3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
„Nosferatu“ und ein neuer Flügel

Veranstaltung in Kiel am 13.11.2016 „Nosferatu“ und ein neuer Flügel

Gruselstimmung und große Freude liegen im Kino in der Pumpe dicht beeinander: Mit dem historischen Horror-Stummfilm "Nosferatu" feiert das Kieler Kino am Sonntag den neuen Flügel, der dem Kino geschenkt wurde.

Voriger Artikel
Heavy Metal: Natur als Vorbild
Nächster Artikel
Zwischen Tradition, R&B und Pop

Gruselig: Das Kino in der Kieler Pumpe zeigt am Sonntag "Nosferatu"

Quelle: Filmmuseum

Kiel. Stummfilme mit Live-Musik-Begleitung zählen seit den Gründungstagen zu den Spezialitäten des Kieler Kinos in der Pumpe. Mit dem Stummfilmklassiker „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“ aus dem Jahr 1922 inszeniert das Filmhaus am Sonntag eine ganz eigene Geschichte: Mit dieser Vorstellung wird der erste Einsatz des neuen Flügels (Klaviermanufaktur Franz Lindner aus Dresden, 1924) gefeiert, den eine Familie aus Kiel-Wellsee dem Kommunalen Kino vermacht hat. Damit sind die Zeiten vorbei, in denen für jeden Stummfilmabend ein Klavier durchs ganze Pumpen-Haus hin- und hergewuchtet werden musste. So ist mit Murnaus „Nosferatu“, einer der großen deutschen Stummfilmklassiker, ein bemerkenswertes Programm für diese Premiere geplant worden. Pianist, Komponist und Musikwissenschaftler Werner Loll wird den Flügel bedienen. Der Vorstellung vorangestellt ist der Film „Die schwarze Katze“ (Richard Oswald. D 1919), die aufregende musikalische Gestaltung übernimmt Willem Strank.

13. November, 20 Uhr: Kino in der Pumpe, Haßstraße 22, Kiel. Eintritt 6 Euro/Ermäßigungen. Infos Tel. 0431/2007640.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Veranstaltungstipps 2/3