21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Arche-Noah-Ballon in Kiel erwartet

Kieler Woche 2015 Arche-Noah-Ballon in Kiel erwartet

Er gilt als einer der aufwendigsten Ballone, die jemals hergestellt wurden: die Arche Noah. Am Freitagabend soll die in den USA hergestellte Hülle ihre Europa-Premiere auf der Balloon Sail auf dem Nordmarksportfeld in Kiel feiern.

Voriger Artikel
Rauf aufs Wasser!
Nächster Artikel
Blitzsprachkurse, Science Slam und Experimente

Der Heißluftballon "Arche Noah" ist am Freitag zum ersten Mal in Europa zu sehen.

Quelle: Bennie Bos Productions

Kiel. Völlig überraschend hat sich der Arche-Noah-Ballon auf dem Nordmarksportfeld angekündigt, teilte Balloon-Sail-Organisator Thomas Oeding am Freitag mit. Hergestellt wurde die von der biblischen Geschichte inspirierte Ballonhülle bereits vor mehr als 20 Jahren im US-Bundesstaat South Dakota, ergänzt Pilot Hinnerk Röhrs aus Celle. Er hat die Hülle im April bei einem großen Ballon-Treffen in Neuseeland schon in voller Schönheit gesehen – und auch schon beim Auf- und Abbau mitgeholfen.

In den USA nutzten in den vergangenen zwei Jahrzehnten vor allem religiöse Gruppen den Ballon, um für ihren Glauben zu werben. Das wird sich nun ändern: Ein Pilot aus Darmstadt hat die Sonderform gekauft. 

Als besonders detailgetreu gelten in Fachkreisen die Gesichter der 28 Tiere, die auf der Arche Noah zu sehen sind. Darunter sind ein Elefant, ein Nilpferd und ein Zebra. Schön anzusehen ist aber auch der Regenbogen, der den Ballon überspannt. Fans nennen ihn liebevoll „Arky“ oder auch verkürzt „Nozak“. 

Allein schon von seiner schieren Größe ist das „Luftschiff“ eine eindrucksvolle Erscheinung: Die Hülle hat eine Länge von ungefähr 30 Metern, eine Breite von 16 und eine Höhe von gut 25 Metern. Das Volumen des Ballons beträgt Hinnerk Röhrs zufolge 7000 Kubikmeter.

Der Aufbau der Ballone ist am Freitagabend für 19.30 Uhr geplant. Nach Wetterlage kann es zu Änderungen kommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kieler Woche 2015 2/3