11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Blick in den 20.03.2017

Schleswig-Holstein Blick in den 20.03.2017

Am Montag geht es in Kiel um das Klima im Land und eine Mitgliedschaft im Verein "The Bay Areas". Außerdem stehen im Land Veranstaltungen zum Autonomen Fahren, der Steinzeitlandschaft und einer deutsch-dänisch-norwegischen Ausstellung an. Alles Weitere im Blick in den Tag.

Voriger Artikel
Blick in den 19.03.2017
Nächster Artikel
Blick in den 21.03.2017

Wie entwickelt sich das Klima im Norden? Darum geht es im Klimabericht, der am Montag von Umweltminister Robert Habeck und DWD-Vize Paul Becker vorgestellt wird.

Quelle: Julian Stratenschulte/dpa (Symbol)

Wie sieht unser Klima aus?

Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck und der Vize-Präsident des Deutschen Wetterdienstes (DWD), Paul Becker, stellen am Montag gemeinsam den Klimabericht für Schleswig-Holstein vor: Wie haben sich Temperaturen, Niederschläge und Meeresspiegel verändert, wie sehen die Prognosen für die Zukunft aus, was bedeutet der Klimawandel für das Land? Dazu sind Medienvertreter ab 12 Uhr im Landeshaus zu Gast.

Kiel will Bay Area werden

Im November 2016 gründete sich der Verein „The Bay Areas“. Ziel des Vereins ist es, Menschen und Organisationen in den Regionen San Francisco, Kiel und Schleswig-Holstein zu verbinden. Partnerschaften sollen den Austausch in Bereichen wie Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Bildung, Politik und Sport beflügeln. Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer wird im Beisein von Stadtpräsident Hans-Werner Tovar auf der nächsten Mitgliederversammlung von „The Bay Areas“ am Montag um 17 Uhr im Wissenschaftszentrum (Raum Siemens), Fraunhoferstraße 13, die Vereinsmitgliedschaft unterzeichnen.

Junger Rat lädt zu Projekt

Auf Initiative des Jungen Rates der Landeshauptstadt Kiel veranstalten der Junge Rat und die Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig Holstein im Rahmen des Schul- und Demokratieprojektes „Ich wähl‘ mir die Welt“ einen „Marktplatz für politische Möglichkeiten“ am Montag, 20. März, im Kieler Rathaus, Fleethörn 9 (10 bis 16 Uhr).

Tagung zur Landschaft seit der Steinzeit

Rund 300 Forscher tagen vom 20. bis 24. März zum Thema „Socio-Environmental Dynamics over the last 12,000 Years: The Creation of Landscapes“ an der Kieler Universität. Bereits zum fünften Mal seit 2009 organisiert die Graduiertenschule Human Development in Landscapes diese Konferenz, zu der sich alle zwei Jahre Wissenschaftler verschiedener Fachdisziplinen in Kiel treffen, um ihre neuesten Erkenntnisse über das das Wechselspiel von Mensch und Landschaft seit der Jungsteinzeit auszutauschen.

Reparatur der Brücke am Falckensteiner Strand

Die Brücke des Fähranlegers am Falckensteiner Strand darf seit November 2016 nicht mehr betreten werden, da die Tragfähigkeit eines Brückenelementes nicht mehr gegeben ist. Bei einer Untersuchung der Betonqualität der Brücke wurden Bohrungen von einer Baufirma vorgenommen. Während dieser Arbeiten ist ein Schaden in einem Feld des Betonüberbaus entstanden. Am Montag beginnt die Reparatur am beschädigten Betonfeld, die auch unter der Brücke im Strand- und Wasserbereich ausgeführt wird. Die Arbeiten sollen bis Anfang Mai abgeschlossen sein, sodass die Schiffe der Schlepp- und Fährgesellschaft Kiel mbH (SFK) den Anleger mit Beginn des Sommerfahrplans ansteuern können. Während der Dauer der Arbeiten darf der Anleger nicht betreten werden. Auch der Aufenthalt unter der Brücke ist nicht erlaubt.

Ministerin Spoorendonk eröffnet deutsch-dänisch-norwegische Ausstellung

In der Kieler St. Nikolai-Kirche wird am Montag die Ausstellung „... mit eigenen Augen zu sehen“ Freiheit der Gedanken eröffnet. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt des Bundesverbands Bildender Künstler (Landesverband Schleswig-Holstein) mit dem norwegischen Partnerverband Østlandustillingen und dem dänischen Verband „Billdedkunstnernes Forbund (BKF). Gezeigt werden 34 Arbeiten in Techniken wie Fotografie, Grafik, Malerei, Installation, Skulptur, Performance, Video und neue Medien. Kulturministerin Anke Spoorendonk eröffnet die Ausstellung um 18 Uhr.

Landeskoordinierungsstelle zur Hospiz und Palliativmedizin

Die Landesregierung gründet eine hospizliche und palliativmedizinische Landeskoordinierungsstelle zur Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements in dem Bereich. Das Ehrenamt ist eine tragende Säule der Hospizarbeit, vor allem der ambulanten Hospizinitiativen. Zur offiziellen Eröffnung mit Sozialministerin Kristin Alheit und Dr. Hermann Ewald, Vorstandsvorsitzender des Hospiz- und Palliativverbands Schleswig Holstein (HPVSH), Kiels Stadtrat für Soziales und Gesundheit Gerwin Stöcken und zahlreichen beteiligten Akteuren aus ganz Schleswig-Holstein sind Medien am Montag herzlich eingeladen.

