17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Dat löppt in Kiel

De fofftig Penns Dat löppt in Kiel

Kann, mutt, löppt - die Plattdeutsch-Rapper von "De fofftig Penns" sind zum ersten Mal auf der Kieler Woche dabei: Die drei von der Nordsee haben sich einmal in Schilksee umgeschaut.

Voriger Artikel
Zeigt her Eure Hüte!
Nächster Artikel
KN-Talk im Zeichen des Fußballs

Malte, Jakob und Torben von De fofftig Penns. 

Quelle: Kerstin Tietgen

Kiel. "Sutsche", ganz klar, das ist das liebste plattdeutsche Wort von Malte Battefeld, der für die Hip-Hop- und Electro-Kombo "De fofftig Penns" als Riemelmeester Malde auf der Bühne steht. Der 31-Jährige macht seit 2003 gemeinsam mit Jakob Köhler und Torben Otten plattdeutschen Rap. Und ganz sutsche lassen sich die Drei durch Schilksee treiben. Auch wenn den Bremern die Nordsee doch näher ist als die Ostsee - die ist aber immerhin "mein Lieblingssee", so Jakob.

Die drei Musiker machten mit ihrem Song "Löppt" sogar beim Bundesvision Song Contest von Stefan Raab mit und wurden mehrfach für ihren Dienst an der plattdeutschen Sprache ausgezeichnet.

Am Mittwochabend treten "De fofftig Penns" auf der NDR-Bühne auf. Zum ersten Mal sind sie bei der Kieler Woche dabei. Da haben wir bei den "Bad Boys vom Deich" mal platt nachgefragt, wie ihnen Kiel und die Kieler Woche bisher gefällt.

Das ganze Interview sehen Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
ANZEIGE
Mehr aus Kieler Woche 2016 2/3