0 ° / -2 ° Schneeschauer

Navigation:
Kreischalarm: Hype an der Hörnbühne

Blitzkritik Lukas Rieger Kreischalarm: Hype an der Hörnbühne

Gewonnen hat Lukas Rieger die Castingshow „The Voice Kids“ vor rund drei Jahren zwar nicht, aber dennoch sollte die Show für ihn zu einem echten Karrieresprungbrett werden, sodass auch zur Kieler Woche an der Hörnbühne eine kleine Teeniearmee anrückte, dessen Kreischkraft für Ohrensausen sorgt.

Voriger Artikel
"Wir nehmen uns nicht mehr ernst"
Nächster Artikel
Sternenzauber über Kiel

Lukas Rieger begeisterte bei seinem Konzert auf der Hörnbühne.

Quelle: Ulf Dahl

Der erste Eindruck

Kiel. Der deutsche Justin Bieber gibt sich smart, lobt sein lautstarkes Publikum, obwohl er um die Gunst eigentlich zu keinen Zeitpunkt zu buhlen braucht.

Die Musik

Glatter und eingängiger Pop mit sachten Beats und gestreichelten Gitarrenakkorden. Verfeinert von Lukas Rieger warmer Stimme. Man muss aber feststellen, dass der achtzehnjährige Teenie-Schwarm zuweilen mehr im Fokus stand als seine Musik.

Das Publikum…

…kreischt sich um die Wette fast durchgehend die Kehlen aus den Hälsen. Stellenweise wird sogar die Musik übertönt während die Handys reihenweise gezückt werden. Hype an der Hörnbühne.

Was in Erinnerung bleibt

Fast jede Geste wird frenetisch gefeiert und in den üblichen hohen Tonlagen bejubelt. Und wenn Lukas Rieger dann noch Augenkontakt sucht, dann bleibt für einige Glückliche für einen Moment die Welt stehen.

Fazit

Ein solides, rundes Konzert des Nachwuchsstars, der seine Fans mit leuchtenden Augen zurückließ. Erst recht bei seiner Verabschiedung („Ich liebe euch!“) traf Lukas Rieger einmal mehr ins Schwarze.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
ANZEIGE
Mehr aus Kieler Woche 2017 2/3