15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Gerald Grote übergibt die Leitung an Dirk Steffens

Green Screen Gerald Grote übergibt die Leitung an Dirk Steffens

Er war Ideengeber und Motor, Visionär und Aushängeschild von Green Screen. Nach zehn Jahren an der Spitze des Internationalen Naturfilm-Festivals, das alljährlich im September in Eckernförde ausgerichtet wird, zieht sich Gerald Grote zurück. Der 61-jährige Kieler gibt die Festivalleitung an Dirk Steffens ab.

Voriger Artikel
Ein Traum von einem Blick ins Grüne
Nächster Artikel
Green Screen belohnt seine Mitglieder

Gerald Grote gibt die Leitung von Green Screen ab.

Quelle: Uwe Rutzen

Eckernförde/Kiel. Steffens (48) ist vielen vor allem als Moderator des Dokumentationsformats Terra X (ZDF) bekannt. Davor präsentierte er unter anderem eine wöchentliche Tierfilmreihe bei Vox. Für Wissenschafts-, Natur- und Reiseformate unternahm unternahm Steffens in den vergangenen Jahrzehnten Expeditionen in mehr als 120 Länder auf allen Kontinenten. Zudem ist er ein erfahrener Taucher und Unterwasserfilmer. Für seine Arbeit vor und hinter der Kamera wurde Steffens, der ein Ferienhaus im Umland von Eckernförde besitzt, unter anderem mit der Goldenen Kamera (2011) und dem Walter-Scheel-Preis (2013) ausgezeichnet.

Foto: Dirk Steffens übernimmt die Leitung von Green Screen.

Dirk Steffens übernimmt die Leitung von Green Screen.

Quelle: Jörg Carstensen

Gerald Grote, der mit seinem Engagement und einer schier unglaublichen Kreativität entscheidend dazu beigetragen hat, Green Screen zum größten und erfolgreichsten Naturfilm-Festival auf dem europäischen Festland zu machen, möchte sich künftig wieder stärker der Produktion von Dokumentarfilmen widmen.

Das fünftägige Festival in Eckernförde, bei dem über 100 Filme gezeigt wurden, lockte in diesem Jahr 150 Naturfilmer und mehr als 17000 Besucher.  

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Uwe Rutzen
Ressortleiter Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Green Screen Festival 2016 2/3