Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Green Screen Festival 2016 Green Screen belohnt seine Mitglieder
Veranstaltungen-Kiel Green Screen Festival Green Screen Festival 2016 Green Screen belohnt seine Mitglieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 04.04.2017
Von Uwe Rutzen
Sie ist Ansprechpartnerin für die Mitglieder des Fördervereins Green Screen: Heike Broecker plant verschiedene Aktivitäten, unter anderem eine zweitägige Reise nach nach Duderstadt anlässlich einer Feier zum 100. Geburtstag von Heinz Sielmann. Quelle: Uwe Rutzen

Der Name Sielmann, der nicht nur durch Filme über die Berggorillas in Belgisch Kongo oder die Galápagos-Inseln in Erinnerung geblieben ist, sondern von 1965 bis 1991 auch die Tiersendung "Expeditionen ins Tierreich" moderierte, ist eng mit dem Internationalen Naturfilm-Festival Green Screen verbunden. Das Festival, mittlerweile das Größte seiner Art auf dem europäischen Festland, konnte im vergangenen Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiern.

Sielmann-Preis

Alljährlich vergibt die Heinz-Sielmann-Stiftung, auf Initiative von dessen Witwe Inge Sielmann, einen mit 5000 Euro dotierten Preis. Doch nicht nur mit dieser zweitägigen Reise (Näheres unter heidi.broecker@greenscreen-festival.de) sollen die rund 270 Mitglieder des Vereins künftig belohnt werden. Sie erhalten auch als erste Zugriff auf Tickets für die Filme, die während des Festivals vom 13. bis 17. September in Eckernförde gezeigt werden. "Eine Mitgliedschaft im Verein lohnt sich also wirklich", wirbt Heidi Broecker, die dem Vorstand seit neun Jahren angehört, um Unterstützung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er war Ideengeber und Motor, Visionär und Aushängeschild von Green Screen. Nach zehn Jahren an der Spitze des Internationalen Naturfilm-Festivals, das alljährlich im September in Eckernförde ausgerichtet wird, zieht sich Gerald Grote zurück. Der 61-jährige Kieler gibt die Festivalleitung an Dirk Steffens ab.

Uwe Rutzen 04.11.2016

Mehr Internationalität geht nicht in zehn Jahren: Filmemacher aus 81 Nationen hat Eckernförde gesehen. 160000 Zuschauer hat das Naturfilmfestival Green Screen in den Bann von Wildnis wie gequälter Natur gezogen – siebenmal mehr als das Städtchen Einwohner hat. Am Sonntag war Finale.

Cornelia Müller 18.09.2016

Die Sieger stehen fest beim 10. Internationalen Naturfilmfestival Green Screen in Eckernförde. Als besten der 138 gezeigten Filme kürte die Jury den österreichischen Streifen „Zurück zum Urwald“ über den Nationalpark Kalkalpen von Rita Schlamberger.

Cornelia Müller 17.09.2016
Anzeige