12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Eine Lesung ohne Zensur

Veranstaltung in Kiel am 21.09.2015 Eine Lesung ohne Zensur

Der Journalist und Schriftsteller Amir Hassan Cheheltan, 1956 in Teheran geboren und dort nach langen Jahren im Ausland wieder lebend, stellt am Montag im Kieler Literaturhaus zwei Romane vor, die im Herbst erscheinen.

Voriger Artikel
Stadt und Natur ohne Gegensatz
Nächster Artikel
Elternkursus zur Pubertät

Der iranische Journalist und Schriftsteller Amir Hassan Cheheltan liest am Montag in Kiel.

Quelle: Imago

In „Iranische Dämmerung“ erzählt er vom kulturellen und politischen Leben der Schahzeit, kontrastiert zur Umsturzsituation des Jahres 1979. Das Werk erschien in zensierter Fassung 2007. Seine Auszeichnung als bester iranischer Roman des Jahres lehnte der Autor wegen der Zensur ab. Im Literaturhaus liest er aus der jetzt übersetzten vollständigen Ausgabe. Demgegenüber führt Cheheltans aktueller Roman weit in die Geschichte zurück, nach Isfahan im Jahre 1722: „Der Kalligraph von Isfahan“ erzählt von verbotener Liebe und Flucht, von Krieg und Hunger, vom Zusammenprall religiöser Kulturen und vom ewigen Kampf fundamentalistischer Asketen gegen Wein, Musik und Tanz, gegen die Poesie und deren Wahrheit. Die deutschen Texte liest Nils Aulike, während der Veranstaltung übersetzt Shahriar Sharafat.

21. September, 20 Uhr: Literaturhaus, Schwanenweg 13, Kiel. Eintritt: 7 Euro/erm. 4 Euro. Karten/Infos: Tel. 0431/5796840.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Veranstaltungstipps 2/3