9 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Blick in den 08.11.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 08.11.2017

Die Deutsche Bahn ist fleißig in Norddeutschland und für die Kunden bedeutet das: Verzögerungen. Außerdem haben Apotheker ohne Grenzen einen Vortrag organisiert und in Kiel beginnt ein Prozess gegen einen Mann, der seine Ehefrau umgebracht haben soll.

Voriger Artikel
Blick in den 07.11.2017
Nächster Artikel
Blick in den 09.11.2017

In der Nacht werden wohl einige Züge im Kieler Hauptbahnhof ausfallen oder später kommen.

Quelle: Andrea Seliger

Zugausfälle und Schienenersatzverkehr

Die Deutsche Bahn ist fleißig im Norden und kündigt verschiedene Bauarbeiten und damit verbundene Umstände an:

Am Mittwoch, 8. November, 3.30 bis 7.00 Uhr ist Schienenersatzverkehr zwischen Lübeck Hbf und Neustadt (Holst)/Puttgarden. Die meisten Züge dieser Linie fallen zwischen Lübeck Hbf und Neustadt (Holst) bzw. Puttgarden aus und werden durch teilweise mehrere Busse ersetzt. Beachten Sie die bis zu 63 Min. früheren/späteren Fahrzeiten der Busse. Hinweis: Der Bus für RB 21750 (planmäßige Ankunft 6.56 Uhr in Puttgarden) verkehrt von Lübeck Hbf bis Neustadt (Holst) ohne Zwischenstopp. Der Grund sind Schienenschleifarbeiten in Bad Schwartau.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, von 22.30 bis 6.00 Uhr Schienenersatzverkehr zwischen Preetz/Raisdorf und Kiel Hbf sowie spätere Fahrzeiten zwischen Raisdorf und Lübeck Hbf (betrifft RE 83 und RB 84). Die meisten Züge der Linie RB 84 (Lübeck – Kiel) sowie RE 21607 (planmäßig 5.44 Uhr ab Kiel Hbf) werden von Raisdorf bis Kiel Hbf durch Busse ersetzt. Die Busse halten nicht in Kiel-Elmschenhagen, dafür zusätzliche in Kiel, Wiener Allee. Beachten Sie die bis zu 17 Min. früheren/späteren Fahrzeiten der Busse. Hinweis: Für RB 21696 (planmäßige Ankunft 5.10 Uhr in Kiel Hbf) verkehrt ein zusätzliches Taxi von Kiel-Elmschenhagen bis Kiel Hbf. RB 21641 und 21643 (planmäßige Ankunft 23.58 Uhr und 0.58 Uhr in Lübeck Hbf) verkehren im Anschluss an den Schienenersatzverkehr von Raisdorf bis Lübeck Hbf mit späteren Fahrzeiten. RB 21695 (planmäßige Ankunft 0.59 Uhr in Preetz) wird von Kiel Hbf bis Preetz komplett durch einen Bus mit 19 – 33 Min. späterer Fahrzeit ersetzt. Bitte beachten Sie, dass die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen. Der Grund für die Änderungen sind diverse Bauarbeiten zwischen Kiel Hbf und Bad Schwartau.

Von Mittwoch, 8. November, 22.30 Uhr bis Donnerstag, 9. November, 6.45 Uhr Zugausfall und Schienenersatzverkehr in Plön/Ascheberg, zwischen (Holst)/Preetz und Kiel Hbf sowie spätere Fahrzeiten von Ascheberg (Holst) nach Lübeck Hbf. Die meisten Züge der RB 84 (Lübeck – Kiel) und einzelne Züge der Linie RE 83 (Lüneburg – Kiel) fallen zwischen Ascheberg (Holst) (teilweise zusätzlicher Halt) und Kiel Hbf aus. Als Ersatz verkehren Busse zwischen Plön und Kiel Hbf. Die Busse halten nicht in Ascheberg (Holst) und Kiel-Elmschenhagen, dafür zusätzlich in Kiel, Wiener Allee. Reisende von/nach Ascheberg (Holst) nutzen bitte die Pendelbusse zwischen Plön und Ascheberg (Holst) bzw. vereinzelt auch die Züge der Gegenrichtung. Beachten Sie die früheren/späteren Fahrzeiten der Busse. Hinweis: Für RB 21696 (planmäßige Ankunft 5.10 Uhr in Kiel Hbf) verkehrt ein zusätzliches Taxi von Kiel-Elmschenhagen bis Kiel Hbf.

