2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Brauchbare Kunst

Veranstaltung in Kiel bis zum 06.11.2016 Brauchbare Kunst

Edel, gediegen, raffiniert – an fantasievoll gestalteten Ständen zeigen 30 Aussteller auf zwei Etagen des Kieler Stadtmuseums Warleberger Hof ihre Arbeiten.

Voriger Artikel
Stein auf Stein
Nächster Artikel
Die Revolution wirkt bis nach Kiel

Dass Stoffe wahre Kunstobjekte sein können, demonstriert Ulrike Isensee (Foto) auf der Messe für angewandte Kunst in Kiel.

Quelle: Björn Schaller

Kiel. Auch nach 19 Jahren scheint das Angebot attraktiver denn je zu sein: Neben den Klassikern wie Kleidung, Schmuck, Haushaltswaren und Wohn-Accessoires ist auch Außergewöhnliches zu entdecken. Etwa die bewegliche Objekt-Welt, die Birgit Borstelmann aus Fundsachen entworfen hat. Emilia Lucht und Arne Sebrantke haben die Glasleuchte „Mygdal Plantlamp“ als eine Verbindung von Kunsthandwerk und Industriedesign entwickelt: Die Leuchte lässt eine Pflanze ohne äußere Wasserzufuhr und Sonnenlicht gedeihen – dank einer ausgefuchsten Technik und eines besonderen LED-Lichts. Erneut wird von einer Fachjury der mit 1000 Euro dotierte Kieler Messepreis verliehen. Zwei Workshops für Kinder zum Thema Holz und Papier ergänzen das Messe-Programm.

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, Kiel. Bis 6. November. Geöffnet Di-So 10-18 Uhr. Eintritt 3 Euro/Ermäßigungen. Infos Tel. 0431/901-3425 und www.fak-sh.de

Workshops: Di 11-17 Uhr. Podiumsdiskussion: Fr 18 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Veranstaltungstipps 2/3