14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Reihe "Mensch und Technik"

VHS Kronshagen lädt am 5. November zum ersten Vortrag Neue Reihe "Mensch und Technik"

Der U-Boot-Bau zählte nach seinen ersten Anfängen um 1900 jahrzehntelang zum Kerngeschäft bei den Kieler Howaldtswerken (HDW). Was noch alles in der ehemaligen Maschinenfabrik und Eisengießerei "Schweffel&Howaldt" entstand und wie HDW seinen weltweit guten Ruf erwarb, schildert ein Vortrag bei der VHS Kronshagen zum Auftakt der neuen Reihe "Mensch und Technik". Der ehemalige Konzernsprecher Jürgen Rohweder berichtet über den Wandel eines Kieler Traditionsbetriebes.

Voriger Artikel
Blitz und Donner in der Forschung
Nächster Artikel
Spätschicht trifft Wissenschaft

Ein alter Stich zeigt die Maschinenfabrik Schweffel&Howaldt im Jahr 1853. Aus ihr entstanden später die Howaldtswerke, allgemein nur HDW genannt. Der ehemalige Konzernsprecher Jürgen Rohweder berichtet über den Wandel der Zeiten bei HDW.  

Quelle: hfr

Kronshagen . „333 bei Issos Keilerei“ lautete früher eine Eselsbrücke bei Altsprachlern und Historikern für den Sieg Alexanders über die fliehenden Perser. Weniger bekannt ist die Verwendung der gleichen Zahl als Baunummer für ein Tauchboot (Foto), das um 1900 bei den Kieler Howaldtswerken (HDW) entstand. Dennoch markiert auch der U-Boot-Bau eine Zeitenwende bei der Maschinenfabrik und Eisengießerei „Schweffel&Howaldt“, die 1865 mit dem Schiffbau begonnen hatte und schließlich mit rund 1700 gebauten Schiffen Weltruhm erlangte. Um diese Geschichte von HDW geht es im Vortrag „Beständiger Wandel – 1838-2013. Von Schweffel&Howaldt zu Thyssen Krupp Marine Systems“ von Jürgen Rohweder, früher Konzernsprecher und heute Mitglied einer maritimen Beratergruppe sowie Vorsitzender des Nautischen Vereins zu Kiel und des Canal-Vereins. Der Vortrag ist Auftakt für eine neue Vortragsreihe zum Themenschwerpunkt „Mensch und Technik“ bei der VHS Kronshagen in Kooperation mit Feierabendkreis, Gemeindebücherei und der Kronshagener Gleichstellungsbeauftragten.FOTO HFR

5. November, 19.30 Uhr, Bürgerhaus, Kopperpahler Allee 69, Kronshagen. Eintritt 5/erm. 3 Euro. Info und Anmeldung Tel. 0431/24850-280.

12. und 19. November, jeweils 19.30 Uhr, zweiteiliger Vortrag zum Bau des Kiel-Kanals.

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Susanne Blechschmidt
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Veranstaltungstipps 2/3