11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Nina Hagen: Sie kam in Frieden

Blitzkritik Nina Hagen: Sie kam in Frieden

Eine Wundertüte von einem Konzert öffnete Nina Hagen mit ihrer Band beim ausverkauften „Gewaltig-leise“-Konzert auf der Krusenkoppel: Gospels, Folklore, Rock’n’Roll, Rock, Protestsongs, Chanson, vertonte Lyrik von Brecht und Fontane. Aber das alles stand unter einem Motto: Frieden.

Voriger Artikel
Hier gibt es freie Sicht auf das KiWo-Feuerwerk
Nächster Artikel
Volles Haus am Ostseekai

Nina Hagen warb auf ihrem Konzert auf der Krusenkoppel für Frieden und Toleranz.

Quelle: Frank Peter
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Bunjes
Kulturredaktion

Mehr aus Kieler Woche 2016 2/3