22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Die Kieler Woche für Partyhungrige

Tipps & Termine Die Kieler Woche für Partyhungrige

Feiern, singen und tanzen: Keine Woche eignet sich in Kiel dazu besser als die Kieler Woche. Bei DJs, Liveacts und Aftershow Parties kommen Feierhungrige auf ihre Kosten, ohne dabei tief in die Tasche greifen zu müssen. Wir haben die Highlights der Woche zusammengefasst. 

Voriger Artikel
Die Gäste der Marine kommen an
Nächster Artikel
Liveblog zur Kieler Woche 2017

Wenn es auf den Bühnen an der Hörn ruhig wird, geht es in der Sparkassen-Arena erst richtig los.

Quelle: Michael Kaniecki (Archiv)

Zum Durchtanzen

Kiel. Sonnabend, 17. Juni:

Gleich zur Eröffnung mischt Jannek Schmitt alias Beauty and the Beats das Radio Bob Camp an der Reventloubrücke auf. Seit zwei Jahren bringt Schmitt über die Grenzen der Fördestadt hinaus tanzwütige Meuten in Wallung. Eigentlich ist er für seine Hip-Pop-­Electro-Indie-Funk-Sets bekannt - an diesem Abend soll es allerdings rockig bleiben. 

Zum Weitermachen

Wer im Anschluss daran noch weiter tanzen möchte, kann das unter anderem bei der Aftershow Party in der Halle 400. Beim "In bed with space"-Kieler-Woche-Spezial wird auf drei Dancefloors House, Black und Musik aus den 90er-Jahren gespielt. Ab 23.45 Uhr geht es los. Es gibt bisher keine Angaben zum Eintrittspreis. 

Zum Schunkeln 

Sonntag, 18. Juni:

O'zapft is! Nicht nur, wenn es draußen regnet, ist die Stimmung im Bayernzelt unüberhörbar. Täglich ab 18 Uhr sollen die Blechblos'n, die sonst auch den Biergarten auf dem Wacken Open Air beschallen, für eine Mordsgaudi sorgen. 

Zum Kopfnicken 

Montag, 19. Juni:

Lässig wird es am Montag auf der Delta Radio Bühne. Der deutsche Rapper Samy Deluxe wird schon jetzt als eines der Kieler-Woche-Musik-Highlights gehandelt. Ob ihm die Vorschusslorbeeren zustehen, wird sich am Montag um 21.30 Uhr zeigen.

Zum Norddeutsch sein

Dienstag, 20. Juni:

Keine Kieler Woche ohne Torfrock: Die Kultband gehört für viele wie die Windjammerparade oder das Abschlussfeuerwerk zum Stadtfest dazu. Um 21 Uhr treten die Altrocker auf der Radio Bob Bühne auf. 

Zum Sonne anbeten 

Mittwoch, 21. Juni: 

Reggae und Dancehall auf dem Muddi Markt: Bei den DJs von Catchy Records steht ab 19 Uhr alles auf dem Programm, was gute Laune macht und Sommergefühle aufkommen lässt. 

Zum Wochenende einläuten

Donnerstag 22. Juni:

Donnerstag ist der neue Freitag und wer noch nie zu "For you" von The Disco Boys getanzt hat, war scheinbar in den vergangenen zwölf Jahren in keinem Club. Die Kieler Woche ist für das Hamburger DJ-Duo kein Neuland. Ab 22 Uhr legen sie auf der NDR Bühne am Ostseekai auf. 

Zum Gucken und Tanzen

Freitag, 23. Juni: 

Wer will schon einen DJ, wenn er gleich zehn haben kann: Beim Technics-DJ-Battle treten die besten Plattendreher gegeneinander an. Ab 20 Uhr wird am Bootshafen entschieden, wer von ihnen die Krone nach Hause trägt. 

Zum Mitsingen

Sonnabend 24. Juni:

"Eine Reise durch Raum und Zeit der Musikgeschichte“ soll der Auftritt der Fabulous Music Factory um 20 Uhr werden. Das Ensemble will die größten Musikstars aller Zeiten auf die Rathausbühne holen.

Zum Weitermachen

Wer die letzte Kieler-Woche-Nacht nicht enden lassen will, kann am Sonnabend einen Abstecher in die Sparkassen-Arena machen. Seit 2002 gibt es die größte Aftershow Party des Stadtfestes und auch in diesem Jahr soll DJ Abrissbirne die letzten Kräfte der Partyhungrigen mobilisieren. Ab 23.30 Uhr geht es los, bei Regen öffnen sich die Türen schon ab 22 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro, Eintritt ab 18 Jahren. 

Zum Ausklingen

Sonntag, 25. Juni:

Zum Entspannen nach der langen Partywoche bietet sich der U20-Poetry Slam auf der Jungen Bühne an. Ab 16 Uhr treten die jungen Wortjongleure gegeneinander an. Danach bleibt noch genug Zeit für einen Abendsnack auf dem Internationalen Markt beim Rathaus, bevor man sich den besten Platz für das Abschlussfeuerwerk um 23 Uhr sucht. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
ANZEIGE
Mehr aus Kieler Woche 2017 2/3