4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Heilige Nacht mit Engelsschwingen

Weihnachtsgedicht Heilige Nacht mit Engelsschwingen

von Ingrid Ellmers

Heilige Nacht mit Engelsschwingen

Nahst Du leise Dich der Welt:

-

Und die Glocken hört ich klingen.

Und die Fenster sind erhellt.

-

Selbst die Hütte trieft vor Segen.

Und der Kinder froher Dank.

Jauchst dem Himmelkind entgegen.

-

Und Ihr stammeln wird Gesang.

Mit der Fülle süsser Lieder.

-

Um des glanzes Tal und Höhn.

-

Heilige Nacht so kehrts Du wieder.

Wie die Welt Dich einst gesehen.

-

Wo die Palmen bunter rauschen.

-

Erd versinkt in Dämmerung.

-

Erd und Himmel Worte tauschen.

-

Worte der Verkündigung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Weihnachtsgedichte 2/3