16 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Blick in den 17.06.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 17.06.2016

Am Sonntag fällt das Ergebnis in der Bürgermeister-Stichwahl in Plön, Schnäppchenjäger kommen beim Flohmarkt mit Fördeblick auf ihre Kosten und Kinder können im Kieler Stadtmuseum Warleberger Hof selbst zu kleinen Künstlern werden. Weitere Veranstaltungen aus der Region finden Sie hier in unserem Blick in den Tag.

Voriger Artikel
Blick in den 16.07.2016
Nächster Artikel
Blick in den 18.07.2016

Lars Winter (links) und Stefan Meyer gehen in die Stichwahl um das Amt des Plöner Bürgermeisters.

Quelle: Dirk Schneider

Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Plön

Die Plöner wählen am Sonntag ihren Bürgermeister neu. In einer Stichwahl fällt die Entscheidung zwischen dem SPD-Landtagsabgeordneten Lars Winter und dem Polizisten Stefan Meyer, der von CDU und FDP unterstützt wird. Im ersten Wahlgang vor zwei Wochen hatte in der Kreisstadt der 53 Jahre alte Sozialdemokrat Winter mit fast 40 Prozent der Stimmen das beste Ergebnis geholt. Der 1970 geborene Meyer holte 31,7 Prozent. Überraschend schaffte es der seit 2005 amtierende parteilose Bürgermeister Jens Paustian (53) am 3. Juli nicht in die Stichwahl. Von den knapp 7700 Wahlberechtigten gaben in der ersten Runde 50,5 Prozent ihre Stimme ab. Der neue Bürgermeister tritt erst am 1. März sein Amt an.

„Nijinsky-Gala“ ist krönender Abschluss

Mit der fünfstündigen „Nijinsky-Gala“ enden am Sonntag die 42. Hamburger Ballett-Tage. In diesem Jahr steht die Gala unter dem Motto „Porträts in Tanz und Musik“, unter anderem stehen Auszüge aus den Balletten „Duse“, „Fenster zu Mozart“ und „Bernstein Dances“ auf dem Programm. International gefeierte Gasttänzer reisen für diesen Abend nach Hamburg und präsentieren gemeinsam mit dem Hamburg Ballett ein feierliches Gala-Programm. Auch das Bundesjugendballett ist Teil des dreiteiligen Abends. Es spielt das Philharmonische Staatsorchester unter Leitung von Simon Hewett. Wie jedes Jahr führt Ballett-Chef John Neumeier durch das Programm.

Flohmarkt mit Fördeblick

Schnäppchenjäger können beim Flohmarkt an der Hörn am Sonntag wieder auf die Suche nach verborgenen Schätzen gehen. Mit Blick auf die Förde können am Willy-Brandt-Ufer von 8 bis 16 Uhr gebrauchte und selbst gefertigte Waren nach Herzenslust gekauft und verkauft werden. Neuwaren, Lebensmittel, Pflanzen, lebende Tiere, Waffen, pornographische Werke und NS-Artikel dürfen nicht angeboten werden. Jeder angefangene Verkaufsmeter Standfläche kostet fünf Euro. Der Aufbau der Stände ist von 4 Uhr an erlaubt, eine Reservierung von Standplätzen ist nicht möglich. Nach Ende des Flohmarkts sind die Standplätze abfallfrei zu hinterlassen. Der nächste Flohmarkt findet am 7. August in der Innenstadt statt. Am 28. August gibt es auf dem Holstenplatz einen Flohmarkt speziell für Kindersachen und Spielzeug.

Nord-Piraten setzen Programmdebatte fort

Die Piratenpartei in Schleswig-Holstein setzt am Sonntag in Neumünster ihre Beratungen über ihr Programm zur Landtagswahl im nächsten Jahr fort. Trotz schlechter Umfragewerte hoffen die Piraten, im Mai 2017 zum zweiten Mal in das Landesparlament einziehen zu können. Inhaltliche Schwerpunkte setzt die Partei unter anderem mit den Themen Bürgerbeteiligung und Digitalisierung. Die Piraten hatten ihre Beratungen über das Wahlprogramm auf ihrem Landesparteitag am Sonnabend begonnen.

