18 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Green Screen Festival
Green Screen
Tiefenrausch zum Strandkino
Foto: Begegnung mit dem Walhai, einem mächtigen, aber friedlichen Riesen der Meere.

Eine spannende Reise in die Unterwasserwelt verspricht das Green-Screen-Strandkino am Freitag, 18. August. Auf einer Großleinwand neben dem Eckernförder Ostsee-Info-Center entführt die Multimedia-Show Tiefenrausch in Traumwelten, die die Forschungstaucher Uli Kunz und Florian Huber erkundet haben.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhaltmehr
Foto: Große Bilder in der Räucherei der kleinen Fische: Mächtige Wale aus Kanada schwimmen beim Räucherei-Kinoabend in Eckernförde über die Leinwand.
Green Screen Open Air Wale zwischen Kieler Sprotten

Das ist die heimliche Eröffnung des Naturfilmfestivals Green Screen in Eckernförde: Am Freitag, 4. August, startet die Open-Air-Saison des Naturfilms in der Alten Fischräucherei. Die "Wächter der Wale" tauchen zwischen Kieler Sprotten auf. Drei weitere Events unter freiem Himmel folgen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhaltmehr
Foto:
Schüler fragen Filmmacher Der kleinen Haselmaus auf der Spur

Dass Grundschüler aus dem Raum Eckernförde sich Vorführungen des Naturfilmfestivals Green Screen anschauen, ist keine Seltenheit. Ein eigenes Filmevent für sie in der Stadthalle inklusive Moderation und Fragerunde mit Filmemachern schon – das ist für alle Beteiligten eine einmalige Aktion.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhaltmehr

1. Kieler Nacht des Naturfilms

Die Lust auf grüne Bilder

Foto: Gaby Schnelle (li.) konnte Hans-Joachim und Sabine Bethge schnell überzeugen: Vom Green Screen in Eckernförde hatten sie schon oft gehört, nun wollten sie den Abend in Kiel genießen.

Natur pur im Studio Filmtheater mitten in der Landeshauptstadt: Die 1. Kieler Nacht des Naturfilms brachte das Festival Green Screen aus Eckernförde am Dienstagabend nach Kiel – und mit ihm den Besucherandrang.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Green Screen

Andenken aus der Eiszeit

Foto: Stolz auf seinen Preis aus Sand: Volker Arzt nahm die begehrte Trophäe 2014 entgegen.

Wer einmal eine in Empfang nehmen durfte, der gibt sie nie wieder her. Obgleich der materielle Wert eher gering ist, so sind die Trophäen, die alljährlich bei der Siegerehrung von Green Screen verliehen werden, doch sehr begehrt. Die Preise haben nämlich eine Besonderheit: Sie sind aus Sand gefertigt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Ohne Helfer kein Festival

Zum Beispiel: Heike und Uli Cramer

Foto: Heike und Uli Cramer

Über 100 Ehrenamtler sind alljährlich die Stützen von Green Screen. Ihr Einsatz ist unverzichtbar. Sie helfen in vielerlei Bereichen und tragen damit zum Gelingen der fünftägigen Veranstaltung bei.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Ohne Helfer kein Festival

Zum Beispiel: Wolfgang Herda

Wolfgang Herda

Über 100 Ehrenamtler sind alljährlich die Stützen von Green Screen. Ihr Einsatz ist unverzichtbar. Sie helfen in vielerlei Bereichen und tragen damit zum Gelingen der fünftägigen Veranstaltung bei.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Ohne Helfer kein Festival

Zum Beispiel: Kerstin Borowski

Foto: Kerstin Borowski

Über 100 Ehrenamtler sind alljährlich die Stützen von Green Screen. Ihr Einsatz ist unverzichtbar. Sie helfen in vielerlei Bereichen und tragen damit zum Gelingen der fünftägigen Veranstaltung bei.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Green Screen

Ohne Geduld geht nichts Jugend trainiert in Eekholt

So wie Marlene Michaelis und Jannis Müller mit Betreuer Daniel Wehrend (links) im vergangenen Jahr, lernen auch diesmal wieder Jugendliche von Profis, wie Naturfilmen wirklich geht.

Die jüngsten Akteure sind zwölf, die ältesten schon 18. Die Freude, dabei sein zu dürfen, ist bei allen gleichermaßen groß. Seit 2009 bietet Green Screen während der Sommerferien Naturfilm-Camps für Jugendliche im Wildpark Eekholt an.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Green Screen

Dank in Granit

Foto: Seit mehreren Jahren übernimmt Karin Lembke die Kosten für die Verlegung der Platten mit den Namen der Green-Screen-Preisträger. Der erste Stein wurde von Bürgermeister Jörg Sibbel zu Ehren von Heinz Sielmann verlegt.

Was haben Los Angeles und Eckernförde gemein? Sowohl die Stadt am Pazifischen Ozean als auch das Ostseebad verfügen über einen Walk of Fame.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Green Screen

Eine Nacht lang Filme

Foto: In seinem Film „Seeadler – Der Vogel Phönix“ präsentiert Jan Haft die verschiedenen Lebensräume, in denen der Seeadler in Europa heimisch ist.

In Kooperation mit den Kieler Nachrichten und dem Studio Filmtheater dürfen sich die Kinobesucher auf insgesamt 13 Filme freuen – unter anderem auf Beiträge, die während des Internationalen Naturfilm-Festivals 2015 mit Preisen bedacht wurden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
1 3
Anzeige
Anzeige