16 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Blick in den 12.09.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 12.09.2017

Jetzt geht es offenbar wirklich los: Am Dienstag ist die Baufeier zum Baubeginn des Kleinen Kiel-Kanals. OB Kämpfer wird ein paar Worte sagen. Wer es gerne politisch mag, sollte die Podiumsdiskussion mit den Direktkandidaten für den Bundestag in Rendsburg nicht verpassen.

Voriger Artikel
Blick in den 11.09.2017
Nächster Artikel
Blick in den 13.09.2017

Heute ist die Baufeier zum Baubeginns des Kleinen Kiel-Kanals. Unter anderem Oberbürgermeister Ulf Kämpfer wird ein paar Worte sagen.

Baufeier zum Baubeginn Kleiner Kiel-Kanal

Kiel. Die Straßen im Bereich Holstenbrücke/Wall sind gesperrt, die Bauarbeiten für den Kleinen Kiel-Kanal im Herzen der Stadt können beginnen. Zunächst stehen Kampfmittelsondierungen auf dem Terminplan, anschließend werden Abwasserkanäle und Leitungen umgelegt. Dann beginnt der Bau der Wasserbecken, die den Straßenzug zukünftig prägen und an die historische Wasserverbindung an dieser Stelle erinnern werden. Ende 2019 sollen die rund 12 Millionen Euro teuren Bauarbeiten abgeschlossen sein. Auf der Baufeier zum Baubeginn des Kleinen Kiel-Kanals am Dienstag, 12. September, um 12 Uhr im Festzelt auf der Baustelle Holstenbrücke (Zugang vor McDonald‘s) werden Oberbürgermeister Ulf Kämpfer, Baudezernentin Doris Grondke und Buchhändler Wolfgang Erichsen (Vorsitzender Forum Innenstadt) zu den Gästen sprechen.

In Husum dreht sich alles um Wind

Im Beisein von Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) startet am Dienstag (11 Uhr) die Messe Husum Wind. Vier Tage lang werden rund 650 Aussteller in fünf Hallen alles rund um die Windenergie zeigen: Kraftwerke und Komponenten, Dienstleistungen und Zulieferungen sowie Finanzierung und Forschung. Zudem soll es auch um Offshore-Windenergie gehen. Parallel zur Messe bieten zahlreiche Veranstaltungen die Möglichkeit, sich über aktuelle Themen zu informieren. Mehr als hundert Konferenzen, Foren, Workshops, Podiumsdiskussionen und Seminare sind bis Freitag geplant. Die Husum Wind findet im zweijährigen Wechsel mit der WindEnergy Hamburg statt, die als Leitmesse für den globalen Windenergiemarkt gilt.

Höhepunkte des Telemann-Festivals 2017

Bis zu seinem Tod am 25. Juni 1767 – insgesamt 46 Jahre lang – wirkte Georg Philipp Telemann in Hamburg. Anlässlich seines 250. Todestags veranstaltet die Konzertreihe NDR Das Alte Werk in Kooperation mit der Elbphilharmonie Hamburg und unterstützt von der Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie der Kulturbehörde Hamburg vom 24. November bis zum 3. Dezember 2017 ein Festival, das den selten zu hörenden Werken des Barockkomponisten gewidmet ist. Telemann und die Gänsemarktoper, Telemann und Frankreich, Telemanns geistliches Werk bilden die Schwerpunkte. Jetzt wird das Programm des Telemann-Festivals 2017 vorgestell. Am Donnerstag, 14. September, 11 Uhr, im Brahms-Foyer der Laeiszhalle, Johannes-Brahms-Platz 1, Hamburg, ist es soweit.

Eifersucht auf Bruder - Prozess um Axtattacke auf Familie

Aus Eifersucht auf seinen Bruder soll ein 19-Jähriger im Kreis Segeberg mit einer Axt und einem Messer gegen seine Familie gewütet haben. Er muss sich von Dienstag (9 Uhr) an wegen versuchten Mordes vor dem Kieler Landgericht verantworten. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft griff der 19-Jährige am 20. März zunächst seine Mutter in der Wohnung der Familie mit einer Axt an und verletzte sie im Gesicht. Als ihn sein Bruder und der Vater stoppen wollten, soll er seinen Bruder mit der Axt getroffen und den Vater mit sechs Messerstichen lebensgefährlich verletzt haben. Die Eltern mussten notoperiert werden.

