17 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Blick in den Montag

Schleswig-Holstein Blick in den Montag

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig und Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (beide SPD) werden am Montag (10 Uhr) zur Gründung des Industrieforums Brunsbüttel erwartet. In Hamburg wird das „Kinderspiel des Jahres“ gekürt. Die Themen im Überblick.

Voriger Artikel
Blick in den Sonntag
Nächster Artikel
Blick in den Dienstag

Aus 150 aktuellen Gesellschaftsspielen für Kinder zwischen vier und sieben Jahren hat eine Jury drei Nominierte für den undotierten Kritikerpreis ausgewählt.

Quelle: dpa

„Kinderspiel des Jahres 2015“ wird gekürt

Zum 15. Mal wird das „Kinderspiel des Jahres“ gekürt. Aus 150 aktuellen Gesellschaftsspielen für Kinder zwischen vier und sieben Jahren hat eine Jury drei Nominierte für den undotierten Kritikerpreis ausgewählt. Ins Rennen um die Auszeichnung, die im Hamburger Hotel „Atlantic“ verliehen wird, gehen Spiele mit Monstern, Schatzjägern und Spinnen. Den Titel vergibt ein Verein, der seit 1978 das „Spiel des Jahres“ auszeichnet. Letzteres will er am 6. Juli in Berlin bekanntgeben. Im vergangenen Jahr siegte bei den Kinderspielen die Schatzsuche „Geister, Geister, Schatzsuchmeister!“, „Spiel des Jahres“ wurde das Kamelwettrennen „Camel Up“.

Haus für Asylbewerber

Der Freundeskreis Jägerlust bringt in Felde ein Haus für Asylbewerber auf Vordermann.

Neues Industrieforum soll Standort stärken

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig und Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (beide SPD) werden am Montag (10 Uhr) zur Gründung des Industrieforums Brunsbüttel erwartet. Die Spitzenpolitiker wollen hier mit Vertretern der Unternehmen und Gewerkschaften über die Entwicklung des größten zusammenhängenden Industriegebiets in Schleswig-Holstein beraten. Brunsbüttel im Kreis Dithmarschen liegt an der Elbe und am Nord-Ostsee-Kanal. Die Industrie- und Hafenstadt ist einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte in Norddeutschland. In der Region werden mehr als 12 500 Arbeitsplätze in der Region von Brunsbütteler Unternehmen beeinflusst.

Neue Pläne für Alte Postpassage

In Neumünster werden die Pläne für die Alte Postpassage am Großflecken vorgestellt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3