In einem Rechtsstreit zwischen dem ehemaligen Landrat Wolfgang von Ancken des Kreises Rendsburg-Eckernförde und der Stadt Rendsburg geht es um Ausbaubeiträge für die Straße Tanneck am Stadtrand. Anlieger wollen Geld zurück haben, weil ihnen der Ausbau keinen Vorteil bringe. Die Straße sei unsicherer geworden. Das Schleswiger Verwaltungsgericht tagt ab 10 Uhr im Historischen Rathaus am Altstädter Markt. Die Verhandlung ist öffentlich.

Apotheker ohne Grenzen bieten Vortrag

Der Vortrag "Helfen verbindet. Ein Einblick in die pharmazeutische Not- und Entwicklungshilfe" von Jochen Wenzel ist am Mittwoch um 19 Uhr im Großen Hörsaal des Pharmazeutischen Institut in der Gutenbergstraße 76 in 24118 Kiel. Veranstalter sind "Apotheker ohne Grenzen" in Kiel. Der Eintritt ist kostenlos.

Pflegekinderdienst informiert zum Thema Pflegefamilien

Wenn das Wohl der Kinder in ihren eigenen Familien nicht mehr gewährleistet ist, können sie bei Pflegeeltern unterkommen. Oft ist es aber ein langwieriger Prozess, ehe Paare sich entschließen, ein Kind oder sogar mehrere Kinder aufzunehmen. Der Pflegekinderdienst will allen interessierten Menschen Mut machen, die sich mit der Aufnahme eines Kindes beschäftigen. Deshalb lädt er ein zu einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 8. November, 19 Uhr, im KulturForum im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31. Edda Lilienfein, Leiterin des Pflegekinderdienstes, informiert in einem Vortrag über Voraussetzungen, die eine Pflegefamilie erfüllen muss. Außerdem erklärt sie, wie Pflegeeltern bei auftretenden Schwierigkeiten unterstützt werden. Im Anschluss berichtet eine Familie mit zwei Pflegekindern aus ihrem Alltag. Informationen zum Thema bietet der Pflegekinderdienst der Landeshauptstadt Kiel auf seiner Internetseite www.kiel.de/pflegekinderdienst. Für Nachfragen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter der Kieler Telefonnummer 901-3640 oder per E-Mail unter pflegekinderdienst@kiel.de erreichbar.

Prozessbeginn in Kiel

Vor dem Kieler Landgericht beginnt am Mittwoch um 09.15 Uhr der Prozess gegen einen Mann, der seine Ehefrau getötet haben soll. Laut Anklage hat der 40-Jährige Mitte März seine getrennt von ihm lebende Frau abgepasst, als sie wie jeden Morgen den fünfjährigen Sohn zum Kindergarten bringen wollte. Nachdem sich der Angeklagte beiden genähert habe, sei es zu einem Streitgespräch gekommen. Der Mann soll dabei aus Hass auf seine Ehefrau ein Messer hervorgeholt haben und ihr gefolgt sein. Zunächst habe er zweimal von hinten auf sie eingeschlagen und sie zu Fall gebracht. Dann habe er 23 Mal auf sie eingestochen. Die Frau starb noch Tatort. Laut Gericht muss sich der Mann wegen Mordes verantworten. Das Schwurgericht hat zunächst vier weitere Verhandlungstage festgesetzt.

Kanalarbeiten im Kuhlacker

In Kronsburg kommt es wegen Bauarbeiten im Kuhlacker zu Beeinträchtigungen des Verkehrs. Für das Haus Kuhlacker 1a werden von Mittwoch, 8. November, bis Freitag, 17. November, neue Anschlusskanäle verlegt. In dieser Zeit wird die Straße zwischen Fahrenkuhl und Poppenbrügger Weg für den Verkehr voll gesperrt sein. Anlieger haben vom Poppenbrügger Weg bis zur Baustelle freie Durchfahrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3