Innovationen im "Autonomen Fahren"

Das Innovationsnetzwerk "Autonomes Fahren im ländlichen Raum" hat sich zum Ziel gesetzt, Schleswig-Holstein zu einem führenden Standort zu machen für die Entwicklung innovativer Fahrzeuge in ländlichen Regionen, im ÖPNV und im Tourismus. Zur Pressekonferenz mit Staatssekretär Dr. Frank Nägele und Dr. Harald Eifert (Vorstand des Initiators EurA AG) anlässlich der Auftaktveranstaltung am Montag, 14.30 Uhr, im Wissenschaftszentrum Kiel sind Medienvertreter geladen.

Riikka Pelo liest im Literaturhaus

Die finnische Autorin Riikka Pelo schildert in ihrem neuesten Roman „Unser tägliches Leben“ eine sehr besondere Mutter-Tochter-Beziehung, die zwischen der russischen Avantgardedichterin Marina Zwetajewa und deren 1912 geborener Tochter Ariadna. Sie liest daraus ab 19.30 Uhr im Literaturhaus Schleswig-Holstein (Schwanenweg 13, Kiel).

Philharmonisches Konzert erklingt erneut

Der 2. Aufschlag des 6. Philharmonischen Konzerts findet am Montagabend ab 20 Uhr im Kieler Schloss (Wall 74) statt.

Blues Monday in Postfeld

Den Blues Monday am Montag ab 19.30 Uhr in der Alten Meierei am See in Postfeld gestalten Ethan Leinwand (USA) und der gebürtige Bayer Christian Christ. Sie nennen sich „Bewahrer einer längst vergessenen Klavier-Tradition“. Leinwand ist zum ersten Mal in Europa und gilt in den USA als Geheim-Tipp unter den Pianisten. „Wohl kaum einer der jüngeren Generation konzentriert sich in seinem Spiel so sehr auf die Klaviermusik aus den Spelunken und Honky-Tonks des amerikanischen Südens wie er“, so Veranstalter HaGe Schlemminger. Spaß, Entertainment und große Spielfreude zeichnen auch Christls Klavierstil aus. Beide sind in Postfeld erstmals gemeinsam auf der Bühne zu erleben. Karten können unter Tel. 04342/84477 oder www.alte-meierei-am-see.de reserviert werden.

ÖPNV-Mitarbeiter streiken in Lübeck und Neumünster

Im Öffentlichen Personennahverkehr kommt es am Montag in Schleswig-Holstein zu weiteren Warnstreiks. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigen der Stadtverkehr Lübeck und der SWN Verkehr in Neumünster aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Die Priwall-Fähre in Lübeck-Travemünde und die Linien der Lübeck-Travemünder Verkehrsgesellschaft werden nicht bestreikt. Verdi will mit den Warnstreiks in den stockenden Verhandlungen Druck auf die Arbeitgeber ausüben. Die Gewerkschaft fordert mindestens 145 Euro mehr Gehalt für die Beschäftigten.

Einfelder Grundschüler räumen auf

Mehr als 200 Mädchen und Jungen aus elf Klassen der Grundschule in Neumünster-Einfeld sind am Montag mit knallroten Eimern unterwegs und räumen ihren Stadtteil auf. „Zwischen Roschdohler Weg und Dosenmoor wird Müll gesammelt, damit Einfeld zum Frühlingsbeginn wieder sauber aussieht“, kündigte Klassenlehrerin Pamela Magnus-Krohn an. „In der Feldmark räumen die Landwirte auf. Dass nun auch im Ort an den Wegesrändern gesammelt wird, unterstützen wir gern“, attestierte Stadtteilvorsteher Sven Radestock. Auch beim Hagebau-Markt war man schwer begeistert über die Initiative der Schule; deshalb wurden beim Kauf prompt 50 Prozent Rabatt auf die knallroten Sammeleimer gewährt. Bezahlt hat sie letztlich Hans-Joachim Genz, der die Internetseite www.nms-einfeld.de betreibt. Wenn die Kinder am Montag von 8 bis 12.30 Uhr unterwegs sind, haben sie außer jeder Menge Motivation auch Spendendosen dabei. In die darf jeder Passant gern einen Obolus stecken. Denn die Kinder sammeln für die Schulhofprojekte ihrer neu gebauten Schule, die jetzt organisiert werden sollen.

Bilderbuchkino in Flintbek

Die Gemeindebücherei Flintbek präsentiert das nächste Bilderbuchkino. Dabei geht es am Montag, ab 15.30 Uhr, in der ersten Geschichte um fünf freche Mäuse, die gern Musik machen möchten. In Die Katze und der Vogel wird die Geschichte zu einem Bild von dem Maler Paul Klee erzählt. Große Bilder an der Wand und die vorbereitete Lesung der Vorlesepatinnen machen das Bilderbuchkino für Kinder zu einem Erlebnis. Der Eintritt ist frei. Das Sparschwein Elfriede freut sich über eine Spende.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3