2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Wie kommt die Flut in den Film?

Veranstaltung in Husum am 27.10.2016 Wie kommt die Flut in den Film?

Professor Matthias Bauer beschäftigt sich seit langem mit Szenographien, sein Vortrag am Donnerstag über Wetterphänomene im Film ergänzt die aktuelle Rungholt-Sonderausstellung im Nordsee-Museum Husum.

Voriger Artikel
Giftrisiken im Alltag
Nächster Artikel
Heiße Rennen auf der Holzbahn

Schwere Sturmflut an der Nordseeküste: Das sind starke Bildmotive, die sich Filmemacher wünschen.

Quelle: kn-online

Husum. Filmemacher bedienen sich einer bestimmten Bildsprache, um Emotionen und Stimmungen beim Zuschauer zu erreichen. Szenen mit Stürmen und Sturmfluten sind dabei besonders starke Bildmotive. In welchen Filmen sie vorkommen, wie sie dargestellt werden und welche Geschichte sie erzählen, darüber spricht der Germanist und Medienwissenschaftler Prof. Matthias Bauer von der Europa-Universität Flensburg am Donnerstag im Husumer Nordsee-Museum.

27. Oktober, 19 Uhr: Nordsee-Museum/Nissenhaus, Herzog-Adolf-Straße 25, Husum. Eintritt 7 Euro. Anmeldung Tel. 04841/2545. Infos www.museumsverbund-nordfriesland.de

Sonderausstellung „Rungholt – rätselhaft und widersprüchlich“. Bis 29. Januar. Geöffnet Di-So 11-17 Uhr. 5 Euro/erm. 2 Euro. www.rungholt-ausstellung-husum.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Veranstaltungstipps 2/3