22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Kieler Werft bringt Kran zum Leuchten

German Naval Yards Kieler Werft bringt Kran zum Leuchten

Die Kieler Werft German Naval Yards sorgt seit Beginn der Kieler Woche nach Einbruch der Dunkelheit für Lichtspiele im Kieler Hafen. Mit einer Projektionstechnik lässt die zur Nobiskrug-Gruppe gehörende Werft ihren Portalkran nach Einbruch der Dunkelheit erleuchten.

Voriger Artikel
Unwetter stoppte die Männer
Nächster Artikel
Mehr Einsätze für die Polizei

Nur noch heute kann die aufwendige Beleuchtung bestaunt werden.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Bei dem Lichtspiel aus Wellen wird auch das neue Logo der Werft auf Querbalken des 110 Meter hohen Krans projiziert. Wie die Werft auf Anfrage mitteilt, wird das Lichtspiel mit zwölf Multifunktionsscheinwerfer erzeugt. Diese „Moving Lights“ sind netzwerkgesteuert und bringen mit 1700 Watt den breiten Kran-Träger zum Leuchten. Das Schauspiel ist nur noch in der Nacht von Sonntag auf Montag während des Feuerwerks zu sehen

Der Kran sowie das große Baudock gehören seit 2011 zur Privinvest-Gruppe. Zunächst firmierte die Werft mit ihren 250 Mitarbeitern als Abu Dhabi Mar Kiel, bevor sie 2015 in German Naval Yards umgetauft wurde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Milliardenauftrag
Foto: Vier Mehrzweckkampfschiffe will die Marine bauen lassen. Die Kieler Werften wollen von dem Milliardenauftrag profitieren.

Zwei Werften mit Kieler Wurzeln ringen gegeneinander um einen der größten Aufträge der Bundeswehr: Für 3,9 Milliarden Euro sollen vier Mehrzweckkampfschiffe gebaut werden. Zu den drei Bietergemeinschaften gehören German Naval Yards Kiel und der große Nachbar ThyssenKrupp Marine Systems.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kieler Woche 2016 2/3