24 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Neues vom Orakel

Veranstaltung in Kiel am 10.03.2016 Neues vom Orakel

Das an der türkischen Westküste gelegene Apollon-Heiligtum von Didyma gehörte bereits im 6. Jahrhundert v. Chr. zu den berühmtesten Orakelstätten der Antike. Ihm widmet der V erein Freunde der Antike am Donnerstag einen Vortrag. Die Referentin Prof. Helga Bumke (Halle) leitet seit 2013 die Ausgrabungen im Auftrag des Deutschen Archäologischen Instituts.

Voriger Artikel
Auf Rhododendron-Pirsch
Nächster Artikel
Hier spielt die Musik

Eine der berühmtesten Orakelstätten der Antike: Luftaufnahme vom Apollon-Heiligtum in Didyma/Türkei.

Quelle: Helga Bumke

Kiel. Sichtbaren Ausdruck seiner Bedeutung fand das Apollon-Heiligtum in einem monumentalen Tempel, der heute noch dominierend in Erscheinung tritt. Schriftlichen Zeugnissen ist jedoch zu entnehmen, dass Didyma über weitere Bauten verfügte, darunter auch Kultstätten von anderen Gottheiten. Seit Freilegung des Apollontempels vor über 100 Jahren gelang es erst in den letzten Jahren, Großbauten des Heiligtums zu lokalisieren und ein völlig neues Bild von der Gesamtanlage zu gewinnen. Mit Prof. Helga Bumke berichtet am Donnerstag eine Spezialistin aus erster Hand über das Orakel-Heiligtum: Sie leitet seit 2013 die Ausgrabungen in Didyma im Auftrag des Deutschen Archäologischen Instituts.

10. März, 20 Uhr: Vortragssaal der Kunsthalle zu Kiel, Düsternbrooker Weg 1. Eintritt 2,50 Euro/erm. 1 Euro/Mitglieder des Vereins Freunde der Antike frei. Infos Tel. 0431/8802053 und www.antikensammlung-kiel.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Veranstaltungstipps 2/3