Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Blick in den Tag Blick in den Montag
Veranstaltungen-Kiel Blick in den Tag Blick in den Montag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 27.04.2015
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
 In Sektlaune (von links nach rechts): Kathrin Teichert, Michael Saitner, Ralf Hegedüs, Christian Riediger, Peter Todeskino, Tillmann Voigt, Gerwin Stöcken, Phillip Mühlenradt und Felix Schmuck feierten im Rathaus die Olympia-Entscheidung zu Gunsten von Kiel. Jetzt muss die Politik weitere Punkte beschließen. Quelle: Ulf Dahl (Archivbild)
Anzeige

Kiel kann Olympia

Mit zwei Beschlüssen will die Kieler Ratsversammlung am Montag die Bewerbung als Segelstandort bei den Olympischen Spielen 2024 unterfüttern. In einer Sondersitzung sollen nun auch formal das Olympiazentrum Schilksee als Hauptstandort und Holtenau als möglicher Nebenstandort festgelegt werden. Zudem ist vorgesehen, für weitere Schritte 730 000 Euro freizugeben. Davon sollen nach der Vorlage von Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) 500 000 Euro aus Mehrerträgen bei der Grundsteuer kommen und der Rest aus Zinseinsparungen. Über Olympia soll es auch einen Bürgerentscheid geben. Kiel wird die Segelregatten austragen, wenn Hamburg Olympiastadt wird. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr im Ratssaal.

Jahr des Bodens

Um 9 Uhr beginnt Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck (Grüne) eine Pressekonferenz zum Internationalen Jahr des Bodens.

Früh übt sich

Um 10 Uhr stellen der Landes-Feuerwehrverband und Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) in der Schule am Heidenberger Teich in Kiel-Mettenhof einen Leitfaden zu Brandschutzerziehung in Grundschulen vor.

Infos zum Windpark

In Holzdorf ist heute ein Infoabend über den Bürgerentscheid geplant, bei dem am 10. Mai über den geplanten Windpark abgestimmt werden soll. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Gasthof Blumenthal.

Spende fürs St.-Annen-Museum

In Lübeck übergibt die Ernst-von-Siemens-Kunststiftung um 11 Uhr eine Spende, damit Werke für die Ausstellung „Lübeck 1500. Kunstmetropole im Ostseeraum“ restauriert werden können.

Spektakulärer Prozess

In Hamburg beginnt am Landgericht (Sievekingplatz 3) um 13 Uhr ein Prozess gegen einen 47-Jährigen wegen versuchten Mordes: Der Mann soll am 2. Oktober 2014 versucht haben, seine schlafende Frau mit einem Sitzsack zu ersticken. Die Frau wachte auf, biss und schrie. Der zehn Jahre alte Sohn konnte seinen Vater mit Tritten von der Mutter trennen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige