Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Digitale Woche Kiel 2017 So war die Messe "Gesundheit morgen"
Veranstaltungen-Kiel Digitale Woche Kiel Digitale Woche Kiel 2017 So war die Messe "Gesundheit morgen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 23.09.2017
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Glückliche Gewinner vorne von links: Valentin, Rene und Harald Quelle: Uwe Paesler

Das digitale Klassenzimmer: Unterricht mit iPad und Co

Zu Besuch auf der Messe "Gesundheit Morgen"

Liveblog zur Messe "Gesundheit morgen" in der Sparkassen-Arena

  • 23.09.17 14:01
    +++ Vielen Dank +++

    Wir schließen den Liveblog an dieser Stelle. Danke fürs Lesen! Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Tag!
  • 23.09.17 13:52
    +++ Die Siegernamen sind verkündet +++

    Harald Moritz, Rene Fischer und Valentin Benke (von links) sind die Sieger des Healthcare Hackathons 2017 in Kiel. Die 16-jährigen Jungs aus Österreich setzen sich mit ihrer Software-Idee für den Drohnen-Einsatz im Gebirge durch. Der Lohn: 15000 Euro. Die App soll Drohnen in die Lage versetzen, verunglückte Menschen in den Bergen zu identifizieren und mit Rettungsmaterial zu versorgen.
  • 23.09.17 13:47
    +++ Sonderlob für Sonderpreis +++

    Ein Preisgeld von 5000 Euro geht an ein Programmierteam des "Healthcare Hackathons", das die Dokumentation für Ärzte und Pfleger erleichtert – unter anderem durch Sprachaufzeichnungen.

    Und jetzt wartet das Publikum gespannt auf die Bekanntgabe des Hauptgewinners. Wer wird den Programmierwettbewerb für sich entscheiden?
  • 23.09.17 13:41
    +++ Wer kommt ins Fleet 7? +++

    Die Avatar-Challenge kommt nach Kiel: Der Platz im Coworking-Space Fleet 7 der Kieler Nachrichten ist geklärt. Ein Avatar, also eine künstliche Person, die den Empfang im Krankenhaus mit Fragen und Hinweisen angenehmer darstellt, hat sich durchgesetzt. Herzlichen Glückwunsch und willkommen an der Förde.
  • 23.09.17 13:37
    +++ Coworking-Raum in Berlin vergeben +++

    Team C, das einen Notruf-Assistenten entwickelt hat, gewinnt die Nutzungsrechte im Coworking-Space Spielfeld in Berlin, zum Sachwert von 5000 Euro.
  • 23.09.17 13:33
    +++ Publikumspreis +++

    Der Publikumspreis geht an Team M, die eine Box zur Medikamentendosierung entwickelt haben.
  • 23.09.17 13:29
    +++ THW-Fan am Krankenbett +++

    Antje Laenge ist Fan des THW Kiel, aber heute sagt sie: "Der Handball geht natürlich nicht. Der ist viel zu groß." Warum? Sie liegt vor Jan Kopetz auf dem Krankenhausbett und testet, welche Bälle sich am besten anfühlen. Kopetz forscht in Lübeck und versucht, ein Bedienball, oder eine 3D-Maus für Intensivpatienten zu ertüfteln, damit sie sich mitteilen können. Heute sammelt er Daten: "Es ist interessant, was potenzielle Nutzer dazu sagen. Und jeder ist potenzieller Nutzer."
  • 23.09.17 13:28
    +++ Wer hat den Healthcare-Hackathon gewonnen? +++

    Die Spannung steigt. Vor der Bühne haben sich die Programmierteams und zahlreiche Besucher versammelt. Gleich werden die Sieger geehrt. Seit Freitagmorgen haben die IT-Freaks Apps entwickelt, die für die Gesundheitswirtschaft Lösungen anbieten sollen. Sieben Teams stellen gleich ihre Ideen vor. "Wir als UKSH hoffen, dass ein Teil der Projekte in den Kliniken Einzug halten wird", sagt UKSH-Chef Jens Scholz. Ein "Innovation-Hub", Programmierzentren also, mit den Standorten Kiel, Lübeck und Hamburg soll ab Oktober helfen, die Ideen marktreif zu machen. "Die Jury-Entscheidung war wirklich schwer", sagt Cheforganisator Christian Elsner.
  • 23.09.17 13:24
    +++ Jury +++

