Milchwirtschaftsjahr 2014/15 zu viel Milch produziert haben. Das Hamburger Finanzgericht ist in dieser Frage auch für Schleswig-Holstein und Niedersachsen zuständig und entscheidet in sieben Musterverfahren. Das Urteil wird für ganz Deutschland als wegweisend eingeschätzt. Die Erfolgsaussichten der Milchbauern werden von Juristen als gering beurteilt.

Konzert der Tenöre4you

Eine Pop-Klassik Mischung im italienischem Gesangsstil erwartet die Besucher eines Konzertes der Reihe Schönberg kulturell. Die Tenöre4you treten am Freitag um 20 Uhr im Hotel Am Rathaus auf. Sie singen legendäre Welthits aus Pop, Klassik, Musical und Filmmusik. Die Tenöre4you, das sind Toni di Napoli und Pietro Pato. Der Eintritt kostet an der Abendkasse 22 Euro, im Vorverkauf 19 Euro. Im Vorverkauf sind die Karten über das Schönberger Rathaus, beim Tourist-Service am Schönberger Strand und in Kalifornien sowie bei der Konzertkasse Streiber in Kiel erhältlich.

Handicapdisco

Zur Handicapdisco treffen sich wieder Menschen mit und ohne Behinderung auf und an der Tanzfläche im „Haus“ an der Reeperbahn in Eckernförde. Die Veranstaltung beginnt am Freitag um 19 Uhr.

14. Orgelfestival

Am Freitag geht das 14. Orgelfestival Sønderjylland-Schleswig mit einer Rarität der Musik für Orgel und Chor zu Ende. Im Mittelpunkt des Abschlusskonzertes um 20 Uhr in der Flensburger St. Nikolai-Kirche steht die „Laudes Organi“, eine großangelegte Fantasie für Orgel und Chor. Dieses „Lob auf die Orgel“ ist das letzte von Zoltán Kodály (1882-1967) geschaffene Werk und entstand 1961 für die „American Guild of Organists“, die nationale Organisation von Kirchen- und Konzertorganisten in den USA. Der ungarische Komponist vertont darin einen Lobgesang aus einem Schweizer Kloster des 12. Jahrhunderts. Die Orgel wird darin als das ideale Instrument für „moderne Künstler“ gepriesen und die Bitte an Gott gerichtet, Guido von Arezzo (ca. 992-1050), einer Schlüsselfigur der abendländischen Musikgeschichte, das ewige Leben zu gewähren. Es singt der Sankt Nikolai Chor, unter Leitung des Flensburger Stadtkantors Michael Mages, neben dem Hauptwerk auch noch zwei Motetten von Josef Gabriel Rheinberger und „I was glad“ von H.H. Parry. An der großen Nikolai-Orgel spielt Kerstin Petersen aus Hamburg. Als reine Orgelwerke stehen Zoltán Gárdonyi, J. S. Bach, Edward Elgar, Max Reger, Antonio Carreira und Marcel Dupré auf dem Programm. Karten für 15 Euro sind an der Abendkasse erhältlich.

Das Kiel der Kaiserzeit entdecken

Mit der Verlegung der preußischen Marinestation der Ostsee am 24. März 1865 von Danzig nach Kiel begann die moderne Geschichte der Stadt Kiel. Nach der Gründung des Deutschen Reiches 1871 wurde Kiel zum Reichskriegshafen erklärt und in den folgenden Jahrzehnten zu einem wichtigen Marine- und Werftstandort. Die Bevölkerung wuchs bis 1914 um das Zehnfache, so dass am Vorabend des Ersten Weltkriegs mehr als 200 000 Menschen in Kiel lebten. Auf dem Stadtspaziergang „Kiel zur Kaiserzeit“ können Interessierte gemeinsam mit dem Historiker Ernst Mühlenbrink Orte besuchen, die noch heute an diese Zeit erinnern. Die rund zweistündige Führung beginnt um 15 Uhr an der Kaisertreppe am Kieler Hauptbahnhof. Die Teilnahme kostet 8 Euro. Anmeldungen nimmt die Förde-Volkshochschule (Förde-vhs) per E-Mail an info@foerde-vhs.de, im Internet unter www.foerde-vhs.de oder unter der Kieler Telefonnummer 901-5200 entgegen.

AOK-Lauftag in Lübeck

Der 29. landesweite Lauftag ‚AOK-Laufwunder startet am Freitag auf dem Vorplatz der Lübecker Holstentorhalle. AOK-Landesdirektor Thomas Haeger gibt um Punkt 11 Uhr den offiziellen Startschuss zum Laufabzeichenwettbewerb. Über 1 500 Schüler aus sieben Lübecker Schulen laufen dann auf dem Rundkurs parallel der ‚Wallstraße‘ über die ‚Dankwartsbrücke‘, ‚An der Obertrave‘ und die ‚Obertravebrücke‘. In ganz Schleswig-Holstein werden zeitgleich voraussichtlich 60 000 Schülerinnen und Schüler an allen allgemein- und berufsbildenden Schulen beweisen, welche Ausdauer sie haben. Ziel der Aktion ist es, Kinder und Jugendliche über Spaß an Ausdauersportarten heranzuführen und sie dauerhaft für Bewegung zu begeistern.

Kunstprojekt mit Geflüchteten

Mit einem bunten Eröffnungsfest in der Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete am Schusterkrug starten am Sonnabend, 1. Oktober, 15 bis 21 Uhr, die Interkulturellen Wochen 2016. Pünktlich zu dieser Veranstaltung wird die ehemalige Helikopterhalle (Halle 91) auf dem Gelände der Unterkunft von sieben Künstlern gemeinsam mit Geflüchteten und Kielern künstlerisch gestaltet. Von Freitag, 23. September, bis einschließlich diesen Freitag täglich von 10 Uhr an, können Interessierte an unterschiedlichen Workshops (Painting, Stage-Design, Upcycling) teilnehmen und so unter dem Motto „Kieler Weltraum“ an der Entstehung eines besonderen Netzwerk-Ortes mitwirken.

Konzert Johann & Amalia in Neumünster

Im Jazz Cafe in Neumünster startet um 20 Uhr das Konzert von JAZZ ORANGE mit einem speziellen Gast, dem Duisburger Gitarristen Friedhelm Pottel.

Singen mit Jung und Alt

Unter dem Motto „Ich glaub´ mein Schwein pfeift“ lädt der AWO Kinder- und Jugendbauernhof, Skandinaviendamm 250, um 16 Uhr Jung und Alt zum gemeinsamen Singen ein. Heike Boyens begleitet und leitet an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3