16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Die Kieler Nachrichten auf 100 Quadratmetern

KN-Medienlounge Die Kieler Nachrichten auf 100 Quadratmetern

Interviews, Liveübertragungen, Tageszeitung. Wer in Sachen Nachrichten und Kieler-Woche-Geschehen auf dem aktuellsten Stand sein will, ist in der KN-Medienlounge in Schilksee an der richtigen Adresse. Das 100 Quadratmeter große Zelt ist während der Kieler Woche täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Voriger Artikel
Y’akoto: Gesucht und gefunden
Nächster Artikel
Jetzt geht es um die Bratwurst

Karin und Helmuth Mintel warfen mit KN-Volontärin Merle Schaack beim Frühstück einen Blick in die Zeitung.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Besucher können hier die aktuellen Nachrichten lesen, der Redaktion über die Schulter schauen und Fragen und Anregungen loswerden. Ein Tagesbesuch.

Jeder Morgen startet am besten mit einem guten Frühstück. So auch in der Medienlounge. Ab 10 Uhr kommen KN-Mitarbeiter mit angemeldeten Lesern beim Frühstück ins Gespräch. Christel Schilling erzählt, wie sie jeden Morgen für sie interessante Artikel ausschneidet und sorgfältig abheftet. „Ich muss mich damit in Ruhe beschäftigen.“

Auch Karin und Helmuth Mintel aus Projensdorf haben die morgendliche Lektüre schon hinter sich. Beim Überfliegen der Schlagzeilen sind sie am alljährlichen Essenstest auf dem Internationalen Markt hängengeblieben. „Dort wollen wir auch noch hin und ein bisschen probieren.“ Zu exotisch soll es aber nicht sein. Karin Mintel, die Wert darauf legt, eine „echte Kieler Sprotte“ zu sein, ist heimatverbunden.

Erinnerungsfoto "Ahoi Schilksee"

Vor dem Bummel über die Promenade in Schilksee macht das Ehepaar noch schnell ein Erinnerungsfoto bei Julia Kuhlmann, die mit ihrem Promo-Team dafür zuständig ist, dass der Spaß nicht zu kurz kommt. „Wir fotografieren die Leute hier im Zelt oder am Wasser. Die Bilder drucken wir ihnen als Foto oder auf einer Titelseite aus“, erklärt sie. Auch Kritik nimmt sie entgegen. „Die meisten sind dabei aber freundlich. Viele wollen auch nur kurz plaudern oder Sorgen loswerden.“

Nach dem Frühstück beginnt in der KN-Medienlounge der Arbeitsalltag der Redaktion. Um 12 Uhr bezieht Tanja Köhler, Leiterin der Onlineredaktion, ihren Arbeitsplatz. „Besucher können uns hier unmittelbar Rückmeldungen geben, Fragen stellen und uns bei der Arbeit über die Schulter gucken.“ Wer das tut, sieht, wie sie Artikel auf die Website hebt und Links auf Facebook und Twitter teilt. „Auch die Leser können auf unserer Website Bilder hochladen, die wir dann auf die Seite stellen“, sagt sie.

Jeden Tag mehrere KN-Talks

Neben ihr sitzt Gerhard Müller. Der KN-Redakteur bereitet sich auf seine Talk-Gäste am Nachmittag vor. Die Gespräche werden über Facebook per Livestream im Internet übertragen. Am Mittwoch gaben sich die Segler Paul Kohlhoff und Carolina Werner, der in Flensburg geborene Profifußballer Max Christiansen vom FC Ingolstadt und Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann die Klinke in die Hand.

Nebenan informiert sich Claus Braasch über Tablet-Pakete mit digitalem e-Paper-Abo. „Jetzt habe ich mich schlau gemacht und kann mir vorstellen, dass das praktisch ist“, sagt er. Aber auch die Print-Ausgabe liegt in der Lounge bereit, in der Sessel, Sofas und ein Strandkorb für die Besucher bereitstehen. „Wir wollen auch eine kleine Oase sein, die im Trubel der Kieler Woche zum Verweilen und Durchatmen einlädt“, sagt Brigitta Grunwald, KN-Marketingleiterin.

Sportlich war hingegen der Ausklang des Tages. Anlässlich des Deutschland-Spiels bei der Europameisterschaft zeigten die Bildschirme nicht mehr die neuesten Nachrichten aus aller Welt, sondern Fußball.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
KN-Medienlounge
Foto: Dennis Wilms kommt aus Kiel und ist mittlerweile bundesweit bekannt.

Zum Abschluss der Kieler Woche war am Sonntag um 15 Uhr Dennis Wilms zu Gast bei Moderator Gerhard Müller in der KN-Medienlounge in Schilksee.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kieler Woche 2016 2/3