17 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Blick in den 12.10.2016

Schleswig-Holstein Blick in den 12.10.2016

Die interkulturellen Wochen bieten Lesespaß in gleich drei Stadtteilen an, die Uni präsentiert den Schriftsteller Gorch Fock und in Gaarden geht es sportlich zu.

Voriger Artikel
Blick in den 11.10.2016
Nächster Artikel
Blick in den 13.10.2016

Nur wenige kennen noch den Schriftsteller Gorch Fock, alias Johann Kinau (1880 - 1916), dessen Roman "Seefahrt ist not"" vor 100 Jahren erschienen ist.Die Universitätsbibliothek eröffnet Mittwoch eine Ausstellung über ihn.

Quelle: dpa

Landtag berät über Verkehrspolitik und Flüchtlingsschutz

Eine umfassende Debatte zum Themenkomplex Flüchtlingsschutz und Integration ist Schwerpunkt der Landtagssitzung am Mittwoch in Kiel. Unter anderem beraten die Abgeordneten in erster Lesung einen Entwurf der CDU für ein Integrationsgesetz. Darüber hinaus informiert die Landesregierung in einem Regierungsbericht über die aktuelle Situation in der Asyl- und Flüchtlingspolitik. Zuvor soll in einer Aktuellen Stunde über die Verkehrsplanung des Landes diskutiert werden. Anlass ist die Kritik von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) an Schleswig-Holstein und anderen Ländern, Infrastrukturprojekte nicht zur Baureife zu führen.

BGH verhandelt über Freisprüche von Landesbank-Managern

Ein Millionenschaden bei Geschäften der HSH Nordbank beschäftigt am Mittwoch (10 Uhr) den Bundesgerichtshof (BGH) in Leipzig. Der 5. Strafsenat muss entscheiden, ob die Freisprüche für sechs hochrangige Manager der Bank gerechtfertigt sind. Die Staatsanwaltschaft hatte den Bankern um die früheren Vorstandschef Hans Berger und Dirk Jens Nonnenmacher Untreue vorgeworfen. Zwei waren zudem wegen Bilanzfälschung angeklagt. Das Landgericht Hamburg hatte das komplizierte Geschäft aus dem Jahr 2007, das die Bilanz optisch entlasten sollte, zwar als sinnlos bezeichnet. Allerdings seien die Pflichtverstöße nicht gravierend genug für eine Verurteilung (Az.: 608 KLs 12/11), begründete das Gericht damals die Freisprüche. Gegen diese Entscheidung legte die Staatsanwaltschaft Revision ein. Nun muss der BGH entscheiden.

Autorinnenlesung

Olympia ist gerade vorbei und die Bücherstube Flintbek bleibt im sportlichen Bereich: Am Mittwoch wird die Autorin Maria Knissel um 19.30 Uhr im Flintbeker Rathaus aus ihrem aktuellen Roman Spring! lesen. Knissel erzählt darin die Geschichte des Mädchens Angelika, das sich bis an die Weltspitze turnt – und bei den Olympischen Spielen den entscheidenden Sprung zur Goldmedaille verweigert. Lange hadert sie mit diesem Augenblick. Erst über 20 Jahre später, als sie selbst ein junges Mädchen auf Hochleistung trainieren soll, erkennt sie, dass Versagen auch Stärke sein kann. Maria Knissel wird an dem Abend nicht nur aus dem Buch vorlesen, sondern auch aus ihrer schriftstellerischen Arbeit erzählen.

Kriegswaffen gehortet - Urteil gegen zwei Männer erwartet

Vor dem Flensburger Landgericht wird am Mittwoch das Urteil (ab 9 Uhr) gegen zwei Männer wegen Verstößen gegen das Kriegswaffenrecht erwartet. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, in einer Autowerkstatt unter anderem eine Kalaschnikow, zwei Maschinenpistolen sowie eine Pumpgun versteckt zu haben. Anzeichen für organisierte Kriminalität oder einen terroristischen Hintergrund gibt es bei den zwei 1967 und 1977 geborenen Angeklagten aber nicht. Die Polizei hatte die Werkstatt im Raum Flensburg nach einem anonymen Tipp durchsucht.

Interkulturelle Wochen in den Bibliotheken

Ein dänisches Büchereifest feiert die Stadtteilbücherei Elmschenhagen in der Zeit von 15 bis 17 Uhr. Dann stehen unter anderem ein dänischer Blitz-Sprachkursus, Vorlesegeschichten auf Dänisch, Banko-Spiele und Bastelaktionen auf dem Programm. Am Bebelplatz wird der Dänische Bücherbus begrüßt – und Schlemmer können sich auf Hotdogs und andere dänische Leckereien freuen. In der Stadtteilbücherei Friedrichsort können Klein und Groß erfahren, wie Maus, Eule und Schlange auf Arabisch heißen. Beim Bilderbuchkino "Der Grüffelo" um 15.30 Uhr versuchen Fuchs, Eule und Schlange die kleine Maus zu fressen. Doch die schlägt alle in die Flucht. Wer wissen möchte, warum die kleine Eule weint und wie alle besorgten Tiere im Wald versuchen, dem Vogelkind zu helfen, sollte zum russisch-deutschen Bilderbuchkino „Heule Eule“ um 16.15 Uhr in die Stadtteilbücherei Gaarden kommen.

Nordische Filmtage Lübeck 2016 stellen Programm vor

Die Nordischen Filmtage Lübeck stellen am Mittwoch ihr Programm für die diesjährige Auflage des Festivals vor, das vom 2. bis zum 6. November stattfindet. Bei dem Festival werden Spielfilme, Kurzfilme, Dokumentarfilme, Kinder- und Jugendfilme aus Skandinavien und dem Baltikum gezeigt. Eröffnet wird das Festival am 2. November mit der Deutschlandpremiere des norwegischen Streifens „Rosemari“ („Framing Mom“). Insgesamt wurden rund 400 Filme zur Sichtung eingereicht. Die Nordischen Filmtage gelten als umfangreichste Werkschau für Filme aus Nord- und Nordosteuropa außerhalb Skandinaviens.

Ausstellung über den Mythos Gorch Fock

Nicht nur in Kiel ist „Gorch Fock“ bestens bekannt, befindet sich hier doch der Heimathafen des gleichnamigen Segelschulschiffes der Bundesmarine. Vor allem in Norddeutschland taucht der Name des Schriftstellers, der als Johann Kinau 1880 auf der Elbinsel Finkenwerder geboren wurde, immer wieder auf: als Bezeichnung für Schulen, Züge oder auch Spirituosen. Zu seinem 100. Todestag widmet ihm die Universitätsbibliothek eine Ausstellung, die am Mittwoch bgeinnt. Universitätsbibliothek Kiel, Leibnizstraße 9.

AOK-Schul-Cup

Das Finale des AOK-Schu-Cups startet um 9.45 Uhr auf dem Gelände des Inter Türkspor Kiel in Gaarden. 16 Schulmannschaften spielen um den Sieg. Das Finale wird gegen 13 Uhr angepfiffen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr aus Blick in den Tag 2/3