14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
"Bussard" und "Zuversicht" feiern Die Raubzüge der Wikinger

Sonntagsführung im Wikinger Museum am Sonntag, 27. September Die Raubzüge der Wikinger

Wie lebten die alten Skandinavier, was brachten sie von ihren Raubzügen mit nach Hause und wie haben die Funde das Leben der Wikinger verändert? Das alles sind Fragen, die bei einer wissenschaftlich begleiteten Sonntagsführung im Haithabu Museum in Haddeby bei Schleswig beantwortet werden. Interessante Fundstücke verraten viel über den Lebenswandel des rauen Volks.

Der Münzschatz von Steinfeld im Kreis Schleswig-Flensburg verrät viel über das Wunschdenken und die Schlitzohrigkeit der Wikinger. Die Münzen wurden in Haithabu als fränkische Imitate geprägt, anschließend wurden die Kopien weiter verhandelt.  

Quelle: Landesmuseen Schloss Gottorf

Busdorf. Unter dem Titel „Wikinger im Westen. Raubzüge und Handelsfahrten in den Reichen der Franken und Angelsachsen“ leitet Dr. Volker Hilberg, Kurator für Frühmittelalter, die Sonntagsführung im Wikinger Museum Haithabu. Von ihren Beutezügen brachten die Wikinger aus den reichen Städten und Klöstern Raubgut wie jenes fränkische Schwert mit (Foto), das seinem Träger so wertvoll war, dass es ihm als Grabbeigabe in sein Bootkammergrab gelegt wurde. Knauf und Parierstange sind durch die verzierten Gold- und Silberauflagen auch heute noch fast unversehrt, während der eiserne Kern und die Klinge der Korrosion anheim fielen. Warum die heidnischen Skandinavier so räuberisch vorgingen und die Verhältnisse auch im 8. Jahrhundert nach Christus in hiesigen Breiten noch ausgesprochen rau waren, erfahren die Besucher anhand aufschlussreicher Funde. Denn es gelangten nicht nur Pretiosen und Edelmetalle in den Norden, sondern es kam zu einer Beeinflussung des gesamten Lebensbereichs der Skandinavier. Ein interessantes Schlaglicht darauf wirft auch ein Schatzfund von Steinfeld mit in Haithabu geprägten Münzen, lauter Imitationen aus dem Fränkischen mit Karl d. Großen. Foto Landesmuseen Schloss Gottorf

27. September, 11 Uhr. Wikinger Museum Haithabu, Am Haddebyer Noor 5, Busdorf. Kosten: Führung 2 Euro plus Eintritt 7/erm. 5 Euro. Geöffnet täglich (außer mo) 10-16 Uhr.

Ein Artikel von
Susanne Blechschmidt
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus "Bussard" und "Zuversicht" feiern 2/3