8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Marinearsenal öffnet Außenmole für Feuerwerk

Kieler Woche Marinearsenal öffnet Außenmole für Feuerwerk

Das Marinearsenal öffnet Sonntagabend die Außenmole für Besucher des Abschlussfeuerwerks der Kieler Woche.

Voriger Artikel
Feuerwehr-Zicken ruderten allen davon
Nächster Artikel
Bergstraße wurde zur Rennpiste

Das Feuerwerk zum Abschluss der Kieler Woche kann von der Außenmole beobachtet werden.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Die Außenmole des Marinearsenals bietet einen Logenplatz auf die Kiellinie und somit beste Bedingungen für einen freien Blick auf das Abschlussfeuerwerk.

Für die Besucher des Feuerwerks wird dazu von 21 bis 24 Uhr die Wache Tor Brückenstraße geöffnet. Auf dem Gelände des Marinearsenals stehen begrenzt Parkmöglichkeiten für schwerbehinderte Besucher zur Verfügung. Allen anderen Gästen wird die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel empfohlen. Ein Einlass mit Hunden ist leider nicht möglich. 

Die Wasserschutzpolizei weist darauf hin, dass es rund um den Ponton mit dem Feuerwerk eine Sperrzone von 300 Metern gibt. Besonders Sportbootfahrer werden gebeten, diese Zone nicht zu befahren. Die Beamten sind mit mehreren Booten vor Ort. Das Feuerwerk wird wieder von einem Ponton der Reederei Schlepp- und Fährgesellschaft Kiel aus gestartet, der in den vergangenen Tagen an der Mole des Marinemunitionsdepot in Jägersberg bei Laboe beladen wurde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kieler Woche 2015 2/3