18 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Die Gäste der Marine kommen an

Kieler Woche 2017 Die Gäste der Marine kommen an

Mit dem US-Landungsschiff "Arlington" ist am Morgen das größte der rund 30 Gasteinheiten zur diesjährigen Kieler Woche in die Förde eingelaufen. Das 208 Meter lange und gut 25000 Tonnen verdrängende Kriegsschiff wurde von drei Schleppern der Reederei SFK zum Liegeplatz in den Scheerhafen begleitet.

Voriger Artikel
Senden Sie uns Ihr schönstes Kieler-Woche-Bild
Nächster Artikel
Die Kieler Woche für Partyhungrige

Das US-Landungsschiff "Arlington" ist am Morgen in Kiel eingelaufen.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Begleitet wird das erst vier Jahre alte Schiff von dem Zerstörer "James E. Williams".

Die meisten ausländischen Schiffe und Boote entsenden die NATO-Staaten aus Dänemark und Großbritannien. Angekündigt haben sich auch Marineeinheiten aus Frankreich, Belgien, Norwegen, Litauen, Estland, Lettland, Polen und den Niederlanden. Darunter befinden sich unter anderem Fregatten, Landungsschiffe und Minenjagdboote. Flaggschiff der Deutschen Marine wird dieses Jahr die Fregatte „Mecklenburg- Vorpommern“ sein, die in Wilhelmshaven beheimatet ist. Sie hat an der Tirpitzmole festgemacht.

Die meisten Einheiten sind am Sonnabend und Sonntag in der Zeit von 13.30 bis 17.30 Uhr zum Open Ship zu besichtigen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

ANZEIGE
Mehr aus Kieler Woche 2017 2/3