2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Blick in den 19.09.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 19.09.2017

Ministerpräsident Daniel Günther und Bildungsministerin Karin Prien spenden Blut, eine japanische Delegation besucht die CAU und der Botschafter von Litauen ist in Kiel. Mehr Termine finden Sie im Blick in den Tag.

Voriger Artikel
Blick in den 18.09.2017
Nächster Artikel
Blick in den 20.09.2017

Spannend und interessant: Der 9. Kieler Tag der Wirtschaftsinformatik.

Quelle: Jürgen Haacks/CAU

Blutspenden im Landeshaus

Seit 2005 spenden jedes Jahr knapp 100 Freiwillige im Landeshaus Blut. Auch in diesem Jahr findet die Aktion wieder statt. Gemeinsam mit den Teams des DRK-Blutspendedienstes und des DRK-Kreisverbandes Kiel lädt Parlamentspräsident  Klaus Schlie am 19. September von 10 bis 15 Uhr Blutspender in den Schleswig-Holstein Saal im 1. Stock des Landeshauses. Blut spenden werden auch Ministerpräsident Daniel Günther und Bildungsministerin Karin Prien. Spender werden gebeten, ihren Personalausweis mitzubringen.

Japanische Delegation besucht Kieler Uni

Bis zum 19. September besucht eine wissenschaftliche Delegation der Kobe Universität (KU) unter Leitung der Vizepräsidenten Professor Noriyuki Inoue und Professor Masahiko Yoshii die CAU Kiel. Geplant sind Workshops mit Vorträgen von Forschenden beider Hochschulen in den Bereichen Nano- und Sozialwissenschaften.

Botschafter im Rathaus

Seit Ende August ist Darius Jonas Semaška Botschafter der Republik Litauen in Deutschland. Jetzt stattet er der Landeshauptstadt Kiel seinen Antrittsbesuch ab. Semaška verbindet den Besuch an der Förde und im Rathaus mit der Digitalen Woche Kiel. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer empfängt den Botschafter um 16 Uhr im Amtszimmer.

Schlüsselblumen pflanzen im Schlosspark

Das Projekt „BlütenMeer 2020“ der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein kümmert sich um selten gewordene, heimische Wildpflanzen und pflanzt am kommenden Dienstag gemeinsam mit Schlossherr Jürgen Paustian und einigen Schülern der Fachschule für Sozialpädagogik Preetz, des Berusfbildungszentrums Plön, viele kleine zartgelbe Schlüsselblumen in den Schlosspark Bredeneek.

9. Kieler Tag der Wirtschaftsinformatik

Am Dienstag, 19. September, zeigen die Fachhochschule Kiel (FH), die Berufsakademie der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein (WAK) und die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), dass sich hinter dem Studiengang Wirtschaftsinformatik viel mehr als nur Programmieren verbirgt. Torge Oelrich alias „Freshtorge“ gibt im Interview Auskunft zum Business Case „Youtube-Star“.

Urteil in Prozess um tödliche Messerstiche erwartet

Er soll seinen Mitbewohner mit 89 Messerstichen getötet haben – vor dem Hamburger Landgericht wird am Dienstag (13.30 Uhr) das Urteil gegen den 56-Jährigen erwartet. Er muss sich wegen Totschlags verantworten. Laut Anklage soll er seinem 57 Jahre alten Mitbewohner mit einem Küchenmesser bis zu 9,5 Zentimeter tiefe Verletzungen zugefügt haben. Ein Stich in den Hals und zwei Stiche in die Lunge seien dabei tödlich gewesen. Vor der Tat am Morgen des 2. Dezember 2016 sollen die beiden Männer im Stadtteil Schnelsen in Streit geraten sein. Die Polizei hatte die Leiche erst fast zwei Wochen nach der Tat gefunden, nachdem ein Bekannter das Opfer als vermisst gemeldet hatte. Zum Prozessauftakt hatte der Angeklagte angegeben, in Notwehr gehandelt zu haben. Er sei etwa zwei Monate vor der Tat von einer Notunterkunft für Obdachlose in die Wohnung des Opfers gezogen. Zunächst seien sie gut miteinander ausgekommen. Dann habe es Streit gegeben. Die Staatsanwaltschaft hat eine Freiheitsstrafe von acht Jahren und sechs Monaten gefordert.

Zwei-Euro-Stück mit Helmut-Schmidt-Motiv

Knapp zwei Jahre nach dem Tod von Altkanzler Helmut Schmidt prägt die Hamburgische Münze das erste Zwei-Euro-Stück mit einem Porträt des SPD-Politikers. Die Tochter des Hamburger Ehrenbürgers, Susanne Schmidt, und Finanzsenator Peter Tschentscher (SPD) sollen am Dienstag (14.00 Uhr) die Erstprägung vornehmen. Mit dabei ist auch der frühere Bundesfinanzminister und Kuratoriumsvorsitzende der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung, Peer Steinbrück. Die Bundesregierung hatte im April beschlossen, die Münze zum 100. Geburtstag von Helmut Schmidt (23. Dezember 1918) prägen zu lassen. Damit soll das Lebenswerk des Altkanzlers und früheren Hamburger Innensenators gewürdigt werden. Nach Angaben der Finanzbehörde sollen insgesamt 30 Millionen Exemplare hergestellt werden, 6,3 Millionen davon in der Hamburger Münze.

Landesarchäologen ziehen Bilanz

Rund sechs Monate lang haben Forscher nur wenige Meter von den Wikinger-Häusern in Haithabu Ausgrabungen an einem Gräberfeld vorgenommen. Kistenweise neue Funde haben sie gemacht. An diesem Dienstag (13.30 Uhr) wollen die Archäologen Bilanz ziehen. Die Forscher nahmen Arbeiten wieder auf, die ein finnischer Archäologe 1939 zwangsweise beenden musste. Einen spektakulären Fund machten die Wissenschaftler im Mai: In einem Frauengrab aus dem 10. Jahrhundert entdeckten sie zwei Goldanhänger und vier Goldperlen. Der leitende Direktor der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen, Claus von Carnap-Bornheim, sagte damals, „dieses Grab gehört zu den wichtigsten drei Prozent, die es in der Wikingerwelt gibt“.

Holstein Kiel im Prestige-Duell gegen FC St. Pauli

Tabellenführer Holstein Kiel erwartet am Dienstag (18.30 Uhr/Sky) in der 2. Fußball-Bundesliga den Nachbarn FC St. Pauli. Das Stadion ist seit Wochen ausverkauft. 12 000 Zuschauer passen derzeit in die teilweise umgebaute Arena. Als Spitzenreiter sind die Kieler die Überraschungsmannschaft im Unterhaus. Vier von sechs Spielen haben sie gewonnen, nur eines verloren. „Das ist eine Herausforderung, die im Moment nicht größer sein kann“, sagte St. Pauli-Trainer Olaf Janßen. Und Holsteins Mittelfeldakteur Dominick Drexler meinte: „Das wird ein absoluter Feiertag."

Dithmarschen feiert Kohltage 2017

Mit dem traditionellen Kohlanschnitt werden am Dienstag in Friedrichskoog die 31. Dithmarscher Kohltage eröffnet. Bis einschließlich Sonntag feiert der ganze Kreis das gesunde Gemüse mit Kunst, Kultur und Unterhaltung. Die Kohltage locken nach Angaben der Organisatoren jährlich rund 300 000 Gäste an die Westküste. Als Ehrengast beim Kohlanschnitt wird Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) erwartet. Das bunte Herbstfest gilt traditionell als offizieller Start der Ernte im größten zusammenhängenden Kohlanbaugebiet Europas.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3