0 ° / -2 ° Schneeschauer

Navigation:
Honigsüß mit Wehmut

Lola Marsh Honigsüß mit Wehmut

Die israelische Popband Lola Marsh eröffnete am Freitag das Kieler-Woche-Musikprogramm für die NDR-Bühne am Ostseekai.

Voriger Artikel
Max Giesinger: So soll ein Konzert sein
Nächster Artikel
Marine lädt zum Open Ship im Tirpitzhafen

Die israelische Popband Lola Marsh eröffnete am Freitag das Kieler-Woche-Musikprogramm für die NDR-Bühne am Ostseekai.

Quelle: Manuel Weber

Kiel. Die Sonne und der honigsüße, mit einem Hauch Wehmut durchsetze Pop irgendwo zwischen Boy und Lana Del Ray strahlten um die Wette, während sich der Vorplatz nach und nach mit tausenden von Menschen füllte. Nicht wenige von ihnen kannten ganz offenkundig die Hits wie „Sirens“, „You’re Mine“ und „Wishing Girl“.

Keine Frage, die Band ist auf dem Weg nach oben. Ob diese federleichte, dauerwohlige Mischung aus Synth-Pop, Indie-Folk (Noir) und etwas Electronica wirklich auf die ganzen großen Bühnen dieser Welt gehört, kann man an so einem friedlichen und zarten Sommerabend einfach mal unerörtert in der Nörgelschublade liegen lassen. Symphytische Band, glückliches Publikum: so einfach kann es mitunter sein...

Von Manuel Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
ANZEIGE
Mehr aus Kieler Woche 2017 2/3