8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Kämpfer setzt auf die Zahl 100

Digitale Woche Kiel Kämpfer setzt auf die Zahl 100

Der Countdown läuft: Auf der offiziellen Homepage zur ersten Digitalen Woche Kiel zählt die Uhr die Zeit bis zum September im Sekundentakt runter. Und noch können sich Veranstalter anmelden. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer hofft bei der Premiere auf rund 100 Angebote.

Voriger Artikel
IT-Größen kommen zur Digitalen Woche
Nächster Artikel
Digitale Woche Kiel: Programm wird vorgestellt

Hofft, im September 2017 mit rund 100 Veranstaltungen auf der Digitalen Woche Kiel glänzen zu können: Oberbürgermeister Ulf Kämpfer.

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. Wie genau das Programm aussieht, das Fachleute und Laien gleichermaßen zwischen den 16. und 23. September 2017 mit digitalen Themen nach Kiel locken soll, wird am 9. Juni 2017 bekanntgegeben. Der Ehrgeiz der Organisatoren ist in den vergangenen Wochen eher noch größer geworden: „Wir wollen Kiel als Standort der digitalen Wirtschaft bundesweit und möglichst auch international positionieren“, sagt Kathrin Reinicke von der Kieler Wirtschaftsförderung, die zentrale Ansprechpartnerin für das Programm ist.

Geomar, Fachhochschule und Uni Kiel als zentrale Veranstaltungsbereiche

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer ist inzwischen zuversichtlich, dass die erste Digitale Woche Kiel rund 100 Veranstaltungen umfassen wird. Auch nach der Vorstellung im Juni wird daher noch am Programm gefeilt. Die zentralen Veranstaltungsbereiche stehen aber bereits fest. So werden auf dem Ostufer das Geomar und die Fachhochschule Zentrum zahlreicher Vorträge und Programmpunkte sein. Auf dem Westufer wird der Wissenschaftspark mit RBZ Wirtschaft und Uni als Anlaufpunkt dienen. Und in der Innenstadt sollen im Rathaus und in der Sparkassen-Arena wesentliche Ereignisse der Digitalen Woche Kiel stattfinden.

Innovationskongress in der Sparkassen-Arena

Dabei ist zum Finale eine Veranstaltung mit überregionaler Strahlkraft geplant: Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) und Kieler Nachrichten laden für Sonnabend, den 23. September, zu einem Innovationskongress mit den Schwerpunkten Gesundheit, Big Data und Digitalisierung in die Sparkassen-Arena ein. Bereits am Freitag startet ein „Hackathon“, also ein Wettbewerb, bei dem Programmierer unter Zeitdruck an einem Projekt arbeiten. Angemeldet haben sich zur Digitalen Woche unter anderen die Großunternehmen IBM, Philips, der Medizinkonzern Dräger, Medical IT Valley sowie Vitabook.

Veranstaltung für die Digitale Woche Kiel 2017 melden

Wer sich noch am Programm der Digitalen Woche beteiligen möchte, kann sein Vorhaben im Internet anmelden: Digitale Woche Kiel - Veranstaltung melden

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kristian Blasel
Ressortleiter Lokalredaktion/Kiel

Mehr aus Digitale Woche Kiel 2017 2/3