    17 Teams sind beim Healthcarehackathon gestartet. Bewertet wurden die Ergebnisse von einer großen Jury.
  • 23.09.17 13:20
    +++ Healthcarehackathon +++

    In wenigen Minuten stellen sich die besten Teams aus dem Healthcarehackathon vor. Das beste Team erhält einen Preis in Höhe von 15.000 Euro.
  • 23.09.17 13:05
    +++ Bewatec +++

    Giovanni Pasquariello, Bewatec, erklärt Einzelplatzdevises für Krankenhauszimmer. An vielen Krankenhäusern in Deutschland gibt es sie bereits. TV, Spiele, Spracheingabe - all das ist mit dem Gerät möglich.
  • 23.09.17 12:30
    +++ Werbung für die gute Sache +++

    Der Stein ist ins Rollen gebracht, aber es werden noch viele neue Ersthelfer gebraucht: Ecorium-Geschäftsführer Martin Kleemann (von links), Gesundheitsminister Heiner Garg und UKSH-Notfallexperte Thorsten Gräsner werben für die App, die Leben retten kann.
  • 23.09.17 12:29
    +++ Anatomisches Institut +++

    Prof. Dr. Bodo Kurz von der CAU Kiel demonstriert den Anatomage, einen Bildschirm, an dem jedes Detail eines menschlichen Körpers gezeigt wird. "Das ist ein Lerntool für Anatomie", sagt er. Studenten der Medizin können es nutzen.
  • 23.09.17 12:22
    +++ Barmer ++++

    Bei Lennart Hay und Nicholas Timmermann können VR-Brillen getestet werden. Unter anderem wird darauf eine Operation simuliert. Neben VR-Brillen bieten sie auch Informationen zu Fitness-Trackern und zum Datenschutz an.
  • 23.09.17 12:10
    +++ Startschuss für die Retter-App +++

    Jeder Bürger kann Leben retten - wenn er eine entsprechende Kurzausbildung dafür hat. "Man kann nichts verkehrt machen", betont UKSH-Notfallmedizin-Experte Thorsten Gräsner. Auf der Gesundheitsmesse fällt jetzt der Startschuss für ein landesweites Netzwerk, mit dem ausgebildete Ersthelfer im Notfall alarmiert werden, um die Zeit bis zum Eintreffen der Mediziner zu überbrücken. "Jede Minute zählt." Die Initiative sei "sensationell", lobt Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP). Neun Minuten dauert es im Schnitt, wenn nach einem Alarm Notärzte vor Ort sind. Mit Hilfe der App sollen innerhalb von vier Minuten Ersthelfer vor Ort sein. "Ab dem 2.10. ist ein Drittel von Schleswig-Holstein über diese App versorgt", freut sich UKSH-Experte Christian Elsner.
Tickaroo Liveblog Software

.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Start-up Summercamp des Wirtschaftsministeriums, das vom Softwarekonzern Microsoft unterstützt wird, haben neun Start-ups aus ganz Deutschland diese Woche an ihren Geschäftsmodellen gefeilt. Sonnabend prämiert eine Jury die besten drei Teams.

Anne Holbach 23.09.2017

Eine Woche lang haben sich kreative Köpfe zusammengesetzt, um mit ihren Ideen Kiel digitaler zu machen. Zehn Projekte, von vernetzten Bushaltestellen bis Seniorensensoren sind entstanden.

Jonas Wirth 23.09.2017

Zum Finale steuert die Digitale Woche Kiel am Sonnabend auf ihren Höhepunkt zu: Ab 9 Uhr öffnet die Sparkassen-Arena kostenfrei für alle Bürger ihren Türen, um mit einem abwechslungsreichen Familienprogramm bis 17 Uhr über die digitale Zukunft im Gesundheitswesen zu informieren.

Kristian Blasel 22.09.2017