Frischer Asphalt für die Preetzer Straße

Nachdem die Stadtwerke über Monate Versorgungsleitungen unter der Preetzer Straße verlegt haben, hat die Straße im Kieler Südwesten nun eine neue Asphaltdecke verdient Am Wochenende entfernen die Tiefbauer die alte Fahrbahndecke im südlichen Streckenabschnitt zwischen dem Famila-Supermarkt und der Einmündung der Straße Feldscheide mit einer Fräse und asphaltieren neu. Während dieser Arbeiten muss die Preetzer Straße in diesem Abschnitt voll gesperrt werden. Eine Umleitung für den Verkehr ist ausgeschildert. Auch für die Busse der KVG gibt es dann kein Durchkommen.

Biker-Gottesdienst

Die St.-Servatius-Kirche in Selent ist am Sonntag ab 12 Uhr wieder Treffpunkt für den Biker-Gottesdienst. Die Pastoren Holger Janke aus Hamburg von der „Bikers Helpline“ und Timo von Somogyi aus Selent stellen den Gottesdienst unter das Motto „Leidenschaft verbindet“. Die musikalische Gestaltung übernimmt die Sängerin Antje Lange mit ihrer Band „Mein Stream“. Im Anschluss geht es gegen 13.15 Uhr ab Dorfplatz auf einen Rundkurs für faires Verkehrsverhalten rund um den Selenter See. Auf der Pastoratswiese ist danach Zeit und Raum für Stärkung mit Wurst vom Grill sowie Kaffee und Kuchen. Für das Biker-Café bittet die Kirchengemeinde um Torten- und Kuchenspenden.

Spielplatz-Sommerfest in der Kastanienstraße

Kurz vor den Sommerferien bringt das Sommerfest auf dem Spielplatz in der Kastanienstraße im Stadtteil Südfriedhof Kinderaugen zum Strahlen. Spielplatzpate Ingo Jenisch lädt Kinder, Eltern und Nachbarn dazu am Sonntag ein. Auf dem Gelände neben der St. Jürgen-Kirche können Interessierte von 14 bis 19 Uhr mittelalterliche Ritterspiele erleben, sich schminken lassen und gemeinsam bei Kaffee und Kuchen feiern. Ein Flohmarkt für Kindersachen steht ebenfalls auf dem Programm. Für die großen Besucher gibt es einen Info-Stand zum Thema Tagespflege für Krippenkinder. Weitere Informationen zum Thema Spielplätze gibt es im Internet unter www.kiel.de/leben/kinder/spielplaetze.

Kinder werden zu kleinen Künstlern

Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren können am Sonntag einen „Ausflug ins Blaue“ im Kieler Stadtmuseum Warleberger Hof unternehmen. Gemeinsam mit der Kunsthistorikerin Birthe Gaethke erkunden sie die Ausstellung „Der Kieler Maler Carl Arp 1867 – 1913“. Anschließend greifen die kleinen Besucher selbst zu Pinseln und Farben und malen ihre eigenen Kunstwerke. Die Veranstaltung findet von 15 bis 16.30 Uhr im Warleberger Hof, Dänische Straße 19, statt. Die Mitmachaktion entführt die Kinder in die Landschaften des 19. Jahrhunderts. Die Teilnahme kostet fünf Euro. Anmeldungen werden unter der Kieler Telefonnummer 901-3425 entgegen genommen. Die Ausstellung „Der Kieler Maler Carl Arp 1867 – 1913“ zeigt Werke des Kieler Landschaftsmalers, der als einer der Hauptvertreter der Freilichtmalerei gilt. Sie ist noch bis zum 23. Oktober im Stadtmuseum zu sehen.

Mit 440 PS zur Blutspende

Das dritte Jahr in Folge macht das DRK-Blutspendemobil auf seiner Sommertour durch den Norden Station im ErlebnisWald Trappenkamp in Daldorf von 11 bis 15 Uhr. Das DRK und das Team des ErlebnisWaldes laden alle Besucher und Interessierten ein, sich über das wichtige Thema Blutspende zu informieren und direkt vor Ort mit einer Spende die Versorgung von Kliniken und Praxen in der Region mit lebensrettenden Blutpräparaten sicherzustellen. Der ErlebnisWald Trappenkamp ist eine von insgesamt 18 Stationen, auf denen das DRK-Blutspendemobil auf seiner Sommertour durch Schleswig-Holstein und Hamburg Halt macht. Das Spezialfahrzeug im Reisebusformat bietet Blutspendern die Möglichkeit, den Aderlass in außergewöhnlicher, modernster Umgebung zu erleben. Der 13,8 Meter lange und 2,55 Meter breite DRK-Blutspende-Bus bietet vier Spendern gleichzeitig Platz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3