OB Kämpfer erhält Startersets für „Digitalisierung macht Schule“

Die erste Digitale Woche Kiel (16. bis 23. September)  steht kurz bevor und bringt viel in Bewegung. Unter dem Motto „Digitalisierung macht Schule“ haben die IT-Unternehmen Dataport, Capgemini und Microsoft ein gemeinsames Pilotprogramm zur Integration von digitalen Werkzeugen und Medien in den Schulunterricht gestartet. Das Programm stärkt die Kompetenz der Schüler im praktischen Umgang mit digitaler Technik. Vier Schulen aus Kiel und Umgebung erhalten ein Starterpack. Der sogenannte Nucleuskoffer besteht aus einem Minirechner Raspberry Pi, einer IP-Kamera und verschiedenen Sensoren für das Messen von Licht, Temperatur, Bewegung und Stromverbrauch. Dazu gibt es Vorschläge für verschiedene Unterrichtseinheiten mit Versuchsaufbauten.  Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer nimmt die Startersets für Kieler Schulen am  Dienstag, 12. September, um 9.45 Uhr in seinem Amtszimmer (Raum 200) im Kieler Rathaus, Fleethörn 9, entgegen. Mit dem Inhalt des Startersets lassen sich unter anderem der Einfluss verschiedener Dämmstoffe beim Hausbau oder die Einflussfaktoren für das Pflanzenwachstum messen. Auch die Simulation einer intelligenten Steuerung von Stromverbrauchern oder die Entwicklung energiesparender Regeln für die Steuerung der Heizung ist möglich.

Pläne für das „Wohngebiet Trammer See" liegen aus

Auch wenn die Planungen für das interkommunale „Wohngebiet Trammer See Plön/Rathjensdorf“ (früher: „Seewiesen“) sich nun schon über ein Jahrzehnt erstrecken - es geht mit der städtebaulichen Entwicklung Plöns voran. Da sich die Planungen im Verlauf der vergangenen Jahre inhaltlich weiterentwickelt haben, wird die Öffentlichkeit im Rahmen öffentlicher Auslegungen der Vorentwurfsunterlagen vom 11. September bis zum 13. Oktober im Plöner Rathaus erneut frühzeitig an der Planung beteiligt. Ergänzend beginnt am Dienstag, 12. September, um 19 Uhr in der Schiffsthal-Aula eine öffentliche Informationsveranstaltung statt, in der Ziele und Zwecke der Planung vorgestellt und erläutert werden - und in der die Bürger ausdrücklich ermuntert werden, ihre Meinung zu sagen.

Podiumsdiskussion mit Direktkandidaten

 Zu einer Podiumsdiskussion mit Direktkandidaten aus dem Bundestagswahlkreis Rendsburg-Eckernförde lädt der evangelische Kirchenkreis in die Christkirche in Rendsburg am Dienstag, 12. September, um 19 Uhr ein. Es geht um Friedens-, Innen- und Außenpolitik sowie um die Themen Thema Rente und Zukunft. Auf dem Podium sitzen Johann Wadephul (CDU), Sönke Rix (SPD), Claudia Ulrich (Grüne), Christine Aschenberg-Dugnus (FDP) und Stefan Karstens (Linke).

