10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
SHMF ist näher an Rendsburg herangerückt

Orchesterakademie SHMF ist näher an Rendsburg herangerückt

Für Nordkolleg-Leiter Guido Froese ist es die schönste Zeit im Jahr, wenn knapp 110 Musiker von fast allen Kontinenten dieser Welt nach Rendsburg kommen, um die Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals zu besuchen. Sonntag war es soweit, die ersten Musiker kamen an.

Voriger Artikel
Lauter positive Energieschübe
Nächster Artikel
Haydn zum Auftakt des SHMF 2016

Die Orchesterakademie am Nordkolleg startet in die neue Saison.

Quelle: Sven Janssen

Rendsburg. Unter ihnen auch die Blechbläser Ian Maser, Riley Giampaolo aus Boston und Ben Wulfman aus Michigan. Die drei sind zum zweiten Mal dabei und wissen, was sie erwartet. „Klasse Musik und tolles deutsches Bier“, sagen sie fast unisono. „Wir lernen hier so viele Menschen mit ganz unterschiedlichen Lebensweisen kennen, das ist einfach klasse“, sagt Ben, während er mit den beiden anderen das Zimmer bezieht. „Auch wenn wir alle unterschiedliche Sprachen sprechen, ist es die Musik, die uns verbindet.“

Ben und Riley haben schon vor der Akademie einen Trip durch Europa gemacht. Italien, Frankreich, München und Prag standen auf dem Programm - am Ende haben sie Ian in Berlin getroffen, um gemeinsam nach Rendsburg zu reisen.

Auch Hannah Martineau (Utah), Bente Verheul (Niederlande), Si Yu (China), Sophie Pagiuet (Kanada) und Rimbo Wong (Honkong) ziehen ihre Koffer über den schmalen Weg zur Rezeption. Hallo sagen und den eigenen Schlüssel in die Hand bekommen, das ist das Erste, das sie erleben. An einer riesigen Wäschespinne hängen die Namenskarten für alle, auch ein T-Shirt gibt es.

Kurz auf der Karte orientieren, dann geht die Schweizerin Aylin Hauser mit ihrem Gepäck aufs Zimmer. „Ich habe erst vor zwei Wochen erfahren, dass ich dabei sein darf“, erzählt sie. Ein paar Tage habe sie überlegt, dann spontan alle Planungen umgeworfen. Statt sechs Wochen mit ihrem frisch angetrauten Mann und den Kindern zu den Eltern in die Türkei zu fahren, nimmt sie sich nun sieben Wochen Zeit für die Akademie. „Das ist Deine Chance, hat mein Mann mir gesagt, deshalb bin ich hier“, sagt die 25-Jährige, die während der Akademiezeit auch noch ihren Geburtstag feiert. Eins eint alle Neuankömmlinge: Eine Jury hat sie bei Probenreisen weltweit ausgesucht.

Nach der Ankunft schieben alle mächtig Kohldampf. Man trifft sich beim Essen, tauscht sich aus und ist gespannt, was die kommenden Wochen bringen werden. Neben der Vielzahl an Konzerten wollen sie voneinander lernen - aber auch gemeinsam feiern mit spontaner Kammermusik.

„Das ist das Besondere an der Orchesterakademie“, sagt Froese, sie habe ihren eigenen Zauber. Damit sie im Nordkolleg eine Heimat findet wurden 60 Betten mehr angeschafft. Was das für Rendsburg bedeutet? „Früher hatten wir hier drei oder vier SHMF-Konzerte, jetzt sind es acht, dazu noch viele öffentliche Proben“, schwärmt der Nordkolleg-Leiter. „Das SHMF ist näher an Rendsburg herangerückt.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltungen Kiel - Kieler Nachrichten Tagestipp

Als die Marine nach Kiel kam, war das wie eine zweite Stadtgründung: Vor genau 150 Jahren gab König Wilhelm I. den Befehl, Kiel zur Marine-Stadt zu entwickeln. Wie damit ein beispielloser Aufschwung begann und wie er das Bild der Stadt bis heute prägt, wird erlebbar beim historischen Rundgang „Auf den Spuren der Marine in Kiel“ am Donnerstag. mehr

Anzeige
Mehr aus SHMF 2016 2/3