-2 ° / -4 ° Schneeschauer

Navigation:
Termin für nächste Digitale Woche steht

8. bis 15. September 2018 Termin für nächste Digitale Woche steht

Der Termin für die nächste Digitale Woche in Kiel steht fest: Vom 8. bis 15. September 2018 soll sich an der Förde wieder alles um die Technik der Zukunft und ihre Bedeutung für die Landeshauptstadt drehen.

Voriger Artikel
Stadt zieht positive Bilanz

So fröhlich wie während der Premiere im September 2017 soll es zur Digitalen Woche auch 2018 wieder werden.

Quelle: Uwe Paesler

Kiel. Es sei sehr wichtig, „dass sich alle Interessierten frühzeitig auf den neuen Termin einstellen und in ihre Vorbereitung einsteigen können“, sagt Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD). Man sei allerdings noch dabei, alle Rückmeldungen auszuwerten, teilte Stadtsprecherin Annette Wiese-Krukowska mit. Anfang November gebe es ein Treffen mit den Beteiligten. „Danach legen wir fest, ob und welches Schwerpunktthema im kommenden Jahr gewählt wird.“

CAU ist mit neuem Termin nicht ganz glücklich

Die Forderung, das Thema Digitales stärker einzugrenzen, wurde schon unmittelbar nach der Premiere erhoben. „Das wäre für das Publikum besser verdaulich“, sagt beispielsweise Boris Pawlowski, Sprecher der Christian-Albrechts-Universität. Das Angebot sei zum Auftakt zwar „super“ gewesen, doch es wurde „etwas unter Wert verkauft“, sagt Pawlowski. Ganz glücklich ist man mit dem neuen Termin an der CAU jedoch nicht. Im September gibt es bereits viele Tagungen. Viele Professoren und Studenten seien deshalb nicht vor Ort, aber damit müsse man nun leben, sagt Pawlowski.

Vorschlag: Digitale Woche rund um das Schloss bündeln

Er rät, auch räumlich das Konzept zu überarbeiten. „Ich würde die Woche stärker in der Innenstadt bündeln. Zum Beispiel rund um den Schlosspark mit Schloss, Geomar, Sparkassen-Arena und IHK.“ Die Uni und das Audimax seien in der Zeit zum Teil belegt. Die Fachhochschule Kiel freut sich, mit der frühen Festlegung des Termins immerhin Planungssicherheit zu haben. „Wir hoffen, dass wir 2018 noch mehr Menschen als in diesem Jahr erreichen können“, sagt Vizepräsident Klaus Lebert.

Voriger Artikel
Ein Artikel von
Kristian Blasel
Ressortleiter Lokalredaktion/Kiel

Mehr aus Digitale Woche Kiel 2017 2/3