Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
SHMF 2015 - News Konzertmarathon in Büdelsdorf
Veranstaltungen-Kiel SHMF SHMF 2015 SHMF 2015 - News Konzertmarathon in Büdelsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 23.08.2015
Von Oliver Stenzel
Martin Grubinger und The Percussive Planet Ensemble in Büdelsdorf. Quelle: Axel Nickolaus

Der Zuhörer konnte sie der eigenen Konstitution entsprechend wahlweise einzeln oder auch als Paket buchen. Entschied er sich für Letzteres, hat er an einem Tag The Big Six erlebt,  echs bedeutende Kompositionen für die Besetzung von sechs Schlagwerkern.

Eindrücke von Grubingers Konzertmarathon

Der Austragungsort für dieses Projekt ist optimal gewählt. Nicht nur kann sich der Besucher in den ausgedehnten Pausen zwischen den Konzertblöcken en passant mit der diesjährigen Nord-Art vertraut machen. Auch die Carlshütte selbst bietet zum einen stimmigen Industriecharme sowie zum anderen genug Platz für eindrucksvolle Raumklang-Experimente. Von sechs Seiten trommeln die Mitglieder von Percussive Planet am frühen Abend auf die Gäste ein. Am Nachmittag haben sie hier schon Friedrich Cerhas Étoile und Wolfgang Rihms Tutuguri VI aufgeführt, nun stehen mit Iannis Xenakis’ Persephassa und Pléïades zwei weitere fordernde Klassiker der Schlagzeugliteratur auf dem Programm. In beiden geht es teilweise richtig laut zu, kommen neben vierfachen Forte-Schlägen auf die Trommeln zudem riesige Holzhämmer und schrille Pfeifen zu Einsatz. Dies ist eben nicht nur Schlagwerk-, sondern auch zeitgenössische Musik, mit der man im Normalfall schwer ein großes Publikum erreichen würde. Hier aber sind alle Konzerte ausverkauft, und der Funke kann  in der besonderen Atmosphäre problemlos überspringen. Gerade hat man den einen oder anderen Zuhörer dabei ertappt, wie er die am Eingang kostenlos verteilten Ohrenstöpsel in die Hörgänge schiebt. Da erhebt sich zum Finale auch schon das ganze Publikum von den Stühlen und quittiert die hoch inspirierte Aufführung mit Standing Ovations.

Sogar noch ein wenig eindrucksvoller gerät dann im Nachtkonzert ab 22 Uhr die Aufführung von Gérard Griseys Werk Le noir de l’étoile, das sich um die unruhigen Reste sterbender Sterne dreht, die wie ein Leuchtturm Lichtblitze senden. Diese Signale bildet Grisey in seinem Werk akustisch ab, indem er sie von sechs Schlagwerkern modulieren lässt. Die so entstehende Musik strahlt viel mathematische Strenge aus, zwischen den Zeilen aber ebenso eine große Poesie. In der dunklen Halle hält der Hörer sein Ohr so gewissermaßen in den Kosmos hinein, und The Percussive Planet beweisen eindrucksvoll, wie vielschichtig dieser klingen kann. Ermüdungserscheinungen zeigen die Musiker trotz des Marathon-Programms nicht, beschränken sich bei der anschließenden Interpretation von Steve Reichs Drumming jedoch überraschenderweise auf den ersten Part der vierteiligen Komposition. Obwohl dieser im Anschluss daran noch einmal live effektvoll remixt wird, fragt man sich, warum ausgerechnet das berühmteste Werk des Tages hier nur als Fragment zu hören ist. Dem Riesenapplaus für die großen Fünfeinviertel tut dies freilich keinen Abbruch.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
SHMF 2015 - News SHMF in der Laeiszhalle - Ein großer Fürsprecher

Christoph Eschenbach präsentierte den Hörern in der der sehr gut besuchten Hamburger Laeiszhalle Tschaikowskys Sinfonie Nr. 1 g-Moll op. 13 Winterträume - ein über weite Strecken sehr einnehmendes Werk – vielförmig und klangsinnlich, strukturell ideal proportioniert.

Oliver Stenzel 23.08.2015

Dirigent Juraj Valcuha darf man als Senkrechtstarter in der Musikszene sehen. Mit der Stargeigerin Arabella Steinbacher und dem NDR-Sinfonieorchester zog er am Freitag im Kieler Schloss alle Register der Klangregie und verlieh dem Burnout des berühmten Womanizers "Don Juan" von Richard Strauss die nötige Fallhöhe.

Dr. Christian Strehk 23.08.2015

Mit einer Percussion-Show der Superlative hat der Startrommler Martin Grubinger am Donnerstagabend das Publikum in Kiel in Hochstimmung versetzt. Das Konzert im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) hatte rund 6000 Zuhörer in die ausverkaufte Sparkassen-Arena gelockt.

20.08.2015
Anzeige