10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
An Bord muss jeder Handgriff sitzen

Kieler Woche 2015 An Bord muss jeder Handgriff sitzen

Sie sind gerade auf Werbetour, die Segler der „Musandam-Oman-Sail“, mit ihrem MOD70-Trimaran aus dem Sultanat Oman. Gesehen hat das imposante Gefährt, das sich seit Beginn der Kieler Woche libellenartig über die Kieler Innenförde bewegt, inzwischen die Mehrheit der Kieler Bevölkerung.

Voriger Artikel
Nach Kreuzbandriss zurück auf Goldkurs
Nächster Artikel
Schadewaldt holt zweiten deutschen Sieg

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (Mitte) genießt die Fahrt mit 25 Knoten auf der „Musandam-Oman-Sail“.

Quelle: Sonja Paar

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kieler Woche 2015 - Segeln
Foto: Die 470er-Weltmeister von 2009, Sime Fantela (re.) und Igor Marenic, liegen zur Kieler Woche souverän auf dem ersten Platz.

Geduld war am Dienstag vor Schilksee diejenige Charakter-Eigenschaft, die am meisten gefragt war. Denn erst am Nachmittag ging es auf das Wasser, mit viel Probieren gelangen schließlich bis zu zwei Rennen in den neun olympischen und paralympischen Klassen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kieler Woche 2015 - Segeln 2/3