27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Mutmaßlicher Übergriff an der Hörnbühne

Polizei sucht Zeugen Mutmaßlicher Übergriff an der Hörnbühne

Nach einem mutmaßlichen Übergriff am Sonntag an der Musikbühne an der Hörn sucht die Polizei Zeugen. Vier Personen wurden noch am Abend vorläufig festgenommen. Ein Tatverdacht hat sich bisher aber nicht erhärtet.

Voriger Artikel
Ulf Kämpfer und Marc Pickel kommen in die KN-Medienlounge
Nächster Artikel
Britischer Marinesoldat verletzt Polizistin

Eine Frau gab gegenüber der Polizei an, dass sie gegen 20.20 Uhr von zwei Personen unsittlich berührt worden sei.

Quelle: Imke Schröder (Symbolfoto)

Kiel. Eine Frau gab gegenüber der Polizei an, dass sie gegen 20.20 Uhr von zwei Personen unsittlich berührt worden sei. Ihr Partner sei dazwischen gegangen und anschließend von den Personen geschlagen worden. Als Täter benannten die beiden eine vierköpfige Gruppe Jugendlicher mit vermutlich südländischer Herkunft.

Nach Angaben der Geschädigten trugen die Täter die Haare hochgegelt. An den Seiten sollen sie kahl rasiert gewesen sein. Einer der Täter soll ein gelbes T-Shirt und eine Jogginghose getragen haben, ein weiterer sei komplett rot gekleidet gewesen. Zu den anderen Personen liegt der Polizei keine Beschreibung vor.

Die Polizei erhielt nach den Angaben ihres Sprechers erst rund zwei Stunden später Kenntnis von dem Vorfall, fahndete aber trotzdem nach den Tätern. Wenig später wurden vier Personen aus Kiel und Laboe im Alter zwischen 16 und 21 Jahren vorläufig festgenommen. Ein Tatverdacht erhärtete sich jedoch nicht, so dass die vier wieder auf freien Fuß gesetzt wurden.

Hinweise nimmt die Kripo unter Tel. 0431/160 3333 entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

ANZEIGE
Mehr aus Kieler Woche 2016 2/3