15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den Montag

Schleswig-Holstein Blick in den Montag

Unsere Vorschau ist heute wie eine kleine Reiseanleitung durch die Welt: In Itzehoe informiert sich Wirtschaftsminister Meyer über ein geplantes Logistikzentrum für den chinesischen Markt. Im Literaturhaus Kiel dreht sich alles um Grönland - Ende des 18. Jahrhunderts wohlgemerkt. Und in Hamburg geht's um stille Örtchen. Die sind ja überall relevant, nicht wahr?

Voriger Artikel
Blick in den Sonntag
Nächster Artikel
Blick in den Dienstag

In Itzehoe entsteht ein neues Logistikzentrum für den chinesischen Markt. Von hier aus soll ein wichtiger Teil der wachsenden Warenströme zwischen Deutschland und China abgewickelt werden.

Quelle: Rolex Dela Pena/dpa (Symbolfoto)

Umschlagszentrum nach China

Auf dem Gelände der ehemaligen Prinovis-Druckerei in Itzehoe soll ein Logistikzentrum für den China-Handel entstehen. Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) und Itzehoes Bürgermeister Andreas Koeppen wollen ab 10 Uhr über den Verkauf des Geländes an das Unternehmen China Logistik Centrum (CLC) und die künftige Nutzung des Areals informieren. CLC will von Itzehoe aus gemeinsam mit chinesischen Logistikpartnern einen Teil der wachsenden Warenströme im Handel zwischen Deutschland und China abwickeln. In Chengdu soll ein chinesisches Pendant entstehen.

Auf nach Grönland

Der Roman „Ewigkeitsfjord“ des dänisch-norwegischen Schriftstellers Kim Leine erzählt vom Leben im Grönland Ende des 18. Jahrhunderts. An diesem Montag steht der Roman im Mittelpunkt eines Abends im Literaturhaus Kiel (Schwanenweg 13). Die deutschen Texte liest der Schauspieler Tom Keller. Los geht's um 20 Uhr, der Eintritt kostet acht Euro (ermäßigt fünf Euro).

Vereint gegen Rechts

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) besucht um 15 Uhr zusammen mit HSV-Torwart René Adler die Ausstellung „VorBILDER. Sport und Politik vereint gegen Rechtsextremismus“. Die Fotos von Angelika und Bernd Kohlmeier zeigen 22 „Paare“, jeweils aus Sport und Politik, die ihre eigene Aussagen formulieren. Die Botschaft von Scholz und Adler: „Zieht euch warm an!“ Damit wollen beide über Sport und Politik hinaus als „Vorbilder„ ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Diskriminierung setzen und für Respekt, Menschenwürde und Fairplay eintreten. Es ist der erste öffentliche Auftritt des Bürgermeisters nach seinem Urlaub.

Stille Örtchen

In Hamburg hat um 20 Uhr der5 Kinofilm „Toilet Stories“ Premiere. Im Abaton-Kino (Allende-Platz 3) werden unter anderem  Regisseur Sören Hüper und die Darsteller Dorkas Kiefer und Horst-Günter Marx erwartet. Der in Hamburg gedrehte Film erzählt fünf Episoden auf fünf Toiletten. Kinsotart ist am 13. August.

Fußball gibt's auch

Der FC St. Pauli empfängt an diesem Montag zum Abschluss der ersten Hauptrunde im DFB-Pokalwettbewerb Erstligist Borussia Mönchengladbach. Der Anpfiff zu der Partie am ausverkauften Millerntor erfolgt um 20.30 Uhr. Ausgerechnet im wichtigen Duell mit dem Champions-League-Starter fehlen Trainer Ewald Lienen drei Asse. Nach Mittelfeldakteur Christopher Buchtmann (Rehabilitation) stehen auch Lasse Sobiech und Marcel Halstenberg nicht zur Verfügung. Sobiech plagt eine Einblutung in der Wade, Halstenberg eine leichte Zerrung. Lienen glaubt dennoch, dass sein Team eine Chance hat: „Auch wenn wichtige Spieler ausfallen, ist im Fußball immer alles möglich.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Blick in den Tag 2/3