9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Russische Marine darf erneut nicht kommen

Kieler Woche Russische Marine darf erneut nicht kommen

Neben dem russischen Segelschulschiff "Sedov" wird auch die russische Marine bei der Kieler Woche 2016 fehlen. Das Einlaufverbot russischer Kriegsschiffe durch das Auswärtige Amt und das Verteidigungsministerium stößt in Kiel allerdings auf scharfe Kritik.

Voriger Artikel
„Sedov“ kommt nicht zur Windjammerparade
Nächster Artikel
Gute-Laune-Song zur Kieler Woche 2016

 Ein Bild aus politisch entspannten Zeiten: Diese russischen Marinesoldaten der Baltischen Flotte genossen während der Kieler Woche den Landgang in der Holstenstraße.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kieler Woche 2016 2/3