19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Blick in den Donnerstag

Schleswig-Holstein Blick in den Donnerstag

Milow tritt auf der Kieler Woche auf und die Gemeindevertretung von Schacht-Audorf beschäftigt sich mit dem Bau einer Aussichtsplattform am Nord-Ostsee-Kanal. Die Themen im Überblick.

Voriger Artikel
Blick in den Mittwoch
Nächster Artikel
Blick in den Freitag

Kommt zur Kieler Woche: Milow.

Quelle: hfr

KN Mittendrin

Die KN-Reporter Kerstin Tietgen und Carola Jeschke sind von 16 bis 18 Uhr mit dem KN News Mobil am Ostseekai. Gäste sind willkommen. Mit dabei sind "NDR 1 Welle Nord"-Moderator Jan Bastick und ab 17 Uhr Songwriter Ole Maibach. Um 17.30 Uhr geben sich die N-Joy-Kultmoderatoren Kuhlage & Hardeland die Ehre. Auch Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und Vize-Stadtpräsident Robert Vollborn wollen kommen.

Freie Sicht auf den Kanal?

Die Gemeindevertretung von Schacht-Audorf beschäftigt sich um 19 Uhr im Rathaus mit der Erweiterung des Wohnmobilstellplatzes, dem Bau einer Aussichtsplattform am Nord-Ostsee-Kanal und Planungen für ein Hotel nebenan. Die Vorhaben sind umstritten. Bürger sammeln Unterschriften dagegen.

Frühjahrskonzert im Plöner Schloss

Die Brassband des Gymnasiums Schloss Plön präsentiert ab 19.30 Uhr in der neuen Aula in der Prinzenstraße ihr Frühjahrskonzert.

Milow rockt Kiel

Die musikalischen Highlights auf der Kieler Woche: Mc Fitti gastiert auf der NDR-Bühne, Lotto King Karl singt ab 21.30 Uhr im Kieler-Woche-Musikzelt auf der Reventlouwiese und Milow startet ab 19 Uhr auf der Hörnbühne durch.

Stadtparlament entscheidet über geplantes Flüchtlingsheim

Die Lübecker Bürgerschaft muss über den Verkauf eines Grundstücks für die geplante Erstaufnahmeeinrichtung des Landes abstimmen. Auf dem Grundstück am Bornkamp im Süden der Hansestadt soll eine Unterkunft für 600 Flüchtlinge entstehen. Die Mehrheit der Abgeordneten will dem Verkauf nicht zustimmen und fordert Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) auf, mit dem Land über mehrere kleine, über das Stadtgebiet verteilte Einrichtungen zu verhandeln. Nur die SPD-Fraktion ist bereit, dem Verkauf ohne Bedingungen zuzustimmen. Viele Anwohner des Bornkamps protestieren seit Wochen vehement gegen das Flüchtlingsheim.

Schiffstaufe in Hamburg

In Hamburg wird um 14 Uhr ein neues Serviceschiff für Offshore-Windparks in der Nordsee getauft. Es war im Auftrag von Siemens und des dänischen Schiffeigentümers Esvagt auf einer norwegischen Werft gebaut worden. Es bietet Unterkunft für mehr als 30 Service-Techniker, die auf dem Meer über mehrere Wochen leben und die Windkraftanlagen warten können. Bei der Taufzeremonie an der Elbe werden Vertreter von Siemens Energy und Esvagt (Esbjerg) dabei sein sowie Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) und der Maritime Koordinator der Bundesregierung, Uwe Beckmeyer. Das Schiff kommt für Arbeiten an der Anlage Butendiek in der Nordsee zum Einsatz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3