Das Kieler Ostufer mit dem Rad erkunden

Bekanntlich führen viele Wege zum Ziel – so ist es auch in Kiel. Per Bus, Fördedampfer oder zu Fuß können Zugezogene ihre neue Stadt erkunden und kennenlernen. Da Fahrradfahren in Kiel Spaß macht, haben Neu-Kieler am Donnerstag, 14. September, die Gelegenheit, die Landeshauptstadt auf dem Drahtesel zu erkunden. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) und die Stadt bieten eine etwa 17 Kilometer lange Fahrrad-Kennlern-Tour auf dem Kieler Ostufer an. Die Drahtesel-Gruppe trifft sich um 17.45 an der Radstation im Umsteiger am Hauptbahnhof – losgeradelt wird um 18 Uhr.  Die Teilnahme ist kostenlos. Da die Anzahl auf 15 Teilnehmer begrenzt ist, ist eine Anmeldung an umsteiger@kiel.de oder Tel. 0431/901-1836 erforderlich.

Bilderbuchkino mit Bastelaktion

Nach dem Ende der Sommerferien startet die Kieler Stadtbücherei wieder ihr abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm für kleine Bücherfans. Kinder von vier Jahren an können sich auf Vorleseaktionen und Bilderbuchkinos in der Zentralbücherei im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31, freuen. Der Eintritt ist frei. Björn ist ein Schaf, aber er sieht nicht so aus. Er hat ein Fell wie ein Büffel und außerdem macht er gerne Kunststücke. Lieber wäre Björn ein ganz normales Schaf. Da kommt ihm eine Idee: Vielleicht könnte er sich ja verkleiden? Ob das klappt, zeigt sich beim Bilderbuchkino mit anschließender Bastelaktion am Dienstag, 12. September, um 16 Uhr. Alle Informationen zum Veranstaltungsprogramm der Bücherei stehen unter www.stadtbuecherei-kiel.de im Internet.

In 1200 Tagen um die Welt

Am Dienstag, 12. September, findet ab 18.30 Uhr eine Land Rover live Veranstaltung zum Thema „Segeln" bei Premium Mobile Kuntz GmbH, Eichkoppel 1, in Gettorf statt. Einlass ist ab 18.30 Uhr, die Teilnahme ist kostenfrei. Referent ist Sönke Roever. Der Titel der Veranstaltung: „1200 Tage Samstag - Bildershow einer dreijährigen Weltumsegelung“. Pläne geschmiedet, Jobs gekündigt, Schiff gepackt und in See gestochen. Judith und Sönke Roever segeln 1200 Tage lang auf einem Schiff mit nur zehn Metern Länge 35000 Seemeilen um die Welt. Der Live-Vortrag steckt voller unterhaltsamer Geschichten über Land und Leute sowie das Leben an Bord.

Abendführung zu mittelalterlichen Urkunden im Stadtmuseum

Kiel erhielt vor 775 Jahren das Stadtrecht. Noch bis zum 17. September zeigt das Stadtarchiv Kiel im Kieler Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, die Ausstellung „Urkunden aus der mittelalterlichen Stadt“. Donnerstag, 17.  August, 18 Uhr können Interessierte bei einer Abendführung die ältesten Dokumente der Stadt im Gewölbekeller des Museums erleben. Mit Ausstellungskurator Dr. Johannes Rosenplänter, Leiter des Kieler Stadtarchivs, geht es an diesem Abend auf eine Zeitreise ins Mittelalter. Er beleuchtet die Welt der mittelalterlichen Dokumente und stellt während der Führung die wichtigsten noch erhaltenen Urkunden vor. Dazu zählt auch die wertvolle Handschrift des Lübischen Rechts. Die Teilnahme an der einstündigen Themenführung „Kieler Urkunden – Zeitreise ins Mittelalter“ kostet vier Euro. Das Museum bittet um Anmeldungen unter Tel. 0431/901-3425. Die Stadt Kiel hat seit ihrer Gründung die wichtigsten Dokumente aufbewahrt. Heute sind nach großen Verlusten im Zweiten Weltkrieg noch etwa 275 Urkunden und 30 Stadtbücher vom 13. bis zum 16. Jahrhundert im Stadtarchiv erhalten. Die Ausstellung zeigt, wozu diese Dokumente gebraucht wurden, wie sie die Jahrhunderte überstanden und was sie über Kiel im Mittelalter erzählen.

Von KN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Blick in den Tag 2/3