10 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Hohes Alter, faszinierender Klang

Konzert in Kiel am 19.12.2015 Hohes Alter, faszinierender Klang

Die Viola, mit der Antoine Tamestit am liebsten spielt, ist die älteste Stradivari der Welt. Der berühmteste aller Geigenbauer hat sie 1672 gefertigt. Und sie wird am Sonnabend beim Konzert im Kieler Schloss für vermutlich große Begeisterung sorgen.

Voriger Artikel
Chemiker sind Feuer und Flamme
Nächster Artikel
Schwungvolles Hexenprogramm

Die Viola, die Antoine Tamestit hier in den Händen hält, ist die älteste Stradivari der Welt.

Quelle: Eric Larrayadieu

Kiel. Unter der Leitung von Robin Ticciati spielt Antoine Tamestit zusammen mit dem NDR Sinfonieorchester Berlioz’ „Harold in Italien“. Es ist ein Stück, das durch ein Missverständnis entstand, als Niccolò Paganini den Komponisten Hector Berlioz um ein Konzert für Viola und Orchester bat: Es entstand kein vordergründig virtuoses Werk, sondern eines von poetischer Tiefe. Bis heute gilt „Harold in Italien“ als eines der schönsten und anspruchsvollsten Musikstücke, die für die vielfach geschmähte Bratsche geschrieben wurden. Weiter stehen auf dem Programm Wagners „Meistersinger“ (Vorspiel) und Schumanns Sinfonie Nr. 3 „Rheinische“.

19. Dezember, 19 Uhr: Kieler Schloss, Eingang Eggerstedtstr. Eintritt 27,35 bis 46,20 Euro. Karten/Infos Tel. 0431/91416.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Veranstaltungstipps 2/3