18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Weniger Straftaten als im Vorjahr

Kieler Woche 2015 Weniger Straftaten als im Vorjahr

Die Polizei zieht eine positive Halbzeitbilanz zur Kieler Woche 2015: Es gab weniger Straftaten als im Jahr zuvor, dafür aber mehr betrunkene Personen. Auch Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer ist mit dem Auftakt der Kieler Woche zufrieden.

Voriger Artikel
Was Frau und Mann an Bord so brauchen
Nächster Artikel
Mary Jane Killed The Cat setzen sich durch

Die Polzei vermeldet weniger Straftaten auf der Kieler Woche.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Nach Informationen der Polizei wurden seit Freitag 73 Strafanzeigen - 35 davon wegen Körperverletzung - aufgenommen. Zum Vergleich: Bei der Kieler Woche 2014 gab es im gleichen Zeitraum 39 Anzeigen wegen Körperverletzung. Gegen 45 Personen wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Im Vorjahr waren es drei Platzverweise weniger.

Eine Nacht in der Zelle mussten - wie im Vorjahr - zehn Personen verbringen. Sie hatten zu viel Alkohol getrunken und waren nicht mehr in der Lage, ihren Weg eigenständig und gefahrlos fortzusetzen. Angehörige konnten laut Polizei nicht erreicht werden. Insgesamt half die Polizei 34 durch Alkoholkonsum hilflosen Personen wieder auf die Beine. 2014 nahmen diese Hilfe 24 Personen in Anspruch.

Zwei Jugendliche waren auf der Kieler Woche derart betrunken, dass sie mit zu einer Dienststelle genommen und von den Erziehungsberechtigten abgeholt werden mussten. In 35 Fällen wurde der mitgeführte Alkohol mit Einverständnis der Jugendlichen durch die Jugendschutzstreifen vernichtet. Insgesamt traf die Jugendschutzstreife rund 200 alkoholisierte Jugendliche an - keiner davon war unter 14 Jahren.

Zu einer Raubtat ist es auf den Veranstaltungsflächen bislang nicht gekommen.

Auch die Stadt ist zufrieden

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer zog am Mittwoch eine durchweg positive Bilanz: „Es ist toll, wie bunt, vielseitig und weltoffen sich Kiel in diesen Tagen wieder präsentiert. Passend zur Olympiabewerbung ist die Stimmung auf der Kieler Woche in diesem Jahr goldmedaillenreif.“ Bislang haben deutlich mehr als eine Million Menschen auf der Kieler Woche gefeiert, gesegelt und geschlemmt.

Zu Kämpfers Höhepunkten zählten neben der Eröffnung und dem anschließenden Konzert von Axel Prahl die Verleihung des Weltwirtschaftlichen Preises im Rathaus: „Die Verleihung ist ihrem Ruf als wichtiger Treffpunkt wirtschaftspolitischer Vordenker mehr als gerecht geworden.“ Als besonders beeindruckend empfand Kämpfer die Fahrt mit einem MOD70-Trimaran: „Mit 25 Knoten über die Förde zu heizen, war ein großer Spaß.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kieler Woche 2015 2/3