4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Max Mutzke: Funk & Soul mit Pop-Appeal

Blitz-Kritik Max Mutzke: Funk & Soul mit Pop-Appeal

Sein Name steht für Funk und Soul made in Germany wie kaum ein zweiter, was den männlichen Part betrifft. Mit dem sattelfest groovenden holländischen Trio "mono Punk" im Rücken liefert Max Mutzke auf der Hörnbühne ein klasse Konzert.

Voriger Artikel
Parkplätze sind in Schilksee Mangelware
Nächster Artikel
Windjammerparade wird zur Demonstration

Max Mutzke auf der Hörnbühne zur Kieler Woche 2017

Quelle: Frank Peter

Der erste Eindruck

Kiel. Positiv. Der Platz ist sehr gut gefüllt, vor allem hinten und an den Rändern noch reichlich Luft. Dass es hier gleich vor allem um Funk und Soul mit Pop-Appeal gehen wird, macht schon der Opener „Can’t Stop“ klar. Der Sound ist sauber abgemischt und sogar direkt am Bühnengraben nie zu laut.

Das Programm

Es geht quer durch den Garten. Natürlich fehlt Mutzkes Karriereturbo, sein erster Hit „Cant Wait Until Tonight“, nicht, aber er wird in einer sehr sinnlich groovenden Midtempo-Version dargeboten. Auch bei seinem  Song „Schwarz auf Weiß“, von ihm schon als Schüler verfasst, gibt sich der Sänger sexy, greift sich an die Lenden, ein paar Damen kreischen pflichtbewusst. Auf der Setlist finden sich unter anderem auch „Still The Same“, „Catch Me If You Can“, „Unsere Nacht“, „Charlotte“ und eine gar nicht uncoole Version von „Empire State Of Mind“ (Jay Z ft. Alicia Keys). Die Coverversion von Billy Pauls „Me And Mrs Jones“ lässt Mutzke leider aus.

Das Publikum

Geht gut mit, lässt sich zu launigen Mitsingspielchen überreden und erliegt schnell Mutzkes jungenhaftem Charme. Getanzt wird kaum, selbst bei den energischer groovenden Funk-Nummern nicht.

Was in Erinnerung bleibt

Dass Max Mutzke trotz seiner Herkunft aus dem klimatisch begünstigten südlichen Schwarzwald tough vorn auf dem Laufsteg weitersingt, immer nasser wird, sich aber nicht nach hinten auf die Bühne verzieht, obwohl es zeitweise recht stark regnet und im Publikum schon hier und dort Schirme aufgespannt und Regencapes übergezogen werden.

Fazit

Er würde sehr gern auch im nächsten Jahr wiederkommen, sagt Max Mutzke nach seinem gut anderthalbstündigen Konzert. Aber gerne doch.

Hier sehen Sie Bilder von Max Mutzke auf der Kieler Woche 2017

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
ANZEIGE
Mehr aus Kieler Woche 2017 2/3