4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kieler Woche 2014 - Segeln
Segeln
Foto: Nach einem rabenschwarzen ersten EM-Tag mit Platz 138 kämpften sich Jasper Steffens und Tom-Lennart Brauckmann (li.) bei der 29er-EM kontinuierlich nach vorn. Am Ende jubelte die Crew vom Kieler Yacht-Club über den Gewinn der Silbermedaille.

Zu einer Nerven aufreibenden Zitterpartie mit einem nahezu perfekten Ende für die Segler des Kieler YC hat sich die Europameisterschaft im 29er entwickelt. Lediglich aus der Lauerstellung heraus starteten die Kieler in das Medaillenrennen, bejubeltem am Ende aber mit Jasper Steffens und Tom-Lennart Brauckmann EM-Silber und mit Alica Stuhlemmer/Safia Schuchmann den Sonderpreis für die beste Mädchencrew.

  • Kommentare
mehr
Kieler Woche - Segeln
Foto: Am Donnerstag blieben viele Boote an Land: Für Freitag wurden etwas bessere Windverhältnisse vorausgesagt.

Eine hartnäckige Flaute hat den erfolgreichen Auftakt zur zweiten Halbzeit bei der Kieler Woche vereitelt. Nach dem erfolgreichen Abschluss der olympischen Hälfte mussten am Donnerstag nach langer Wartezeit alle Wettfahrten in 13 von 14 internationalen Klassen abgesagt werden.

  • Kommentare
mehr
Segeln
Foto: Im Winter optimierte der Hamburger Max Gurgel (am Ruder, Mitte) seine "Solconia" für die Vermessungsformel und profitierte nun davon mit dem Gewinn des IDM-Titels in der ORC III.

Die deutschen Seesegelmeister 2014 kommen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Hongkong und Hamburg. Harm-Müller-Spreer gewann mit der im Nahen Osten gecharterten „Platoon“ überlegen die Gruppe ORC I. In der mittleren Klasse siegte Christopher Opielok mit der „Rockall IV“ für den Mittleren Osten und die „Solconia“ von der Alster mit Max Gurgel gewann unter ORC III.

  • Kommentare
mehr
Segeln
Foto: Bester Dinge: Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (links) und Markus Siebrecht von der Audi AG.

Kiel wäre bereit, zum dritten Mal Olympische Spiele auszutragen. Das ist die zentrale Botschaft, die Ulf Kämpfer beim Segler-Frühstück in Schilksee verkündete. Hamburg, so Kämpfer, wolle in enger Abstimmung mit Schleswig-Holstein eine Bewerbung für die Spiele erarbeiten. „Damit wäre Rostock schon mal außen vor“, freute er sich und sieht auch im Vergleich mit Travemünde gute Karten für Kiel.

  • Kommentare
mehr
49er-Sieger Heil/Plößel
Foto: Fan-Gang zur Unterstützung der 49er. Traditionell feuern die Kollegen ihre Finalisten im Entscheidungslauf vom Motorboot aus an.

Mit reicher Beute gingen die deutschen Segler aus den Finals der olympischen Klassen hervor. Inklusive der paralympischen Segler gab es fünfmal Gold. Laser-Segler Philipp Buhl (Kiel) machte den Hattrick vor Kiel perfekt, die 470er-Frauen Annina Wagner/Elisabeth Panuschka (Berlin) eroberten die am Vortag verlorene Spitze zurück, und Erik Heil/Thomas Plößel (Kiel) feierten mit einem Salto rückwärts ins Wasser den Sieg im 49er. Dazu triumphierten Heiko Kröger (Ammersbek) im 2.4mR und die Crew von Jens Kroker (Mannheim) im Sonar.

  • Kommentare
mehr
Kieler Woche
Foto: Philipp Buhl:  „Ich habe in diesem Jahr nicht immer so cool gesegelt wie hier in Kiel."

Die deutschen Segler haben ihren Heimvorteil bei der Kieler Woche genutzt. Mit guter Taktik und schnellen Booten heimsten sie die meisten Siege ein. Lasersegler Philipp Buhl feierten seinen Sieg-Hattrick bei der weltgrößten Segel-Regatta.

  • Kommentare
mehr
Kieler Woche
Foto: Könnte den Hattrick schaffen: Philipp Buhl.

Die deutsche Segelflotte steuert beim Heimspiel auf Erfolgskurs. Bei der Kieler Woche greifen am Mittwoch gleich mehrere Crews nach den Titeln. Laser-Segler Phillip Buhl peilt sogar den Hattrick an.

  • Kommentare
mehr
Segeln
Foto: Die Segler sind bei der Kieler Woche gefordert. An der Ostseeküste herrschten fünf bis sechs Windstärken.

Die stürmischen Bedingungen bei der 120. Kieler Woche haben mindestens drei verletzte Segler gefordert. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger barg am Montag mehrere Sportler von ihren Yachten.

mehr
1
Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug