11 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Was ist eigentlich Actionbound?

Playground Junge Bühne Kiel Was ist eigentlich Actionbound?

Eröffnungstag auf dem Playground: Wir sind laut! Wir sind digital! Wir sind #vernetzt, lautet ein Motto des 'Spielplatz' für die jungen Besucher der Kieler Woche. Hier erkunden Kids die Welt mittels digitaler Schnitzeljagd.

Voriger Artikel
Elvis ist doch nicht tot
Nächster Artikel
Griechen unterm Baum

Christin und Manuela verkleiden sich auf dem Playground.

Quelle: Clemens Steinberg

Kiel . Dieses Jahr haben Kinder- und Jugendliche die Möglichkeit, den Playground mit Hilfe des Actionbounds, einer digitalen Schnitzeljagd, per Handy zu erkunden. Dabei durchlaufen die Kids eine Rallye, bei der sie Abenteuer bestehen und spielerisch die Angebote des Playgrounds erkunden können.

Foto: Die Besucher des Playgrounds sollen duch Actionbound mehr in Kontakt kommen. (Steinberg)

Spaß steht dabei im Vordergrund und ganz nebenbei wird die Kommunikation gefördert. Die App verbindet die Stationen und Teilnehmer miteinander und informiert über die Angebote.

Foto: Manuela, Miriam und Christin haben die App am Sonnabend getestet. (Steinberg)

Actionbound soll verbinden

Der Playground ist ein Erlebnis-Angebot für Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 17 Jahren. Die App ermöglicht ihnen unter anderem, sich von den Kieler Comiczeichnern „Pure Fruits“ in eine Karikatur verwandeln zu lassen, mit Hilfe historischer Kostüme aus dem Theaterfundus in andere Welten zu tauchen oder einfach nur in der Teelounge zu „chillen“ und guter Musik zu lauschen. Warum? „Weil es die Führung über das Gelände übernimmt und ich nicht überall nach zwei Metern nachfragen muss, was hier gemacht wird“, sagt Miriam, die am Sonnabend die App für das Mediacamp getestet hat. Actionbound hilft den Teilnehmern dabei, sich auf dem Playground zu orientieren. Am Ende kann man sogar einen Preis gewinnen. Die Aktion läuft auch noch am kommenden Wochenende (27./28.06.) auf dem Playground der Jungen Bühne.

Von Christin Jans und Andre Rodewald

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kieler Woche 2015 - Junge Bühne Mediacamp 2/3